Donnerstag, 17. Januar 2013

Pünktchen für die (Kleider-)Seele

Hier seht ihr mal mein aktuellstes DIY-Projekt:


Holzkleiderbügel im geliebten Fliegenpilz-Look


Denkanstoß dafür lieferte übrigens Timeless' Anmerkung, dass meine neuen dicken Kleiderbügel den verfügbaren Hängeplatz im Schrank derart schrumpfen würden, dass ich mir so wohl kaum noch neue Klamotten würde kaufen können.
Panik ist offenbar noch immer der absolut beste Ideenlieferant xD


Material:
- Acryllack in Wunschfarben (war der Rest von meinen letzten MOPPE Lackieraktionen)
- 2 unterschiedlich dicke Pinsel (ein breiter für die Grundierung, ein spitzer für die Dots)
- unbehandelte (alte) Holzkleiderbügel (diese hier hatte ich mir 2003 bei IKEA gekauft)
=> die Vase hab ich auch umlackiert, bin allerdings mit dem Ergebnis etwas unzufrieden




das sind meine 10 neuen Kleiderbügel im Überblick


Ganz ehrlich? Ich werde dieses DIY-Projekt wohl eher nicht wiederholen. Der Arbeitsaufwand war wirklich enorm ... v.a. dann, wenn man es wie ich richtig machen will und in jeweils zwei Schichten (rot) die Bügelseiten lackiert und das wiederum zwischendurch immer wieder trocknen lassen muss.
Die weißen Pünktchen und ihre halbwegs akurate Ausrichtung sowie Größenkonformität sind nochmal eine ganz andere Problematik. Wie man sieht, habe ich sie frei nach Gefühl gesetzt, was die Kleiderbügel teilweise etwas voneinander variieren lässt. Mich störts zwar nicht so richtig, aber komplett einheitlich wäre schon nochmal etwas schöner gewesen. Möglicherweise muss ich aber einfach nur ein klein wenig an meiner furchtbaren Detailversessenheit arbeiten ;)

Kommentare:

  1. Uiiieeeh sie sind wunderschön geworden und großes Kompliment für die ordentlichen Pünktchen - die würden bei mir eher wie auslaufende Eier aussehen...
    Die breiten Bügel kannst Du immer noch gebrauchen - später, wenn Du mal ein Ankleidezimmer hast.... :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Au jaaaa ... ein Ankleidezimmer nur für mich! :)
      Dasnke übrigens fürs Kompliment ;)

      Löschen
  2. Ich bin auch ziemlich geplättet von dieser Punkte-Orgie! Respekt! Ich hätte vermutlich einfach zu weißen Klebepunkten gegriffen. Oder es ganz gelassen... . Mit weißer und roter Farbe wären das nichtmal weiße Eier geworden, sondern rosa-marmorierte Kleiderbügel... ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! :)

      Weiße Klebepunkte? Wäre dann wahrscheinlich eher nichts für die Ewigkeit geworden ;)
      Und rosa kann das Ganze echt nur dann werden, wenn man die rote Untergrundfarbe nicht ausreichend hat trocknen lassen xD

      Löschen
    2. Zu 1.: Vermutlich. Aber mit Klarlack drüber?
      Zu 2.: Deshalb ja... ;)

      Löschen
    3. 1. Wäre eine Möglichkeit ;)
      2. Hätte ich mir denken können xD

      Löschen
  3. Die sehen aber wunderschön aus!! Da krieg ich gleich Lust auf Farbe :-) Der Vorteil von den Bügeln ist doch aber, dass man sie zum Trockenen hinhängen kann, hat man nicht bei vielen Objekten.
    Bei dem Krug hat die Farbe wohl nicht gehaftet?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! :)

      Aber zum trocknen hinhängen? Würde ich lieber nicht tun, denn A) müssten die 10 Bügel recht weit voneinander entfernt aufgehängt werden, damit sie sich gegenseitig nicht berühren können (Wo geht das denn schon alleine aus Platzgründen?) und B) bestünde dann auch noch die Gefahr von Nasenbildung.
      Beim Krug ist leider obiger Punkt B) eingetreten. Werde ihn daher wohl nochmal komplett neu streichen, nachdem ich die aktuellen Farbschichten entfernt habe :)

      Löschen
  4. Wow, die sehen super aus! Tolle Idee!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank für das Kompliment! ;)

      Löschen
  5. Hi Su,

    auch wenn es viel Arbeit war, die Bügel sehen super toll aus und die Idee ist echt klasse.

    LG
    Soja

    AntwortenLöschen