Montag, 24. Oktober 2011

Fundgruben-Schnäppchen

Vorgestern war - mal wieder - ein Besuch beim Lieblingsschweden an der Reihe :)

Eine Onlineabfrage ergab zuvor, dass eines der FAMILY Angebote bereits ausverkauft gewesen sein soll: der DAVE Laptoparbeitsplatz in der Farbe weiß. Genau den wollte ich aber (schon seit Ewigkeiten) unbedingt haben. 99,- € war er mir mit seinen großen Plastikflächen nicht wirklich wert, beim Familypreis von 69,- € wurde ich allerdings relativ schnell furchtbar schwach.


Mit grenzenlosem Optimismus ausgestattet, machte ich mich natürlich trotz der niederschmetternden Hiobsbotschaft aus dem Internet auf den langen Weg zum IKEA meines Vertrauens. In meiner Erinnerung gab es nämlich auch noch ein Ausstellungsstück des gleichen Farbschlags in der Arbeitsplatzabteilung. Dank meines Verhandlungsgeschicks hätte ich dieses vor Ort sicherlich auf 55,- € runterhandeln können. Leider kam es aber gar nicht erst so weit: das weiße Ausstellungsstück wurde im entsprechenden Präsentationszimmer inzwischen durch ein schwarzes Pendant ersetzt! HILFEEEEEEEEE!!!

Panisch steuerte ich dann direkt auf einen zuständigen Mitarbeiter zu und holte Erkundigungen über die nächste DAVE-Lieferung ein. So in etwa lief das dann ab:

ICH: Haben Sie zufällig noch den weißen DAVE Laptoparbeitsplatz auf Lager? [ich hoffte an dieser Stelle noch auf einen eventuellen Irrtum bei der Onlineabfrage - wäre immerhin nicht das erste Mal gewesen]
ER: Also in schwarz hätten wir noch 3 Stück da. Die weißen Arbeitsplätze sind leider ausverkauft.
ICH: Wann kommen die wieder? Das FAMILY-Angebot gilt ja immerhin nur noch bis Ende Oktober... [zu dieser Zeit dachte ich noch ausschließlich an die Ersparnis]
ER: Gar nicht. Der Laptoparbeitsplatz geht ganz aus dem Sortiment.
ICH: [kurze Pause, um diese Info zu verdauen] Gibt es eventuell noch welche in Dresden? Oder notfalls woanders in der 'näheren' Umgebung? [Chemnitz ist immerhin schon 70km weit weg, Dresden sogar 110km]
ER: [nach kurzem Getippe auf seiner Tastatur und anschließendem hochkonzentrierten Bildschirm-Blick] Nein, leider nicht.
ICH: Herrjeh, das ist ja furchtbar!
ER: In drei Berliner IKEAs und auch in Braunschweig gibt es noch ein paar weiße.
ICH: [gedacht: ''So ein verdammter Mist! Als ob ich für diesen Tisch, seinem Originalpreis und der relativ hohen Wahrscheinlichkeit, dass bis zu meinem Eintreffen dort sowieso alle weißen Versionen ausverkauft sein würden, extra so weit fahren würde.'' => gesagt habe ich dann aber doch lieber Folgendes:] Vielen Dank.

Mit gesenktem Blick und schlechter Stimmung ging es dann tranceartig weiter durch das gesamte Einrichtungshaus. Die Küchenabteilung wurde dabei natürlich zwangsläufig - so wie im Übrigen alle anderen Abteilungen auch - gänzlich missachtet. Ich wollte von dort eigentlich noch zwei Wandpaneele mitnehmen ... habe das dann allerdings gnadenlos vergessen.
Lediglich einen kurzen und zugleich verachtenden Blick auf die überteuerten INGOLF Stühle in weiß konte ich beim Vorbeigehen noch werfen. Für eine Sitzgelegenheit, die später zersägt werden soll, gebe ich garantiert keine 59,- € aus! Einen einzelnen INGOLF in dieser Farbe hatten wir vor etlichen Monaten bereits aus der Fundgrube mitgenommen, habe danach dort aber leider nie wieder einen entdeckt. Kein Wunder also, dass mich dieser Anblick in der Küchenabteilung nicht sonderlich aufbaute.

In der SB-Halle angekommen (so schnell war ich wahrscheinlich noch nie dort), wäre ich beinahe auf die Kassen zugesteuert, aber ein uralter Instinkt lenkte mich zuvor noch in Richtung Fundgrube.
Und siehe da: den INGOLF Stuhl gab es dort achtmal originalverpackt für 39,- € (Grund: er soll offenbar aus dem Sortiment gehen). Dass der dazu passende hinzugestellte Stuhl die falsche Bezeichnung STEFAN trug, irritierte mich dann auch nicht mehr sonderlich, denn der Verpackungsaufdruck stellte zweifelsfrei klar, dass es sich um INGOLF handelte. Und dann sogar auch noch in weiß. Herrlich!!! :)




Immernoch von einem undefinierbaren Hochgefühl eingehüllt, setzte ich meinen - inzwischen zum Streifzug mutierten - Gang durch die Fundgrube fort.

Dann traf mich fast der Schlag! Ich entdeckte zwischen zahlreichen hässlichen IKEA-Teilen etwas, das meine volle Aufmerksamkeit auf sich zog: DAVE ... in weiß ... das Ausstellungsstück aus meiner Erinnerung ... lediglich leicht verschmutzt ... für gerade einmal 49,50 €!!! Schnappatmung setzte unweigerlich ein.
Sofort begann ich, um das Objekt meiner Begierde zu tänzeln. Ein kleiner Streichler hier (''Okay, das sind bloß Bleistiftstriche - gehen ganz easy wieder weg!'', dachte ich mir), ein neugieriger Blick dort (''Keinerlei Kratzer oder andere Beschädigungen. Wie geil ist das denn?!?'' lautete mein nächster Gedanke) und es war entschieden. Das ist ganz klar MEIN DAVE gewesen! Die kompletten Umstände hätte man auch gut und gerne als göttliche Fügung bezeichnen können.
Spätestens zu diesem Zeitpunkt musste ich mich ziemlich zusammenreißen, keine wildfremden Menschen spontan zu umarmen ;)




Nach der Bezahlung schwebte ich dann weiter Richtung Fahrzeug. Ich glaube, dass mir an jenem Tag einzig ein Autounfall mein dämliches Dauergrinsen aus dem Gesicht hätte wischen können *g*
Es ist schon seltsam, wie eng Freud und Leid manchmal bei einander liegen...

Welches war euer schönstes IKEA-Happy-End?

Kommentare:

  1. Das freut mich für dich und Dave und Ingolf, dass das mit euch drei geklappt hat. Dave war ja nicht wirklich lange im Sortiment! :o Hier im Umkreis gibt es ihn noch öfters, aber reduziert ist der anscheinend nicht. Obwohl ich zugeben muss, dass ich auch nicht mehr wirklich interessiert und informiert bin.

    AntwortenLöschen
  2. Wow, das klingt nach einem nervenaufreibenden Einkauf. Ich freue mich für dich, dass er für dich ein so erfreuliches Ende gefunden hat. :)

    AntwortenLöschen
  3. Gratuliere zu den Schnäppchen!
    Im Gegensatz zu Ingolf kommt mir Dave gar nicht bekannt vor. Aber schön, dass Du einen hast :-)

    AntwortenLöschen
  4. Ich darf mich anschließen und gratuliere zu dem erfolgreichen Einkauf. Ohhhh - mein Ikea-Happy-End liegt noch in der Zukunft :-)....

    AntwortenLöschen
  5. Ein Ikea-Happy-End hatte ich letzte Woche. Da hab ich nämlich ein paar Stoffreste ergattert. Aber man muss wirklich da hartnäckig stehen bleiben in der Stoffabteilung und den Verkäufern das Zeug aus den Händen reißen, wenn sie es abgewogen und etikettiert haben. Wir haben uns ja ne Weile dort aufgehalten, da wir einiges einkaufen wollten :-)

    AntwortenLöschen
  6. Dann ist in Euerer Stoffabteilung ne Menge mehr los als bei uns Judie - da könnte ich tagelang warten und warten und kein Stoffrest wäre zu sehen :-)

    AntwortenLöschen
  7. Vielen Dank, ihr Lieben! :)

    Ich wusste ja gar nicht, dass es in unserer IKEA-Leipzig-Stoffabteilung auch abgepackte Stofftreste gibt. War dort schon so oft, aber Restetüten sind mir da bisher noch nie aufgefallen. Wie teuer war denn deine Ausbeute pro Packung, Judie?

    AntwortenLöschen
  8. Nee nee, keine Stoffrestetüten. Da gibts nur so ein klitzekleines Fach, wo Stoffreste drinliegen - WENN man Glück hat und nicht jemand schneller ist. Die sind einzeln etikettiert.
    An unserem Shoppingtag war gerade viel los, wir mussten ne Weile nach einem Parkplatz suchen! Dadurch fielen vielleicht mehr Reste an. Aber wie oben beschrieben, haben die wohl kaum den Weg in das entsprechende Fach geschafft.

    AntwortenLöschen
  9. Uih...soviel Glück an einem Tag!
    Mein tollstes Fundegruben-Erlebnis?

    1tens: mein Kuhfell für nur 130 Euro. Genau in dem Farbton den ich wollte!
    2tens: eine Hemnes Kommode mit 8 Schubladen für nur 150 Euro statt 149,-!
    3tens: ca. 1 Jahr später den passenden Hemnes Spiegel statt 69 für nur 49 Euro (lediglich die Verpackung fehlte.

    Und der Oberhammer gelang mir erst vor kurzem...
    Hatte mich mal wiedre maßlos verausgabt beim Einkauf (über 200 Eus) kurz danach kam ein Gutschein...kaufe für 100 und bekomme 25 Euro abgezogen an der Kasse.

    Ich mich geärgert, bis mir die zündende Idee kam.

    Hatte ich doch den niegelnagelneuen KATTRUP Teppich für 99 Euro gekauft...
    Also den (weil noch originalverpackt (da für die neue Wohnung gedacht) zurückgebracht und direkt 15 Minuten später wieder gekauft...plus ein paar Batterien (die ein Kollege brauchte).
    Abzüglich der 25 Euro habe ich nun den Teppich hier für 75,.. Euro *freu*
    Achja....so schön kann shoppen sein :)

    AntwortenLöschen
  10. Sorry Tippfehler...
    Hemneskommode kostete normal 249,- ich habs in der Fundgrube für 150 Euro bekommen.

    AntwortenLöschen
  11. Nach dem weißen Dave halte ich grade auch Ausschau. Hier in Berlin Lichtenberg gibt es ihn in beiden Farben, den schwarzen sogar zum Family-Preis von 59€. Ich bevorzuge ihn aber auch in weiß. Und 99€ sind irgendwie zu viel.

    AntwortenLöschen
  12. Ja, knapp 100 Euro finde ich für den Tisch auch nach wie vor total übertrieben und ungerechtfertigt :(
    Drücke dir die Daumen, dass du noch einen bekommst ;)

    AntwortenLöschen