Donnerstag, 21. Juli 2011

Menschentypen: 10) Der Manipulator

Ob es nun Gewinnspielauslosungen oder einfach nur grundsätzlich das Wahren eigener Interessen betrifft: der Manipulator ist sofort zur Stelle, um alle Widrigkeiten für sich passend hinzubiegen.


Eine seiner grundlegenden Eigenschaften ist das permanente Unterschätzen seiner Kontrahenten. Er hält sich stets für undurchschaubarer und cleverer als alle anderen. Diese Hybris wird ihm allerdings auch oftmals zum Verhängnis. Nicht selten werden seine wahren Hintergedanken von Gegenspielern entblöst und er steht plötzlich mit dem Rücken zur Wand. Auch hält er sich zwar für besonders schlau, verfügt jedoch meist nur über eine mittelmäßige Intelligenz.


All das macht den berechnenden Schmieder perfider Pläne zu einem hassenswerten Mitmenschen, der es nicht anders verdient hat, als mit den eigenen Waffen geschlagen zu werden...


An wen denkt ihr? ;)

Kommentare:

  1. Oh ja, da hat ja wohl jemand noch einiges Schlimmes (verdient) vor sich ... :D
    Oder hat derjenige es schon hinter sich??? :O

    AntwortenLöschen
  2. Es ging gestern Abend los mit dem ''Punishment'' :)
    Näheres dann später an anderer Stelle ;)

    AntwortenLöschen
  3. Oooh ich bin seeehr gespannt :O

    PS: Bei uns in der Branche gibt es bei Fehlern und Problemen in Projekten eine Stufe, die da lautet: "Punishment of the Innocent".
    Das fällt mir immer sofort bei Punishment ein.
    Ich gehe aber davon aus, dass es hier schon die/den Richtige/n trifft :D

    AntwortenLöschen
  4. Auf jeden Fall bekommt gerade genau die Richtige Person (+ speichelleckende Anhängerschaft) massiv ihr Fett weg :)

    ''Punishment of the Innocent'' bedeutet doch aber, dass UNSCHULDIGE bestraft werden! Was seid ihr denn für ein Unternehmen?!? *lol*

    AntwortenLöschen
  5. ''Richtige'' sollte eigentlich klein geschrieben sein... ;)

    AntwortenLöschen
  6. Ach, wir tun es doch gar nicht wirklich :D
    Aber in der Theorie hat jedes Projekt 6 Phasen, und das da ist die fünfte.
    Die sechste und letzte lautet übrigens "Praise and Honors for the Non-Participants" :P

    AntwortenLöschen
  7. Arctopholos, wie lauten denn Phase 1-4? :O

    Su, ich habe nicht die geringste Ahnung, worauf du anspielst... :D

    AntwortenLöschen
  8. 1. Enthusiasm
    2. Disillusionment
    3. Panic
    4. Search for the Guilty

    Ihr seht also: es wird schon nach den Schuldigen gesucht, aber wer kriegt die Strafe mal wieder ab??? :P

    AntwortenLöschen
  9. Leute mit ihren eigenen Waffen zu schlagen hört sich verdammt gut an! ;)

    AntwortenLöschen
  10. Was hat rote Haare und singt wahrscheinlich permanent im Büro ''God save the Queen!''? ;)

    Mehr Tipps gibt es erstmal nicht :D

    AntwortenLöschen
  11. Harry ist es wohl eher nicht!!! :P

    AntwortenLöschen
  12. Nö, der ist aber ja auch nicht manipulativ (und inkompetent) *g*

    AntwortenLöschen
  13. Dir fehlt nen Typ. Der "Schmoller", der bin ich :D Zu lesen an entsprechnder Stelle. Du hast nen tollen Blog :D

    AntwortenLöschen
  14. Lieber Haggi,

    dir zu Ehren mache ich den ''Schmoller'' zu meiner persönlichen Nr. 12 ;)

    AntwortenLöschen
  15. Hmmm, der Manipulator hat also rote Haare, singt den ganzen Tag "God save the Queen", ist inkompetent? Verbringt er seine Arbeitszeit vielleicht auch lieber damit, bei seinen Kollegen Kekse zum five-a- clock- tea zu essen, statt seine Arbeit zu verrichten? Dann hätte ich da so eine Idee ... ;)

    AntwortenLöschen
  16. Oh mony, du bist brilliant! :)
    Der Manipulator und seine Anhängerschaft werden ja sowas von baden gehen!!! ;)
    Tolle Aktion übrigens (auch von daisy und Arcto)! *g*
    Bin wahnsinnig stolz auf euch virtuelle Kriegerinnen!

    @ Haggi
    Ich hatte völlig vergessen, dass ich einen wahnsinnig ähnlichen Charakter bereits gepostet hatte und zwar den Trotzkopf (http://blogworld-of-tira-mi-su.blogspot.com/2011/06/menschentypen-7-der-trotzkopf.html) ;)

    AntwortenLöschen
  17. ... ich habe noch was vergessen: Man hat den dringenden Eindruck, er trinke zu jeder Tageszeit den five-o-clock-tea und arbeitet deshalb eigentlich auch nie? Weshalb man ihm auch einmal ein arbeitsintensives Wochenende durchaus gönnt ...: :P

    AntwortenLöschen
  18. Und immer wieder ist der besagte Manipulator nicht so einfallsreich mal die Methode zu ändern, nein, er möchte jedesmal erkannt werden :D.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Er bekommt doch regelmäßig auf meinem Blog und auch an anderer Stelle ordentlich sein Fett weg! :)
      Und das ist auch gut so!!! *lol*

      Löschen