Sonntag, 20. Mai 2012

Klebefolien sind echte Zauberkünstler!

In unserem Fall haben sie zusammen mit neuen Drückergarnituren, dem schicken TUNDRA Laminat von IKEA und einer großen Portion weißer Wandfarbe das Flurbild erheblich verschönert.

Schaut selbst:


NACHHER





VORHER

kaum zu glauben, aber in diesem Zustand hatten wir die Wohnung übernommen
(links: Bad / mitte: Küche / rechts: Schlafzimmer)


Eigentlich sollte an die Schlafzimmertür überhaupt keinen Schriftzug kommen, aber dummerweise passierte mir dieses Malheur beim anbringen der Klebefolie:


der Riss ist in Wirklichkeit viel größer, als er hier vielleicht erscheint


schnell war mein HOME-Schriftzug von Tchibo zur Stelle
(sollte eigentlich mal als Deko auf einem meiner Regale enden)


der letzte Buchstabe des Schriftzugs verdeckt den Makel perfekt 
(der Riss befindet sich exakt unter dem unteren Strich und wird gerade so davon bedeckt)


hier nochmal das Ergebnis der Rettungsaktion


Bin immernoch beeindruckt, wie enorm der Wandlungsfaktor dank der weißen Klebe-/ Dekorationsfolie letztenendes ist.
Besonders gespannt bin ich ja auch schon, ob uns der erhöhte Schwierigkeitsgrad von den Türen zum Wohn- und Arbeitszimmer (Glaseinsätze in der Mitte) kapitulieren lassen wird ;)

Kommentare:

  1. Sieht super aus! Und perfekt verdeckt! Mit einem Rollschneider und einem vernünftigem Lineal müssten die Glasscheiben eigentlich machbar sein ... sag ich als unerfahrener Laie jetzt mal.

    Eure Vormieter würden die Wohnung bestimmt gar nicht mehr erkennen! :P

    AntwortenLöschen
  2. Sehr, sehr schick und die Drückergarnituren auch gleich ausgetauscht! Das nenn ich vernünftig :-)

    AntwortenLöschen
  3. Das sieht echt gut aus - Vielleicht kannst Du an den Glaseinsätzen eine Einfassleiste kleben, wenns nicht funktioniert oder weiß pinseln... Neee kein Rollschneider Mony - eher so ein spitzes dünnes Schneidemesser... ich glaube Cutter... Ich glaube Für Dich noz! wäre das wieder eine künstleriche Mini-Herausforderung.... :-)

    AntwortenLöschen
  4. Danke, ihr Lieben! :*

    Leider ist die ganze Klebearbeit schon bei einer schlichten Tür ziemlich schwierig - da sind dann Riesenaussparungen richtige Hürden.
    Da sich die Folie teilweise auch recht seltsam verhält (unvorhersehbare Wanderungen nach rechts oder links nach dem auflegen), bin ich mir noch ziemlich unschlüssig, ob ich im Vorfeld überhaupt das große Rechteckt für den Glaseinsatz ausschneiden sollte. Einfacher wäre es wahrscheinlich, wenn ich 4 schmale Rechtecke für die entsprechenden Flächen ausschneide und sie dann um den Glaseinsatz aneinander füge (da ist dann Millimeterzuschnittsarbeit gefragt). Hätte auch den Vorteil, dass ich wahrscheinlich nur noch 2 Folien bräuchte für insgesamt 3 ausstehende Türen (die Wohnungseingangstür muss ja auch noch gemacht werden - ohne Glaseinsatz, aber auch nicht aushakbar *grummel*), anstatt 5 zu nehmen. Mit ca. 12,50 € sind die nämlich auch nicht wirklich billig ;)

    Am liebsten wäre es mir gewesen, wenn ich die Türen hätte weiß lackieren können, aber mir wurde davon im Baumarkt dringend abgeraten. Die Oberfläche ist derzeit nämlich nur eine papierähnliche dünne Beschichtung und diese würde sich durch den Lack (bzw. eigentlich eher wegen dessen enthaltener Feuchtigkeit) höchstwahrscheinlich komplett von den Furniertüren ablösen. Menno! :(
    Nur der Innenramen der beiden Türen ist aus Massivholz und der wird dann tatsächlich noch von mir schwarz lackiert werden. Ob nun vor oder nach der Klebefolienaktion weiß ich noch nicht. Ratsamer wäre aber wohl, das vorher zu erledigen, weil die Folie dann eventuelle Ausrutscher verdeckt :)

    AntwortenLöschen
  5. Hey, ich mache gerade eine Blogvorstellung und würd mich unglaublich freuen wenn du mitmachen würdest! Alles weitere findest du auf meinem Blog
    Liebe grüße
    www.hw2bealady.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Sonja,
      ich werde es mir bei Gelegenheit mal anschauen ;)

      Liebe Grüße
      Su

      Löschen
  6. Das sieht echt super aus und lässt den Flur offener und freundlicher wirken. Auch der Schriftzug macht sich toll an der Tür und ist doch eine ganz klasse Lösung. Mit Klebefolien will es bei mir nicht so recht klappen. Da habe ich ständig solche "Luftfasern" drinnen....grrrrr.
    Ich hoffe, dass das bekleben Eurer restlichen Türen mit Glaseinsätzen klappen wird ;)...
    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gegen Luftfasern hilft echt gut der 'Klausurenkurs im Strafrecht für Fortgeschrittene' von Beulke xD
      Eigentlich ist jedes dicke und zugleich flexible Buch eine enorme Hilfe ... nebst erfahrungsgemäß zwei weiteren Händen ;)

      Was die restlichen Türen angeht, so bin ich tatsächlich derzeit noch optimistisch. Der Pessimismus bricht stets erst beim Scheitern vollends aus mir heraus :)

      Liebe Grüße
      Su

      Löschen
  7. toller Blog (:
    besuche doch auch mal meinen Blog ,zur Zeit läuft ein tolles Gewinnspiel (:

    http://jenibloggt.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Jenni (nicht mit 'y'?)! :*
      Das mit dem Blogbesuch werde ich machen ;)

      Löschen
  8. sieht schonmal ganz schön aus :)
    das mit den anderen türen wird schon klappen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank (auch für den Optimismus)! :)

      Löschen
  9. Sieht echt gut aus, auf die Idee wär ich von selbst nie gekommen :D

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, Ramona! :)

      Liebe Grüße zurück
      Su

      Löschen
  10. Die Arbeit hat sich gelohnt, es wirkt schön hell und nicht mehr so beengend.
    Für Deine schwierigeren Türen hab ich ja leider auch keine Tipps, trau mich ja nicht mal an die einfachen ran.

    AntwortenLöschen