Samstag, 31. März 2012

Salvador Dali

Durch die Farbmusterbilder (letztes Posting) wurde ich zwangsläufig wieder an meine Dali-Postkarten erinnert, von denen ich euch hier mal die beiden mit den schönsten Motiven zeigen möchte:




Mein absolutes Lieblingsbild des spanischen Ausnahmekünstlers ist oben links zu sehen.
Es entstand 1976, zeigt seine Ehefrau (zugleich auch Muse) Gala und heißt (Achtung, das wird jetzt etwas länger):
Gala Looking at the Mediterranean Sea which from a Distance of 20 Meters is Transformed into a Portrait of Abraham Lincoln
(Gala betrachtet das Mittelmeer, das sich in einer Entfernung von zwanzig Metern in das Bildnis Abraham Lincolns verwandelt)
Dass eigentlich nur die Eigennamen im Englischen groß geschrieben werden sollten, scheint in der künstlerischen Freiheit des Genies wohl einfach untergegangen sein :)
Besonders gut am Werk gefällt mir der Einsatz von den Farbquadraten, mit denen Dali praktisch zwei Bilder in einem erschaffen konnte. Nicht umsonst zählt er zu den größten Künstlern des 20. Jahrhunderts.
Ich halte es allerdings für mehr als unwahrscheinlich, dass ich derartiges irgendwann einmal durch den Einsatz einer Vielzahl meiner bunten Farbmuster hinbekomme ;)

Bild Nr. 2 zeigt ebenfalls seine Frau und Muse Gala, entstand jedoch bereits 1952. Es wurde folgendermaßen bezeichnet:
Galatea of the Spheres
(Sphärische Galatea)
Es ist mein zweitliebstes Werk vom Surrealisten Salvador Dali.


Welche Künstler/ speziellen Bilder begeistern euch?
Gibt es hingegen bekannte Werke, die ihr euch niemals in die eigene Wohnung hängen würdet?
Geld sollte bei den obigen Überlegungen im Übrigen ausnahmsweise mal keine Rolle spielen. Wer will, kann sich also auch die 'Mona Lisa' von Da Vinci raussuchen ;)

Mache gleich mal den Anfang:
1) Vincent Van Gogh (z.B. 'Café at Night') und Salvador Dali (siehe oben)
2) alles von Gustav Klimt (seine Bilder sind mir definitiv viel zu kitschig ... und häufig auch noch mit viel Gold versehen) und Keith Haring (finde seine quietschbunten Bilder durchweg potthässlich; sind m.M.n. eher etwas für Kinder)

Kommentare:

  1. Ob ich mir die Bilder hinhängen würde, sei mal dahingestellt... die Umgebung muss ja auch irgendwie passen...
    Aber V.van Gogh ist auch mein Lieblingskünstler und dann kommt die ganze klassische Moderne, als erstes Paul Klee, dann Wassily Kandinsky ... Henri Matisse find ich auch toll, der hat (meist sehr fröhlich wirkende) Scherenschnitte gemacht.
    Ich würde mir definitiv keinen düsteren alten Meister hinhängen, auch wenn das super Künstler waren...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Paul Klee finde ich auch sehr gut, Wassily Kandinsky und Henri Matisse eher nicht.
      Für düstere alte Bilder (ich muss da gerade an die vielen Barock-Werke denken) bräuchte man wahrscheinlich sowieso ein Schloss - da passen die dann stimmungsmäßig auch super rein :)
      Die Größe ist für mich z.B. auch entscheidend: manche Bilder können nämlich auch gut und gerne mal eine komplette Zimmerwand bedecken. Das ist dann wahrscheinlich eher nichts für Durchschnittsmieter wie mich xD

      Löschen
  2. Ups - eine Spätabendnachdenkefrage. Also ich würde mir
    die Zeichnungen von Picasso ins Wohnzimmer hängen wie The Dove of Peace oder Head of a Woman. Oder von Matisse Polynesien, The Sea..... The Persistence of Memory von Dali hab ich "life" gesehen - war sehr beeindruckend - aber ins Wohnzimmer hängen würde ich mir wenig von ihm.

    AntwortenLöschen
  3. Picassos Zeichnungen gefällen mir ebenfalls gut und die von dir ausgesuchten ganz besonders (sind schlicht und dürften damit praktisch in jede Wohnung bzw. jedes Haus super passen). Seine farbigen Werke flashen mich hingegen nicht wirklich.
    Dalis 'The Persistance of Memory' ist wohl sein bekanntestes Werk. Für mich wäre es nicht nur zu düster, das Motiv ist inzwischen auch kommerziell so sehr ausgeschlachtet worden, dass ich es kaum noch ertragen kann, es anzusehen.

    AntwortenLöschen
  4. Ich mag Bilder von Marc Chagall sehr gerne. "La Mariee" zum Beispiel (vielen besser bekannt als DAS Bild aus Notthing Hill - ich mochte das aber schon vorher).

    "I and the village" haben wir mal im Kunstunterricht "nachgemalt" - das war eine meiner wenigen Kunststunden-Sternstunden. ;)

    Zur Größe von "Meisterwerken" fällt mir mein Besuch im "MoMA in Berlin" ein - da hingen einige Bilder, die kaum größer als Postkarten waren - so hatte ich mir das nicht vorgestellt... .

    AntwortenLöschen