Sonntag, 1. Mai 2011

Urlaubstagebuch: Usedom 2011

Da hätte ich doch fast vergessen, euch noch Fotos von meinem Oster-Urlaub an der Ostsee (20.04. - 25.04.) zu zeigen. Selbstverständlich bekommt ihr nur diejenigen Bilder meiner Reise zu sehen, die ohne abgebildete erkennbare Personen sind ... ihr wisst schon: zwecks Privatsphären-Schutz ;)


TAG 1 (Anreise)


>> Strand von Ückeritz <<







TAG 2


>> Heringsdorf <<





Blick vom Pier in Richtung Heringsdorf





>> Strand von Ückeritz <<


gleich ist die Sonne weg
(es wird im Strandkorb schon langsam kühl)



TAG 3


>> Museeum Peenemünde <<


V2-Rakete

V1-Rakete

Miniaturmodell des Raketengeländes 

alte Antonov - zumindest glaube ich das ;)



>> Russisches U-Boot in Peenemünde <<


U 461 (die Besichtigung war echt interessant und v.a. sehr eng)

nochmal für alle Kurzsichtigen:
Munitionsbelastetes Gebiet - LEBENSGEFAHR - Betreten verboten!



>> Strand von Peenemünde <<
 

dieser Strand war richtig schön einsam, sag ich euch

toter angespülter Fisch
Weiß hier vielleicht jemand, was das für einer ist bzw. war?




TAG 4


>> Meereskundemuseum Stralsund <<



Sind die Kleinen nicht putzig?
musste da spontan an ''Happy Feet'' denken :)

bei Babyschildkröten geht mir auch das Herz auf

ich glaube, er ist hungrig ...


noch mehr Peppy Pingos :)

(Orakel) Pauls großer Verwandter *grusel*

finde dieses Foto irgendwie cool :)

Wasserschildkröten (fast) zum anfassen

Wer findet Nemo? :)

Deutschlands größtes Riesenschildkrötenbecken

H(a)i ... Spielberg lässt grüßen ;)


 
>> Stralsund <<







TAG 5


>> Strand von Ückeritz <<


mal etwas größere Wellen (wegen starkem Wind)

hier habe ich stundenlang sehr viele Muscheln gesammelt


>> Minigolfanlage Ückeritz <<






>> Achterwasser (Haffgewässer) <<






TAG 6 (Abreise)


>> Strand von Ückeritz <<


Möwen-Fütterung
oder anders formuliert: Wo wird man sonst sein trockenes Brot los? ;)

dieser Rabe war ebenfalls hungrig und sogar ziemlich einfallsreich

letzter Blick aufs Meer ... es fehlt mir jetzt schon sooooo sehr

Kommentare:

  1. Ach, Urlaub an der deutschen Küste ist doch was wunderbares. ;)

    AntwortenLöschen
  2. Schöööön.... ich hab' "Heimweh"!

    AntwortenLöschen
  3. Ach ja, wie schön! Da war ich als Kind oft. Der Betrieb, in dem meine Eltern angestellt waren, hatte auf Usedom ein paar FDGB-Ferienheime - das waren noch Zeiten...

    AntwortenLöschen
  4. Ohhh wie schön Usedom. Wir waren letzten Sommer zwei Wochen auf Rügen und haben einen Tag auf Usedom in Heringsdorf verbracht..... und sind von Rügen ganz oft über die große Brücke nach Stralsund gefahren.... da hab ich auch noch sooooo schöne Bildchen.... danke fürs Dranerinnern :-)

    AntwortenLöschen
  5. Bei Ostsee erinnere ich mich gerne an die Kindheit zurück, was war das schön damals und deine Bilder gefallen mir richtig gut, besonders die von den Stränden :)

    GLG
    Soja

    AntwortenLöschen
  6. Hej Mädels,
    danke für eure lieben Kommentare! :*

    Wie die meisten von euch habe auch ich in meiner Kindheit auf Usedom und Rügen sehr oft Urlaub gemacht ... das hinterlässt Spuren:

    DIESE EINE LIEBE WIRD NIE ZUENDE GEHN.
    WANN WERD ICH SIE WIEDERSEHN?
    OOOH, ICH HAB SOLCHE SEHNSUCHT!
    ICH WILL NIEMALS MEHR NACH ROM!
    ICH WILL WIEDER AN DIE OSTSEE!
    ICH WILL ZURÜCK NACH USEDOM!!!
    :*

    AntwortenLöschen
  7. Wirklich schön, das Usedom. Ich selbst kenne ja nur Rügen und Stralsund, aber Usedom muss es auch mal werden. Und bei so tollem Wetter ist der April betimmt eine tolle Urlaubszeit, noch nicht so überlaufen. :D
    Bei dem Fisch tippe ich auf "olle Flunder" :P
    Haben sich die Ärzte schon bei dir wegen der Liedverbesserung gemeldet?

    PS: die Blog-Email kam heute um 10:35 Uhr an.

    AntwortenLöschen
  8. Oh Gott ... dann braucht der blogspot-Infoletter ja sogar schon beinahe so lange, wie saarländische Postboten ;)

    Zur Fischartsuche: das Lustige ist ja, dass wir uns da im Meereskundemuseum auch so eine Wand mit allen Ostseefischarten angeschaut hatten. Ich weiß leider nur noch, dass es insges. 3 solcher optisch ähnlichen platten Fischsorten (in unterschiedlichen Größen) in der Ostsee gibt... aber welche war das bloß??? :O

    Flunder ist also Tipp Nr. 1 von Helga. Wer will noch mitraten? ;)

    Und nein, die Ärzte haben sich leider noch nicht bei mir gemeldet - noch nicht einmal, um mir einen Platz in ihrer Band anzubieten :D
    Tz-tz ...

    AntwortenLöschen
  9. Wir haben da oben im Norden mal Kutterscholle gegessen - vielleicht war die Olle ne Scholle.....

    AntwortenLöschen
  10. Bestimmt wars ein Quastenflosser und Du hast das Fossil einfach liegen lassen, anstatt es mit ins Meeresmuseum zu nehmen!!!
    Oder hast Du es etwa aus dem Meeresmuseum mitgenommen und wolltest ihm am Strand die Freiheit zurück geben?!

    AntwortenLöschen
  11. Ach Judie ... du bist manchmal schon recht drollig ;)

    Im von dir erwähnten Meeresmuseum war so ein Quastenflosser in realer Größe als Plastik ausgestellt: es war über 1,50 m lang und mit einer völlig anderen Körperform ausgestattet als unser Fund! :D

    Mein Freund und ich waren wahrscheinlich auch die einzigsten an diesem Tag, die sich das dazugehörige Video angeschaut haben. Darin wurde man darüber aufgeklärt, dass diese extrem seltenen und zudem recht trägen lebenden Fossilien nur in der Tiefsee anzutreffen sind. Das ist die Ostsee aber eher nicht *lol*

    Im Meeresmuseeum hätte ich wahrscheinlich lediglich eine Wasserschildkröte entwenden können (obwohl anfassen verboten war) - alle anderen Tierchen waren entweder tot und ausgestopft und/ oder hinter dickem Glas vor meinen gierigen Grabbelfingern geschützt ;)

    AntwortenLöschen
  12. Die Strandfotos sind ja wirklich super! Total einsam teilweise, da möchte ich auch hin :) Erinnert mich an Sylt (ja, auch wenn das Nordsee ist!). Wunderschön!
    Mein Tip für den Fisch: Scholle?

    AntwortenLöschen
  13. Au ja ... Sylt ist auch wunderschön, wenn auch deutlich nobler.
    Dort ist das Möwen-Füttern z.B. verboten - auf Usedom und Rügen (bisher noch) nicht ;)

    Was den Fisch angeht, so bekommt man hier die Antwort:
    http://www.meerforelle-mv.de/ostseefische.html

    Es ist eindeutig eine Scholle! Eine Flunder hat einen schmaleren Körper und der Steinbutt eine andere Farbe. So, jetzt sind wir alle (hoffentlich) schlauer :)

    AntwortenLöschen
  14. Wenn es denn man keine Flunder ist, bleibt mir nur noch zu sagen: "Rutsch mir den Buckel runter, du olle Flunder, du olle Flunder!"

    AntwortenLöschen
  15. Die Flunder scheint dann wenigstens noch zu leben - im Gegensatz zu dieser armen Scholle. Gönnen wir es ihr! ;)

    AntwortenLöschen