Sonntag, 1. Januar 2012

Happy New Year!

All meinen Lesern wünsche ich ein tolles neues Jahr 2012 mit viel Glück, Erfolg, Gesundheit und vor allem Liebe! :)


war in einem der Tischfeuerwerke drin :)


Diesen Glücksklee habe ich von meiner geliebten Oma zum heutigen Neujahrsessen bekommen:


ja ja ... ich weiß: den Übertopf habe ich etwas zu klein gewählt ;)


Meine Vorsätze für 2012:
- häufiger joggen, um annähernd mal etwas wie Kondition aufzubauen
- Staatsexamen (im August/ September) erfolgreich bestehen
- neuen Blogheader anfertigen
- mit meiner alten Rostlaube ein letztes Mal durch den TÜV kommen
  (Baujahr: 1992)
- Arbeitszimmer fertig umgestalten


Wie sieht es eigentlich bei euch mit den guten Vorsätzen aus? :)

Kommentare:

  1. Schlecht!
    Aber ich drück Dir ganz fest die Daumen für deine!

    AntwortenLöschen
  2. Naja, heute habe ich den einen Vorsatz ganz gut umgesetzt. Und streng genommen sogar doppelt. Was wird aber nicht verraten. :P

    AntwortenLöschen
  3. Ich drücke Dir die Daumen Su und bin ganz sicher, dass Du alles schaffst, was Du Dir vornimmst.... Klar hab ich gute Vorsätze - ich werde mal gleich einen langen langen Zettel rauskramen um meine Gedanken zu entwirren :-)

    AntwortenLöschen
  4. hmm ist dir schon die konfliktäre zielbeziehung zwischen nummer 1 und nummer 4 aufgefallen? vielleicht solltest du auch eine ziel(vorsatz)hierarchie aufstellen: die wichtigkeit des blogheaders steht ja auch in keinem verhältnis zum läppischen bestehen des staatsexamens ;-)

    AntwortenLöschen
  5. @ Judy
    Hattest du dir denn irgendwann schonmal zu Silvester vorgenommen, mit dem Rauchen aufzuhören? Falls ja: Wie lange hast du durchgehalten?

    @ mony
    Na toll!.
    Frei nach diesem Joke:
    ''Wie kann man einen Idioten neugierig machen?''
    ''Keine Ahnung. Wie denn?''
    ''Ich sag's dir morgen.'' :)

    @ Timeless
    Und? Gedanken entwirrt? ;)

    @ Denny Crane
    Erstens: zw. dem ersten und vierten gelisteten Vorhaben existiert keine kofliktäre Beziehung, weil ich z.B. nicht per Jogging auf Arbeit (oder sonstwohin außerhalb von Leipzig, z.B. zu IKEA *lol*) komme. Das ist nämlich echt zu weit! Und bevor du mir jetzt mit öffentlichen Verkehrsmitteln kommst: sind mir erfahrungsgemäß zu unzuverlässig und durch das Umsteigen nebenbei auch noch zu langwierig und unpraktikabel :P
    Zweitens: ich sehe nirgendwo Nummern, die für eine Wichtigkeitsreihenfolge sprechen. Wo siehst du die? Fakt ist, dass die Vorhaben von mir ABSICHTLICH durcheinander gewirbelt wurden und selbstverständlich gibt es darunter auch gewisse Hierarchien für mich persönlich, die aber fremden Personen völlig gleichgültig sein sollten.
    Im Übrigen wäre das Staatsexamen hinsichtlich einer zeitlichen Reihenfolge der Vorhaben auch nicht an erster Stelle gelandet ;)

    @ all
    Einen Punkt habe ich inzwischen auch mal noch hinzugefügt :)

    AntwortenLöschen
  6. ach tira... :o)

    ich sehe auch keine nummern (soweit ist mein BSE noch nicht fortgeschritten), daher schlug ich ja die bildung einer solchen hierarchie erst vor!

    und da du ja speziell die verbesserung deiner kondition als ziel deiner jogging aktivitäten ausgewiesen hast, liegt natürlich der negative einfluss eines fahrzeuges auf eben diese nahe - zumindest bei den meisten menschen

    wer weiß, vielleicht änderst du ja deinen arbeitsplatz sowieso demnächst - denk mal über ein praktikum bei crane, poole & schmidt nach!

    AntwortenLöschen
  7. Nee, das hab ich mir noch nie vorgenommen. Insofern erübrigt sich die zweite Frage.
    Du hast übrigens bei Dekoherz was gewonnen :-) - nur zur Sicherheit!

    AntwortenLöschen
  8. Danke für den Tipp! Ich hätte es doch glatt übersehen xD

    AntwortenLöschen