Samstag, 5. November 2011

OFFICE-Schriftzug im Arbeitszimmer

Normalerweise erkennt man einen Büroraum sofort: Ordner, Schreibtisch und Schreibtischstuhl sind klare Erkennungsmerkmale.

Trotzdem wollte ich unseren erst kürzlich günstig über die Kleinanzeigen erworbenen roten ÄTRAN Wandschrank von IKEA in einen entsprechenden OFFICE-Schriftzug integrieren (zum Glück kommt ein C drin vor). Die Idee kam mir übrigens ganz spontan in den Sinn und wurde auch von meiner besseren Hälfte letztlich als gut befunden. Wahrscheinlich aber nur deshalb, weil ich bereitwillig die ganze Arbeit übernehmen wollte ;)


so sieht das Ergebnis aus


Schritte 1 & 2

ÄTRAN Wandschrank anbringen
+
Schriftzug vorzeichnen (mit Bleistift)


 Schritt 3

 Schriftzug mit Malerkreppband abkleben


 Schritt 4

 mit weißer Wandfarbe die Übergänge vom Kreppband zur Wand verschließen


Schritt 5

 mit schwarzer Farbe die Buchstaben ausmalen
(in diesem Fall war es zufällig vorrätige Volltönfarbe) 


Schritte 6 & 7

Malerkreppband abziehen
+
kleine Korrekturen vornehmen




Kommentare:

  1. Cool! Ich muss morgen mal auf den Speicher - ich hoffe, ich habe Ätran (noch) nicht über die Kleinanzeigen verkauft ...! Ich habe in letzter Zeit soviel IKEA-Kram verkauft, das wäre in diesem Fall schon ärgerlich ...! :o

    AntwortenLöschen
  2. Willst Du auch ein Office eröffnen - mony :-). Sieht toll aus und man weiß immer, wo man sich befindet...

    AntwortenLöschen
  3. Witzige Idee, Su! Und ich bin stolz auf dich, dass du den erst-mit-Wandfarbe-vormalen-Tipp beherzigt hast - hat es geklappt?
    Viel Spaß beim Arbeiten (kannst du dich überhaupt entscheiden, in welches eurer Arbeitszimmer du dich jetzt zurückziehen möchtest?).

    AntwortenLöschen
  4. Tolle Idee! Und die Buchstaben so hinzukriegen, war bestimmt auch nicht leicht. Ist super gelungen!

    AntwortenLöschen
  5. Als fleißige Bloggerin habe ich natürlich schon eins, liebe timeless! ;) Und Ätran habe ich mir mal als Fundstück gekauft ... ;)

    AntwortenLöschen
  6. Danke, ihr Süßen! ;)

    @ mony
    Und? Ist ÄTRAN inzwischen gefunden worden?
    Fand den Schrank ja bereits seit dem Erscheinen klasse, hatte aber damals nicht in meine (alte) Wohnung gepasst.

    @ Timeless
    Ja, ich sorge bereits jetzt für eine eventuell eintretende Alzheimer-Erkrankung vor :)

    @ daisy
    Klares JEIN.
    Besser lief: deutlich weniger von der zweiten Farbe lief unter das Kreppband.
    Schlechter lief: die weiße Erstanstrichfarbe (inzwischen schon leicht getrocknet) kam beim Ablösen des Kreppbandes teilweise wieder mit ab.
    Früher ablösen ging aber nicht und ein zeitigeres Drüberstreichen mit schwarz wäre auch sinnlos gewesen (ich sag nur GRAU *g*).
    Das ist übrigens mein kleiner Arbeitsbereich. Das große Arbeitszimmer (bzw. Gästezimmer) war von Anfang an das von meinem Schatz. Sozusagen als Ausgleich dafür, dass ich mich kreativ in der Wohnung austoben darf ... ohne Proteste seinerseits ;)

    @ Judie
    Hach, du sagst es! :D
    Die Buchstaben sind exakt 8 cm voneinander entfernt und jeweils 7 cm dick. Beim Ausmessen und Anzeichnen wollte ich auch ein paarmal am liebsten alles in eine Ecke pfeffern :)

    AntwortenLöschen
  7. danke für die kleine Anleitung am Ende noch. Ich werde auch endlich mal versuchen meine Wand zu verschönern :)

    AntwortenLöschen
  8. Ich wünsch dir viel Erfolg bei deiner Wandverschönerung, liebe Fränzi! Sei ruhig mutig und probier mal etwas Ausgefallenes aus ;)

    AntwortenLöschen
  9. Super Idee und tolle Umsetzung - wie so oft bei dir ;-)))
    Danke für´s mitmachen.

    Liebe Grüße,
    Simone

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank (fürs Kompliment) und gern geschehen (fürs Mitmachen)! :)

      GLG Su

      Löschen