Freitag, 6. Mai 2011

Rettung für RAJTAN

Vor zwei Tagen war ich bei IKEA und habe aus der Fundgrube drei völlig intakte RAJTAN Gewürzgläser (nicht mehr verpackt) für meine Verlosung mitgenommen. Die Preisaufkleber befanden sich übrigens jeweils auf den silberfarbig dünn beschichteten Deckeln oben drauf.

Zu Hause dann der große Schreck! Beim ablösen der Aufkleber wurde die Beschichtung von zwei der drei Deckel mittig auch gleichzeitig mit abgezogen. Wäre echt besser gewesen, wenn die Etikettierer der Fundgrube vorher mal ein wenig nachgedacht und lieber das Glas beklebt hätten. Was nun?

Eine Idee war recht schnell gefunden: drei FREDRIKA Geschenkkarten (natürlich guthabenfrei) müssen geopfert werden, um eine dekorative und v.a. verdeckende Verzierung herzustellen :)


so sieht das Ergebnis aus


die beiden beschädigten Stellen


 davon habe ich nun 3 Stück weniger


Schritt 1

 diese Motive habe ich aus den Karten geschnitten


Schritt 2

 auf das gelbe nachtaktive Tier war Verlass
=> 6-fache Kleborgie! :)


Schritt 3

die fertigen Gläser wurden im Anschluss noch befüllt
(mit Strandsand nebst gelben und blau-weißen Muscheln)
=> jetzt sind sie endlich bereit für einen neuen Eigentümer! ;)

Kommentare:

  1. Das ist ja voll cool. Bei deinem neuen-Eigentümer-such-Post wäre ich gar nicht darauf gekommen, dass es Geschenkkarten sein könnten.
    Toll :))
    Ich bin gespannt, welcher Kommentator diesen coolen Gewinn einheimsen darf :D

    PS: Ich habe übrigens auch mal drei Rajtan-Gewürzgläser aus der Fundgrube gerettet, allerdings ohne den OVP zu kennen. So habe ich für jedes Glas 1 Euro bezahlt. Für 99 Cent mehr hätte ich alle vier in OVP ohne Preisetiketten bekommen :o
    Aber imerhin waren die Etiketten auf dem Glas und nicht auf dem Deckel :))

    AntwortenLöschen
  2. Korrigieren kann man ja leider nicht, aber mein erstes OVP sollte eine UVP sein :P Ach ja, die Abkürzungen :)

    AntwortenLöschen
  3. Ist ja wie bei den Fanta 4 hier ;). Jaja, die Fundgrubenpreise, die sind manchmal schon ein wenig fragwürdig! Günstig(er) ist es oft, jemanden, der sich auskennt anzurufen und nach zu fragen! ;).

    Und mit den Klebeetiketten .. manchmal vermute ich da ja ein System dahinter! Wie hast du die abgemacht? ich probiere das in letzter Zeit immer mit KALTEM Wasser, das funktioniert meistens ganz gut, oder aber mit dem Fön erhitzen. Beides zusammen sollte man naturgemäß nicht probieren! ;)

    AntwortenLöschen
  4. Es gab 4 Stück davon in der Fundgrube - stehe aber eher auf ungerade Zahlen bei Dekoobjekten ;)

    Einzeln kosteten sie 0,50 €, d.h. das war letztlich ein größeres Schnäppchen als die Abzocke bei Arctopholos :D
    Zusammengefasst lässt sich festhalten, dass die Hannoveraner Fundgrubenmitarbeiter zwar gieriger sind, aber zugleich auch klüger mit der Ware umgehen *g*

    Ich habe die Etiketten übrigens ultra langsam und sehr vorsichtig entfernt - ohne Wasser ;)

    AntwortenLöschen
  5. Kriegst du bei dir noch neue Gutscheinkarten? Die gibt es ja in einigen Ikea-Häusern gar nicht mehr ...! Nicht, das wir demnächst auf Ideen wie das Retro-Telefon oder die Gläser verzichten müssen .... .

    AntwortenLöschen
  6. Waaaaas? Na hoffentlich hat das IKEA Halle/ Leipzig noch welche :O
    Das wäre ja echt blöd, wenn die jetzt verschwinden würden ... :(

    AntwortenLöschen
  7. Ich bilde mir ein, ich habe die letztens noch gesehen. Gib die Hoffnung nicht auf!

    AntwortenLöschen