Mittwoch, 4. Mai 2011

Filmkritik: Thor (3D)

Gestern war ich mal wieder seit längerer Zeit im Kino mit meinem Liebsten. Wir hatten zuvor Thor in 3D dazu auserwählt, uns köstlich zu unterhalten, was dem blonden titelgebenden Hünen und seinen Co-Stars dann auch tatsächlich gelungen ist. Einzig der von Tim Hiddleston gespielte Antagonist (= Thors Bruder) ist im Vergleich zu den sonstigen Marvel-Bösewichten eher eine Lachnummer. Ich hatte mehrmals großes Mitleid mit dem schüchtern wirkenden und oftmals ängstlich-unsicher dreinblickenden Loki.




HANDLUNG:

Die Handlung umfasst zunächst Thors (sexy: Chris Hemsworth) Verbannung durch seinen Vater, dem König von Asgard namens Odin (Sir Anthony Hopkins). Es ist nunmal nie besonders clever, sich Weisungen des Vaters/ Königs zu wiedersetzen und hochmütig in der eigenen Selbstgefälligkeit zu schwelgen.

Der Ort der Verbannung ist - und das habt ihr euch sicherlich schon denken können - unsere Erde. Sie ist eine von insgesamt acht Welten neben Asgard. Fragt mich aber bitte nicht, was das jetzt genau auf sich hat ... das will nämlich der Film anhand der Einsteinschen Rosenbrücke - einer sogenannten Portage zwischen Parallelwelten - erklären.
Euch qualmt schon der Kopf? Gut, dann geht es jetzt weiter! :)

Auf der Erde angekommen, stürzt sich sofort die junge 'Wissenschaftlerin' Jane (Nathalie Portman) auf Thor und findet ihn ... ähm ... ja ... scharf. Das ist aber sowas von nachvollziehbar!
Ihre Berufsbezeichnung habe ich nur deshalb in Anführungszeichen gesetzt, weil es offenbar tatsächlich einen sogenannten Beruf geben muss, bei dem man visuelle (!) Wurmlöcher jagt ... zumindest, wenn man den Filmmachern Glauben schenken darf. Wenn ich also beim nächsten Unwetter hier Blitze oder womöglich einen Tornado filme, werde ich mich dann fortan auch als Wissenschaftlerin bezeichnen.

Selbstverständlich verlieben sich beide Schönheiten auch noch ineinander (Que surprise!) und Thor wird relativ schnell ganz handzahm. Seine Chuck-Norris-Mentalität verschwindet tatsächlich von einem auf den nächsten Moment. Da kann man mal wieder sehen, was wir Frauen doch für Weicheier aus Männern machen können.

Sein böser Bruder Loki intrigiert derweil in seiner Abwesenheit ordentlich weiter gegen ihn und irgendwann kommt es dann zwangsweise zum Showdown zwischen den beiden. Ratet mal, wer diesen gewinnt... ;)




FAZIT:

Wer auf die Iron-Man-Verfilmungen steht, wird hier ganz sicher voll auf seine Kosten kommen. Es gibt tolle Action-Sequenzen, eine überragende 3D-Optik und definitiv auch einige richtig witzige Szenen, besonders in der ersten Hälfte des Films. All das macht die Vorhersehbarkeit und die teilweise verwendeten 08/15-Schemata eigentlich wieder völlig wett.
Am Ende des Abspanns gibt es auch (wie z.B. bei Iron Man 1 und 2) einen Teaser hinsichtlich des 2012 erscheinenden Films The Avengers. Dort werden Thor, Hulk, Iron Man und Captain America in der Rächer-Initiative gegen einen gemeinsamen Feind (offenbar Loki) kämpfen.
Abschließend lässt sich festhalten, dass das Highlight des Films ganz klar Thor-Darsteller Chris Hemsworth ist. Seht selbst, warum:






Wäre der nicht evtl. etwas für die Schweden-Schnittchen-Schürzen-Jägerinnen? Wenn ihr darüber hinwegsehen könnt, dass er KEIN SCHWEDE ist, habt ihr euer leckeres Schnittchen gefunden, denke ich *g*

Falls ihr neugierig auf den Film (bzw. Chris Hemsworth) geworden seid: hier könnt ihr euch auch gerne mal den deutschen Kinotrailer anschauen.

Ich hoffe, euch hat diese Rezension gefallen und ihr wisst nun, ob ihr Thor im Kino sehen wollt oder eben nicht :)


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -


EXKURS: Twilight - Absolut KEIN Highlight!

Ich bin gerade in der richtigen Stimmung und habe daher auch mal noch zwei zum brüllen komische Kritiken zu den beiden ersten Twilight-Filmen bei Amazon gefunden. Um darüber besonders kräftig lachen zu können, sollte man sich allerdings mal einen der beiden Teile angeschaut haben, was ich aber aus Erfahrung - Teil 1 war meine persönliche Tortur - eigentlich niemandem zumuten möchte ;)

Twilight - Bis(s) zum Morgengrauen
New Moon - Bis(s) zur Mittagsstunde

Kommentare:

  1. Das ist ja mal eine coole Filmkritik :D
    Und tatsächlich habe ich beim Runterscrollen sofort an Schwedenschnittchen gedacht, als Chris auftauchte :D
    Ich würde schon darüber hinwegsehen wollen, dass er kein Schwede ist. Es gibt durchaus schlimmere Mängel :P Oder wie seht ihr das, Jägerinnen des verloren Schatzes (oder so)?

    Und ob ich mir Thor ansehen würde, weiß ich nicht so recht, aber Chris anzusehen lohnt sich ja offensichlich auf jeden Fall :D

    AntwortenLöschen
  2. Doch ja, Chris würde ich auch als schwedische Wikingerschnitte durchgehen lassen. :) Ich kann mir bildhaft vorstellen, wie er morgens aus dem Schwedenhäuschen in den Morgennebel tritt, zum Fluss reitet und dort mit bloßer Hand ein paar Lachse zum Frühstück fängt, die er mir mit einer großen Tasse heissem Kaffee am Bett serviert. :D Ich hoffe nur, dass er den Part mit den Lachsen weglassen und lieber zum nächsten Bäcker radeln würde - bin doch Vegetarier... Ach nein, ich habs - er knetet selbstverständlich den Teig für meine Brötchen selbst, die er mir frisch backt und dann mit einer großen Tasse... ihr wisst schon. ;)

    AntwortenLöschen
  3. Die Kritiken zu diesen seltsamen Bis(s)-Filmen sind übrigens sehr lustig - auch wenn ich die Bücher bis(s)her verweigert habe, bekomme ich richtig Lust auf einen "schlechter-Film-Abend".

    AntwortenLöschen
  4. Ich werd´s wohl eher nicht gucken, steh weder auf Muskeln noch auf Action. Schade, denn diese alten Sagen würden mich schon interessieren.
    Auf jeden Fall hat der Chrissi nen süßen Blick (zumindest auf dem oberen Bild :-)
    So oder so danke für die amüsante Filmkritik!

    AntwortenLöschen
  5. Bitteschön! :)
    Ich finde hingegen übrigens schon, dass Muskeln bei Männern immer heiß aussehen *g*
    Gut, dass Geschmäcker da verschieden sind, sonst würden wir Frauen ja stets um die selben Kerle kämpfen ;)

    AntwortenLöschen
  6. Ich würde auch völlig großzügig darüber hinweg sehen können, dass er kein gebürtiger Schwede ist. Ein paar umsozialisierende Besuche in unserem Lieblingsmöbelhaus müsste er allerdings über sich ergehen lassen. Aber dann stände dem was-auch-immer eigentlich nichts mehr im Weg ;). Zumindest von meiner Seite! *LOL*

    AntwortenLöschen
  7. Oh hattest Du es gut liebe Su - ich MUSS am Sonntagabend in

    "Fast & Furious 6"

    Aber Vin Diesel und Paul Walker sind ja auch hübsche Kerlchen :-)

    AntwortenLöschen
  8. Ich wusste ja gar nicht, dass auch schon Teil 6 draußen ist. Habe letztens Nr. 5 (sog. ''Fast 5'') gesehen ;)

    Ich frage mich gerade, wie man dich zu einem bestimmten Film zwingen kann. Irgendeine Wette verloren? :)

    AntwortenLöschen
  9. Ich bekomme eine Karte geschenkt und werde mitgezerrt. Das letzte Mal waren wir in the black swan - war super. Im allgemeinen kann ich mich also auf den Geschmack der mich Mitzerrenden verlassen :-)...., käme selbst nur nicht auf die Idee, da hinzugehen....

    AntwortenLöschen
  10. *lol*
    Ich denke mal, dass ''Black Swan'' um längen besser ist als ''Fast 5''!
    Die Teile 1 und 2 sind immernoch die besten aus der Reihe!

    Wenn du dann den Film anschaust, achte mal bitte auf die eine Szene am Ende, als die beiden Autos einen mehrere Tonnen schweren Stahlsafe hinter sich herschleifen. Es entstehen dabei gar keine (bis vereinzelte) Funken und die zwei ziehenden Autos rasen problemlos mt einer extrem hohen Geschwindigkeit durch die Straßen. Habe selten einen so dermaßen fatalen und unglaubwürdigen Film(denk)fehler beobachten dürfen! :)

    AntwortenLöschen
  11. Stimmt es ist der 5. Film - aber ich habe 1,2,3 und 4 NICHT gesehen - ich lasse mich mal überraschen....

    AntwortenLöschen
  12. Ohhhh stimmt, es ist Nr. 5, den ich anschauen werde. Ich achte mal drauf :-) und kann dann wenigstens kluge Kommentare abgeben...

    AntwortenLöschen
  13. Lach - ein Kommentar war nicht veröffentlicht, aus irgendeinem Grund, da hab ich neu geschrieben. Darst Du gerne löschen...

    AntwortenLöschen
  14. Welchen soll ich denn löschen? :)
    Wenn ich alle 3 letzten Kommentare drin lasse, dann kommst du leicht verwirrt rüber *lol*
    Wäre so aber ziemlich witzig ... ;)

    AntwortenLöschen
  15. Also ich habe den Film Thor auch geguckt und fand ihn sehr interessant. Ich bin 12 Jahre alt und gehöre seit kurzem dem Heidentum(Asatru) mit an. Durch diesen Film konnte ich ein paar neue Sachen erfahren. In meiner Schule sollen wir jetzt ein Bild zu dem "Reich Gottes" malen, ich will Asgard malen und suche jetzt dafür eine Vorlage... Könnt ihr mir helfen und mir sagen wo ich eine gute finde, wo man besonders den Palast von Odin sehen kann? Wäre echt super nett und würde meine Note deutlich verbessern.(Ich soll das Bild nach den Ferien fertig haben) Danke im vorraus!

    AntwortenLöschen
  16. Hi,
    warum nimmst du als Vorlage dafür nicht einfach das zweite Bild von oben? Ich finde, dass es Odins Palast schon recht gut trifft ;)
    Ansonsten kannst du dir ja auch mal den Kinotrailer (Link findest du am Ende der Kritik) in Ruhe anschauen und ggf. einen Screenshot von einer passenden Bildzene machen, um das dann als Vorlage zu verwenden.

    Falls du wider Erwarten nicht wissen solltest, wie ein Screenshot funktioniert: beim gewünschten Bild auf die Taste ''Druck'' (meist oben rechts auf der Tastatur) drücken und dann in einem Grafikprogramm (ich nehme immer Paint) auf ''Einfügen'' gehen. Ggf. musst du dir nochmal deinen Ausschnitt passend zuschneiden. Am Ende dann das Abspeichern deines Wunschbildes nicht vergessen.

    Viel Erfolg bei deinem Kunstprojekt! :)

    AntwortenLöschen