Mittwoch, 13. März 2013

Magnetisches Stecknadel-Döschen

Vor ca. 2 Wochen hatte ich die Idee bei Judy entdeckt und relativ schnell entschieden, dass meinem kleinen rosa Döschen von NICI ein ähnliches Schicksal ereilen sollte :)

Dieses war mal ein Geschenk (natürlich damals noch mit Pastilleninhalt *g*) von einer lieben Freundin und ich wusste bisher einfach nicht, wofür ich es weiternutzen sollte. Als erstes dachte ich spontan an eine Aufbewahrung für kleine Ohrstecker, aber dafür habe ich ja eigentlich schon einen recht schönen und v.a. platztechnisch großzügigeren Ort.

Da ist das hier dann letztlich doch die bessere Lösung gewesen:


magnetisches Nadelkissen: äußerst praktisch für kleinere Näharbeiten unterwegs


u.a. braucht man ein ausgedientes Pastillen-Döschen
(ich habe mich für diese süße NICI-Variante entschieden)


zudem habe ich 2 größere Magnete benötigt (mehrere kleinere gingen natürlich auch)
=> Problem: über meinen vorhandenen war leider ein hinderlicher Plastiküberzug


dank dem beherzten Einsatz von Zange und robustem Messer
konnte ich den Plastikmantel allerdings doch noch entfernen


danach habe ich die Magnete in das Döschen gepackt


im Anschluss nahm ich einen (passenderweise) rosa gemusterten Bogen
meines Bastelsets PYSSLIG von IKEA und laminierte diesen
=> zuletzt habe ich den Umriss des Döschens übertragen, ausgeschnitten
und in das Behältnis gelegt (Leim war absolut verzichtbar; hält auch so)


Habe das Döschen natürlich nochmal eingehender getestet und es hält auch auf dem Kopf stehend wunderbar sämtliche Stecknadeln *yeah*





Kommentare:

  1. Eine süße Dose! Wahrscheinlich hätte ein Magnet für diese Größe auch gereicht.
    Die Idee, eine magnetische Schachtel für Ohrringe zu nehmen, finde ich aber auch nicht schlecht, wie schnell entwischt einem so´n Ohrstecker. Mal gucken, ob die überhaupt vom Magneten angezogen werden....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das ist eine tolle Version deiner Dose. Besonders der Spruch ist super, Nähen bringt einen ja öfter mal an den Rand des Wahnsinns. Obwohl, du hast noch kein Ovi, die du einfädeln musst, oder Su?

      Löschen
    2. @ Judy
      Ich glaube, dass ein Magnet möglicherweise wirklich zu wenig gewesen wäre. Dann hätte es alle Nadeln am Rand automatisch in die Mitte der Minibox gezogen und es hätten dadurch weniger Stecknadeln reingepasst ;)
      Meine silbernen Ohrringe sind leider nicht magnetisch und meine unechten ebenso wenig. Ich hätte die Aufbewahrung für sie aber sowieso nicht mit Magneten ausgestattet, sondern lediglich das Inlett schön gestaltet :)

      @ mony
      ''..., du hast noch kein Ovi, ...'' Hä?
      Sie sprechen in Rätseln, Madame ;)

      Löschen
  2. Die ist hübsch die Dose - aber unterwegs nähe ich meist nicht.... aber ich könnte sie geöffnet über den Boden ziehen und zum Nadeleinsammeln benützen... :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also DAS ist ja mal eine geniale Idee! Aufräumen des Näheqipments innerhalb von wenigen Sekunden :)
      Ich nähe hin und wieder mal unterwegs was. Zuletzt waren es die Stickereien und davor ein langer weinroter Reißverschluss, mit dem ich mein Dirndl wenige Stunden vorm Oktoberfestbesuch noch fix ausgestattet hatte ;)

      Löschen