Freitag, 22. Juni 2012

Cupcake-Döschen farblich angepasst

Auch wenn ich sonst nicht wirklich viel von KIK halte (hässliche Kleidung, Ramschladenstil und minderwertige Qualität), so kann man meiner Meinung nach dort trotzdem bei immerhin zwei Dingen zuschlagen: Socken und Aufbewahrungsdöschen in Cupcake-Form :)

Letztere habe ich mir vor Kurzem reichlich von dort mitgenommen. So sehen/ sahen sie aus:


Original
es gibt zwei verschiedene Größen und 3 verschiedene Farben (lila, rosa & hellblau)
(+ Minispardosen, die ich jedoch nicht kaufte)


Abwandlung
in unsere Küche passten die originalen Döschen allerdings nicht wirklich von den Farben her
(daher lackierte ich 4 der insges. 6 Stück einfach um)


notwendiges Equipment:
* Zeitungspapier als schützende Unterlage (mindestens 2-lagig)
* Buntlacke hochglänzend (gewählte Farben: kiwi, weiß und rot)
* verschied. Pinsel (groß: schneller Farbauftrich, klein: Details)


klappte alles ohne Zwischenfälle :)


das Döschen im Fliegenpilz-Look beherbergt fortan unsere Zahnstocher


die drei hellgrünen Dosen sind - wer hätte das gedacht - für Cupcake Utensilien vorgesehen
(gr. Dose: Silikonförmchen; linke kl. Dose: Papierförmchen; rechte kl. Dose: Dekopiekser)
=> leider hatte der Baumarkt kein exakt passendes gelbgrün als Lackfarbe :(


diese lilane Dose kam ins Bücherregal im Wohnzimmer und beherbergt nun meine Minibücher
(die sind jeweils nur wenige Zentimeter groß *g*)


die letzte (unbehandelte) Dose enthält fortan Sicherheitsnadeln und Haargummis


Wie findet ihr denn derartige Döschen und was genau haltet ihr eigentlich von KIK?

Kommentare:

  1. Die Döschen sind niedlich - hoffentlich bekommst Du nicht immer Hunger auf Nachzeug, wenn Du sie siehst... Wenn ich an KIK denke, fällt mir sofort Bangladesch ein.... ich war noch nie in einem KIK....

    AntwortenLöschen
  2. Mit Bangladesch triffst du genau ins Schwarze. Habe vor Kurzem diese Doku gesehen und war erschüttert:
    http://www.youtube.com/watch?v=e2L8N6uNxW4
    Noch ein Grund, da keine Kleidung zu kaufen.
    Ja, ich weiß: H&M ist letztlich keinen Deut besser, aber bei den höheren Kaufpreisen erwartet man irgendwie instinktiv, dass die armen Näherinnen ein klein wenig mehr als bei KIK verdienen.
    Für Designerlabels hätte ich sowieso kein Geld und seien wir mal ehrlich: wer nachhaltig und verantwortungsvoll hergestellte Kleidung heutzutage tragen möchte, der müsste sie nicht nur selbst nähen, sondern auch eine eigene Baumwollplantage im Garten anlegen, um auch das MATERIAL selbst herzustellen. Das vergessen nämlich viele...

    AntwortenLöschen
  3. Gestern lief noch ein Bericht über Indien

    http://www.wdr.de/tv/monitor/sendungen/2012/0621/indien.php5

    Designerlabels lassen auch nähen.... Eigentlich kann man sich bei fast nichts sicher sein....Deswegen denke ich, weniger Klamotten sind manchmal mehr..... Wir haben jetzt auch Primark in der Stadt.... ich frage mich, wer das alles näht....die Stadt ist voller glücklicher Mädchen mit Riesen-Primark-Tüten....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Waaaaas? Weniger Klamotten??? Bist du denn verrückt?!? ;)
      Spaß beiseite: du hast natürlich Recht, aber trotzdem wechsel ich hat gerne öfters meinen Kleidungsstil und falls es dich beruhigt, so sei dir versichert, dass knapp 30% meines Kleiderschrankinhalts noch aus meinen Teenagerzeiten stammt (überwiegend Basics) und durchaus hin und wieder noch von mir getragen wird :)

      Erst vor 2 Wochen habe ich mich jedoch von einem schicken schwarzen Shirt von Esprit trennen müssen, das ich von meiner Ma zum 16. Geburtstag geschenkt bekam. Das schwarz war inzwischen schon ein dunkles grau geworden und irgendwie war es so überhaupt nicht mehr tragbar. Immerhin hat es mich fast 12 Jahre begleitet und wurde extrem oft angezogen.

      Bei Primark war ich noch nie und ich verspüre auch überhaupt keine Lust, daran etwas zu ändern xD

      Löschen
  4. Su, es gibt mittlerweile ziemlich oft auch zertifizierte Stoffe, die einen kontrollierten Weg hinter sich haben, bis sie unter die Nähmaschinen von glücklichen Selbermachern kommen. Immer mehr Stoffe werden auch in Europa hergestellt. Da ist man als Verbraucher gefragt, kritisch zu hinterfragen. Mache ich aber auch nicht immer *schäm*.

    Bei Kik war ich noch nie. Ich mag auch so Läden wie Zeman oder so nicht. Da ist meist so eine ganz besondere Luft in den Läden, da bekomme ich Atemprobleme. Zu H&M gehe ich aber (nach wie vor) gerne. Ganz umgehen kann man das auch ziemlich schlecht. Und Designerkleidung kommt vielleicht auch aus solchen Ländern. Vom Preis sollte man sich da nicht blenden lassen. Aber es gibt ja immer mehr Ökolabels die auch "tragbare" Mode anbieten. Vielleicht einfach mal ein Kleidungsstück weniger kaufen und dafür eins davon oder das einfach länger tragen?

    Ist das alles kompliziert. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Diese Stoffe werden dann aber bestimmt auch nicht gerade sehr günstig zu erwerben sein. Sobald die Herstellungskosten steigen, wird das nämlich direkt an den Verbraucher weitergegeben...

      Die Luft in den KIK Läden ist auch nicht so meins. Ich finde ja, dass es dort recht stark nach Chemikalien riecht. WAhrscheinlich findet man auch an jedem Kleidungsstück dort reichlich davon :(

      Wie zuvor geschrieben: ich trage meine Kleidung wirklich lange! :P

      Löschen
  5. Die Döschen sind wirklich süß, ich stand die Woche auch davor und überlegte mir welche zu kaufen, doch gefielen mir die Farben nicht so. Die Idee sie anders zu bemalen finde ich super, vor allem die Rote ist schön geworden!

    Ja KIK ist so ne Sache, die Geschäfte sind meist unübersichtlich und die Qualität lässt zu wünschen übrig, ein paar Teile habe ich mir dort mal gekauft, davon vielleicht ein oder zwei, welche ganz gut verarbeitet sind. Inzwischen kaufe ich eher Kleinkram und Socken dort.

    Meine Klamotten trage ich solange bis sie von mir abfallen
    :-), denn ich kaufe nur was mir gefällt und habe es dadurch eben auch sehr lange.

    Es ist wohl fast überall so, ob billige oder teuere Klamotten, hergestellt wird dort wo die wenigsten Kosten entstehen, leider..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du triffst den Nagel auf den Kopf - mit ALLEM! :)

      Viele meiner Sachen trage ich auch über etliche jahre hinweg - alles andere wäre schon ziemlich verantwortungslos.

      Es ist übrigens schön, dass du zu meinem Blog gefunden und mir einen lieben Kommentar hinterlassen hast! :*

      Löschen
  6. Ich liebe diese kitschigen Muffin Döschen, die es immer mal wieder in so billigshops gibt. Für sowas finde ich Kik und Tedi Woolworth und co echt super!!!

    AntwortenLöschen
  7. Ich hätte im Leben nicht gedacht, dass so was so leicht zu lackieren ist... Bei mir ist aber alles bewusst weiß ;)

    AntwortenLöschen
  8. Ich habe habe jetzt auch 2, die einen neuen Anstrich - spätestens in der neuen Wohnung benötigen. :-) Dein Blog ist doch immer wieder Inspirationsquelle ...

    Wobei ich es wohl wie Alice halten werde - kompletto weiß! :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es gibt auch direkt reinweiße Cupcake-Döschen zu kaufen:
      http://www.ebay.de/itm/11-cm-Cupcakes-Muffin-Cupcake-Deko-Dose-Tortchen-Weis-Doschen-Sahne-Muffindose-/181112348811?pt=LH_DefaultDomain_77&hash=item2a2b23208b

      Bin schon extremst auf deine neue Bude gespannt! :)

      Löschen