Montag, 1. Oktober 2012

Vegetarischer Probemonat

Den ganzen Oktober über möchte ich mich probeweise mal komplett fleischfrei ernähren und schauen, welche psychischen und physischen Nebenwirkungen so alles auftreten, wenn überhaupt.

Am Ende einer jeden Woche werde ich dann mein Zwischenfazit für euch festhalten und auch, welche Gerichte mir am meisten gefehlt haben. Ich tippe derzeit mal ganz stark auf diverse Fischgerichte ;)

Was esstechnisch bei mir danach passiert, werde ich erst am Ende des Probemonats spontan enscheiden.
Wie auch immer es weitergehen mag, ich werde NIEMALS eine dieser unangenehmen militanten Vegetarier werden, die meinen, andere für ihre Essgewohnheiten angreifen zu müssen - versprochen!
Meiner Meinung nach sollte wirklich jeder frei entscheiden können, was er essen möchte und was nicht (ausgenommen bedrohte Tierarten wie z.B. Blauflossenthunfisch - da hört meine Toleranz echt auf).
Zur Grünen-Wählerin werde ich zudem auch ganz bestimmt nicht mutieren xD


P.S.: Falls ihr euch jetzt berechtigterweise fragt, was mich geritten zu dem Testmonat bewegt hat, so kann ich dazu nur sagen, dass ich als Tierfreund die aktuellen Haltungs- und Schlachtbedingungen von Rind, Schwein, Huhn und Co. absolut nicht in Ordnung finde und da das nun sogar offenbar auch für Bio-Betriebe gilt, möchte ich zumindest einen kleinen Teil hin zu einer möglichen Bewusstseinsänderung der Fleischindustrie beitragen.
Im Übrigen esse ich inzwischen bereits seit 5 Jahren aus Gewissensgründen schon keinerlei Tierkinder mehr (Kalb, Ferkel, Lamm, u.s.w.).

Kommentare:

  1. Interessantes Thema - ich bin gespannt auf Deinen Erfahrungsbericht. Auf jeden Fall wirst Du öfter Hunger haben :-)...... Ja mit dem Tierkinderessen..
    ein Kalb wird nach 22 Wochen geschlachtet - ein Rind muss dafür viel länger die Mast unter manchmal grässlichen Bedingungen ertragen......

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Echt jetzt? Ich werde öfter Hunger haben? Zum Glück ist das bisher noch nicht der Fall gewesen :)
      Bist du etwa auch Vegetarierin?

      Löschen
  2. Hehe^^ Da wünsche ich dir viel Erfolg. In Sachen Entbehrungen kann ich beim Vegetarismus aber nicht mitreden - bin schon seit meiner Geburt Vegetarierin und vermisse entsprechend auch nix.^^

    Liebe Grüße,
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jetzt, wo du's schreibst... mir ist bisher nie aufgefallen, dass wirklich alle deiner Gerichte vegetarisch waren. Ich dachte bis heute, ich hätte die Fleischvarianten lediglich überlesen, weil ich ja auch nicht jeden Beitrag mitbekommen habe.

      Das mit der plötzlichen Ernährungsumstellung ist wahrscheinlich vom Grundgedanken ähnlich wie bei Blinden: diejenigen, die schon von Geburt an nichts sehen können, kommen mit diesem Umstand besser klar, als diejenigen, die schon länger gesehen haben und plötzlich erblinden.
      Ich weiß, dass der Vergleich extrem weit hergeholt wirkt (und man das unfreiwillige erblinden wohl auch kaum mit der freiwilligen Aufgabe vom Fleischverzehr gleichsetzen kann), aber der plötzliche Verzicht auf etwas, das selbstverständlich geworden war, ist zu Beginn wohl immer erstmal eine große Umstellung.

      Liebe Grüße
      Su

      Löschen
  3. Ich bin stolz auf DICH :-D
    Und sehr gespannt, wie dieser Monat für Dich wird.

    Lieben Gruß, Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank, Julia! :*

      Bin übrigens auch schon sehr gespannt (Tag 1 und 2 liefen schon super und ich vermisste rein gar nichts) ;)

      Liebe Grüße
      Su

      Löschen
  4. Ein virtuelles High-Five für die nächste Vegetarierin :)
    Aus ungefähr den selben Gründen bin ich Vegetarierin geworden, bin es seit ca. anderthalb Jahren und lebe noch ;)
    Übrigens hab ich da mal 'ne facharbeit drüber geschrieben und mich so sehr mit dem Thema beschäftigt und den meißten Vegetariern geht es besser als vorher. Das liegt aber nicht am fehlenden Eiweiß, sondern dass man viel mehr drauf achtet, was man is(s)t. Und naja auch daran, dass man weniger Fett zu sich nimmt.
    Und: Einer der stärksten Menschen Deutschlands ist Vegetarier ;)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Supi, dass du noch lebst - das lässt hoffen ;)
      High Five zurück (natürlich auch virtuell *g*)!

      Musstest du in der Zeit schonmal auf Nahrungsergänzungsmittel zurückgreifen? Falls ja, auf welche?
      Die Frage beschäftigt mich nämlich derzeit noch mit am meisten ... neben der Weihnachtsessens-Problematik ;)

      Liebe Grüße
      Su

      Löschen
    2. Wie Timeless schon gesagt hat - an Nahnrungergänzungsmittel erfreut sich nur die Pharmaindustrie. Also nein, ich musste noch nie darauf zurückgreifen und werde das auch nicht machen (höchstens wenn ich mal schwanger bin oder so :D).
      Ich kenne ziemlich viel Veganer und Vegetarier und allen sieht man nicht an, dass sie kein Fleisch essen, bzw. sie sehen alle sehr gesund aus. Und Vegetarier leben nachweislich länger und erkranken weniger an Sachen wie Herzkreislauferkrankungen :).
      Aber du wirst dich auf vieeeeeeele Diskussionen einstellen müssen, gerade wenn du zum beispiel in einer kantine oder bei deiner Familie ist. Aber ich bin mir sicher, da stehst du drüber ;)
      Liebe Grüße

      Löschen
    3. Danke für deine Antwort bezüglich der Nahrungsergänzungsmittel! :)

      Was das Umfeld betrifft: Genau da liegt das Hautproblem! Ich möchte nur ungern eine Extrawurst (witziger Begriff in Bezug auf die vorliegende Thematik *g*) haben. Da würde ich mich als Gastgeber schließlich auch irgendwie ärgern. Und selbst was mitbringen kommt aus meiner Sicht ultraschräg rüber xD
      Das wird zukünftig wohl wirklich noch eine echte Herausforderung werden.

      Liebe Grüße

      Löschen
  5. Da bin ich mal auf deine Erfahrungen gespannt. Ich selbst war auch mal ein paar Wochen Vegetarierin (auf Probe). Aber ich bin rückfällig geworden. Esse aber seit jeher eh nur wenig Fleisch. Wurst esse ich eigentlich nie.

    In meinem Umkreis sind ganz viele Vegetarier. Leben und leben lassen. Und die meisten wissen ja auch, wieso ich Fleisch esse... . ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mein Bekanntenkreis könnte die größte Hürde für mich werden. Ich kenne hier im Prinzip niemanden, der Vegetarier ist :(

      Als ich Ende August während einer Feierlichkeit meiner Mutter gegenüber mal kurz angedeutet hatte, dass ich möglicherweise Vegetarierin werde, entgegnete sie mir entsetzt: ''Bist du verrückt? Warum willst du dir das antun? Die haben doch alle furchtbar hässliche Haut und sehen auch sonst total kränklich aus!''
      Vielen Dank auch, Muttern! :(

      Auch der tMdW (Fleischesser durch und durch - Gemüse ist sein Feind) war nicht sonderlich begeistert und ich konnte ihn nur dadurch beruhigen, dass ich das Ganze erstmal nur testweise einen mickrigen Monat lang probieren möchte.

      Das wird noch der reinste Hindernislauf werden :(


      Löschen
    2. Kein Hindernislauf Su - erstens sieht man Dir nicht an, dass Du kein Fleisch isst - ich esse auch nur sehr wenig tierische Produkte. Und wenn Dein Schatz gerne Fleisch mag, mach ihm was Kurzgebratenes zu der vegetarischen Kost - so hat jeder was ihm schmeckt... Ich kenne einige Vegetarier und die sehen kaum kränklich aus.... Bei Nahrungsergänzungsmitteln freut sich nur die Industrie, wenn Du sie kaufst..... Nimms locker - dann funktioniert es auch....

      Löschen
    3. Du weißt das, ich weiß das ... aber erklär das mal meiner fleischliebenden Familie! ;)
      Die erwarten jetzt, dass ich schon bald wie ein Zombie aussehen werde xD

      Nix gegen Nahrungsergänzungsmittel! Ich nehme seit Mitte Juli regelmäßig Eisentabletten gegen meine chronische Müdigkeit und m.M.n. ist es etwas besser geworden. Könnte aber natürlich auch der Placeboeffekt sein ;)

      Löschen
    4. Diiiese Müdigkeit kenne ich auch! Wir sollten mal früher ins Bett gehen :-)

      Löschen
  6. Ich brauche eigentlich auch wenig Fleisch und Wurst. Könnte vielleicht auch ganz verzichten. Aber wie Du schon andeutest, ist das mit einem fleischliebenden Mann im Haus nicht einfach. Wenn es nach einem leckeren gebrutzelten Schnitzel duftet, kriegt man natürlich auch Appetit...
    Bin gespannt auf Deine Berichte!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe zuvor auch nur max. 3 Mahlzeiten mit meist kleinem Fleischanteil in einer kompletten Woche zu mir genommen.
      Wenn ich einen mitziehenden Partner hätte, wäre die Umstellung sicherlich deutlich einfacher.
      Morgen Abend ist ja dann auch die erste Woche geschafft... :)

      Löschen
    2. Korrektur: übermorgen natürlich erst. Ich war gedanklich irgendwie schon weiter xD

      Löschen