Dienstag, 17. Mai 2011

Menschentypen: 4) Der Diplomat

Der äußerst angenehme Diplomat fällt besonders durch seine beschwichtigenden und beruhigenden Worte auf. Ein Streit ist mit ihm nur schwer denkbar, weil er dazu neigt, seinem Gegenüber völlig den Wind aus den Segeln zu nehmen. Bereits Samuel Goldwyn wusste, dass Lebenskunst zu 90% aus der Fähigkeit besteht, mit Menschen auszukommen, die man nicht leiden kann. Der Diplomat ist folglich ein echter Lebenskünstler.

Er ist immerhin auch der einzige Charaktertypus, der aufgrund seiner besonderen Eigenschaften als hochangesehener Beruf anzutreffen ist. Wer über ein solches Verhandlungsgeschick wie er verfügt, wird sich jedoch niemals auf eine bestimmte Seite schlagen. Der Diplomat neigt nämlich auch dazu, sich gerne sämtliche Türen offen zu halten und ordnet daher Loyalität eher niedrig im persönlichen Werterangverhältnis ein.

Seine Motivation kann völlig unterschiedlicher Natur sein. Es gibt Diplomaten, die um ihre speziellen Fähigkeiten wissen und diese gezielt und berechnend zur Erreichung eigener Ziele einsetzen. Andererseits lassen sich jedoch auch viele Menschen dieses Charakterbildes aufzeigen, die einfach nur friedlich leben wollen und deshalb Disharmonien meiden wie der Teufel das Weihwasser.

Zusammenfassend lässt sich festhalten, dass sich jeder von uns glücklich schätzen kann, wenn er einen solchen Diplomaten zu seinen Freunden zählen kann.


Oder seht ihr das etwa anders?

Kommentare:

  1. Oh ja, das sehe ich völlig anders :)

    Ab und zu diplomatisch ist ja durchaus okay und muss wohl auch gelegentlich sein. Aber so einen Rundum-Diplomaten, der niemals zu irgendwas Stellung bezieht, möchte ich nicht in meinem Freundeskreis haben :(

    Bei solchen Friede-Freude-Eierkuchen-Typen kann ich ganz leicht zickig werden :P

    AntwortenLöschen
  2. :D

    Zickig?
    Na dann am besten direkt weiter zu meiner ''Zicke'' (Menschentyp Nr. 5) *g*

    AntwortenLöschen
  3. Das Wort hatte ich durchaus bewusst gewählt :))

    AntwortenLöschen
  4. Ja, das traue ich dir tatsächlich zu :P
    Du bist aber keine wirkliche Zicke!

    AntwortenLöschen
  5. Ich glaube, ein Diplomat wäre mir zu langweilig.

    Mir graust schon vor der Vorstellung, dass ich Recht habe und er glaubt Recht zu haben und er versucht dann den Mittelweg zu finden.... :-)

    AntwortenLöschen
  6. Danke, Su :)

    Kennt ihr den Unterschied zwischen einem Diplomaten und einer Dame?

    AntwortenLöschen
  7. @ Timeless
    Der Diplomat würde DIR Recht geben ... alles andere wäre gegen seine Natur ;)

    AntwortenLöschen
  8. ... er denkt sich dann aber natürlich seinen Teil :)

    AntwortenLöschen
  9. Wenn ein Diplomat "ja" sagt, meint er "vielleicht". Wenn er "vielleicht" sagt, meint er "nein". Wenn er "nein" sagt, ist er kein Diplomat mehr.
    Wenn eine Dame "nein" sagt, meint sie "vielleicht". Wenn sie "vielleicht" sagt, meint sie "ja". Und wenn sie "ja" sagt (ihr ahnt es sicherlich schon :P), ist sie keine Dame mehr.

    Deswegen möchte ich weder Diplomat noch Dame sein. Nein und ja zu sagen und es auch so zu meinen, hat finde ich was :))

    AntwortenLöschen
  10. Ich finde das ist das Wort zum Sonn...ähm Dienstag! :)

    AntwortenLöschen
  11. Das sollte aber keine Predigt werden :o

    AntwortenLöschen
  12. Lach - wenn er mir Recht gibt, nur um diplomatisch zu sein, würde er doch seinem EGO schmeicheln und ihm gleichzeitig einen A.....tritt verpassen..... er wäre unehrlich gegen sich selbst..... umpf....

    AntwortenLöschen
  13. Ein Streit würde ihm aber nichts bringen, da du dich schon auf deine Meinung festgelegt hast. Durch einen Streit könnte er nur verlieren und deshalb gibt er als der Klügere nach ;)
    Man kann mit einem Diplomaten wirklich nur sehr schwer streiten. Wie Arcto schon meinte: er meint ''nein'' und sagt stattdessen ''vielleicht'' *g*

    Daher könnte er auch etwas in dieser Richtung zu dir äußern: ''Vielleicht hast du ja Recht.''

    AntwortenLöschen
  14. Vorausgesetzt er denkt sich wirklich seinen Teil. Vielleicht hat er sich sogar schon das Denken einer eigenen Meinung abgewöhnt, um es sich leichter zu machen :D

    Die Worte unseres Alt-Alt-Bundeskanzlers Helmut Kohl (den zu zitieren eigentlich gar nicht meine Art ist :P): "Manchmal denk ich, denk ich zuviel" würden dem wahrscheinlich nie über die Lippen kommen :P

    AntwortenLöschen
  15. ....und wenn er dann noch dabei lächelte, würde ich ihn glatt erwürgen :-) - virtuell.... natürlich nur.... denn ich bin ja eigentlich ganz lieb :-)....

    AntwortenLöschen
  16. Ob er dabei lächelte oder nicht, ist mir leider nicht erinnerlich. Aber diese virtuelle Aktion hatte ich schon mehrfach ins Auge gefasst - mit oder ohne Lächeln :))

    AntwortenLöschen
  17. Hey Mädels ... cool down!
    Ich glaube, dass der Diplomat für heute schon genug Prügel einstecken musste ;)
    Wieso hat sich eigentlich kaum einer über den Mitläufer so aufgeregt? DER ist nun wirklich kein toller Mensch!!! :)

    AntwortenLöschen
  18. Also ich meinte eben nicht den Diplomaten :P

    AntwortenLöschen
  19. Okay ... ich schnalle es jetzt erst. Stand bis grad eben auf dem Schlauch *lol*

    AntwortenLöschen
  20. Es liegt wohl daran, dass ich den Mitläufer übersehe - versehentlich natürlich :-)....

    AntwortenLöschen