Donnerstag, 14. April 2011

Menschentypen: 1) Der Wettbewerbs-Geier

Der Wettbewerbs-Geier ernährt sich, wie es sein Name bereits vermuten lässt, ausschließlich von Gewinnspielen. Daher ist sein Jagdrevier auf Communities beschränkt, bei denen fette Beute (vorzugsweise Geld und Gutscheine) winkt. Bei Nahrungsengpässen kommt es auch schonmal vor, dass einfache Preise (z.B. Gartensets oder Bücher) seinen Beutetrieb wecken. Demut und Bescheidenheit kennt er übrigens überhaupt nicht.

Seine Dreistigkeit, Geldgier und Berechnung sind von Natur aus mitgegebene Qualitäten, die ihm bei der Jagd Vorteile verschaffen sollen. Leider neigt diese Spezies jedoch aufgrund ihrer egoistischen Grundeinstellung zugleich auch zum Einzelgängerdasein, was oftmals zu längeren Hungerperioden führt. Die Konkurrenz fährt derweil im gemeinsamen Zusammenspiel die Beute ein.

Einzig der unverbesserliche Optimismus und die Hartnäckigkeit (ähnlich der eines festgebissenen Rottweilers) vom zumeist weiblichen Wettbewerbs-Geier sorgen für das stetige Aufräppeln nach einer fehlgeschlagenen Jagd und führen dadurch wiederum zu gelegentlichen Triumpfen.

Nachkommen werden durch die seltene Fortpflanzugsform der Parthenogenese geschaffen. Diese Art der Vermehrung führt dann im Ergebnis zu Drohnen, die dem Wettbewerbs-Geier unterwürfig und fremdgesteuert dienen sollen. Man kann bei diesen Drohnen auch leicht den Eindruck gewinnen, dass es sich um den Wettbewerbs-Geier höchstpersönlich handelt.

Im Falle eines Angriffs nimmt er willig eine völlig unglaubwürdige Opferrolle an, um Sympathien bei Außenstehenden zu sammeln. Genau dadurch dreht er aber automatisch den Spieß wieder um und wird somit erneut zum Jäger ... ein wirklich gefährliches Raubtier, vor dem man sich in Acht nehmen sollte!


Habe ich vielleicht noch etwas Wichtiges vergessen? :)

Kommentare:

  1. *lol*
    Ach mony, du bist heute aber wieder bissig! ;)

    AntwortenLöschen
  2. Diese Gattung kenne ich leider auch :o

    Und mony, was bis du doch für ein böööses Mädchen :*

    AntwortenLöschen
  3. Das schreit nach einer Sperre!!! ;)
    Mal im Ernst: Meinungsfreiheit wird auf meinem Blog groß geschrieben ... ich lösche nur solche Kommentare, die ich persönlich doof finde *lol*

    AntwortenLöschen
  4. ... und er kann es einfach nicht sein lassen! *lol*

    AntwortenLöschen
  5. Das wäre ja auch völlig gegen seine Natur, oder? :D

    AntwortenLöschen
  6. Stimmt! Eigentlich hätte mich jedes andere Verhalten von ihm auch sehr überrascht ;)

    AntwortenLöschen