Sonntag, 21. April 2013

Balkonien 2013 (Part 1)

Heute musste es einfach sein: unser Balkon bekam endlich mal eine kleine Erfrischungskur verpasst.

Nachdem zwei heiße Sommer unserem PLATTA Bodenrost recht stark zugesetzt hatten, war eine Tiefenpflege für das Holz dringend notwendig geworden. Leichter gesagt als getan, denn dafür muss man den kompletten Balkon leer räumen.
Demnach kam es zwangsläufig zu kuriosen (vorübergehenden) Raumgestaltungen: der Kirschbaum spendet nun unserer Couch im Arbeitszimmer einen - zugegebenermaßen spärlichen - Schatten und die verschiedensten Blumentopfarrangements sorgen derweil für einen reizenden kleinen Hindernisparcours in der Küche.

Überflüssig zu erwähnen, dass das kein Dauerzustand werden kann und wenn dann morgen früh die zweite Gelschicht aufgetragen sein wird, kommt nach einer Trocknungsphase von schätzungsweise fünf Stunden (wenn das Wetter mir nicht einen Strich durch die Rechnung machen sollte) wieder alles an seinen angestammten Platz.

Hier erstmal Bilder von unserem heutigen werkeln:


PLATTA erstrahlt wieder in neuem Glanz (wortwörtlich)


beim entfernen der Bodenroste bot sich uns dieser hässliche Anblick
(mir sind manchmal bei starkem Wind die Blumentöpfe samt Inhalt von der Balkonbrüstung geweht worden,
wie man hier an den erdigen Überbleibseln der Geschehnisse unschwer erkennen kann *g*)


nach dem Kehren des Balkonbodens wurde ein Wischeinsatz immer unvermeidbarer
(der nervigste, längste und anstrengendste Teil des ganzen Verschönerungsprozesses)


im Anschluss kam dann PLATTA (inzw. feucht abgewischt) wieder auf den Balkonboden


das Wetterschutzholzgel hat sofort einen enormen optischen Effekt erzielt
(ist hier gut durch den Vergleich zu den unbehandelten Platten erkennbar)


kurz nach der Fertigstellung


Danach waren wir ganz schön fertig ... aber sicherlich immernoch in besserer Verfassung als die heutigen Teilnehmer des alljährlichen Leipziger Marathons nach deren Zieldurchquerung ;)

Kommentare:

  1. Ich hätte bei uns ja auch gern diese Bodenplatten, find das sieht so toll aus. Mal sehen, ob sich das dieses Jahr mal realisieren lässt ;-)

    Ich finde deinen Blog richtig klasse, hab vor kurzem mal ein wenig gestöbert :-)

    LG
    Faye

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Faye,

      danke erstmal für deinen lieben Kommentar :)
      Diese Holzplatten gibt es üpbrigens z.T. schon für knapp unter 2,- € pro Stück. Meines Erachtens nach eine wirklich sehr gute und wertige Investition.
      Hier hatte ich vor Kurzem mal einen Preisvergleich der Bodenplatten durchgeführt:
      http://blogworld-of-tira-mi-su.blogspot.de/2013/03/preisvergleich-holzbodenroste-fur.html
      Wenn's bei dir dieses Jahr noch nichts werden sollte, dann bestimmt nächstes ;)

      LG Su

      P.S.: Da werde ich jetzt gleich auch mal deinem Blog einen Besuch abstatten. Bin schon gespannt :)

      Löschen
  2. Ja, Ikea-Holz ist pflegeintensiv... . Unsere Garten-Kvarnös sehen leider trotzdem nach zwei Jahren echt bescheiden aus. Würde ich nie wieder kaufen. Und wünsche dir, das deine Platten noch lange schön bleiben. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tut mir total leid, das mit deinen KVARNÖS!
      Ich glaube ja mittlerweile, dass man zu Teak greifen muss, wenn man wirklich wertiges Holz haben möchte. Da muss man dann aber wiederum mächtig aufpassen, weil nicht jedes dieser Tropenhölzer aus zertifizierten Wäldern stammt. Möchte gar nicht drüber nachdenken, was da für ein Raubbau und Etikettenschwindel betrieben wird.
      Was meine PLATTAS angeht: wahrscheinlich hätten sie bereits letztes Jahr schonmal geölt/ gegelt werden müssen. Hatte da aber ehrlich gesagt null Bock drauf xD

      P.S.: IKEA produziert übrigens nicht nur Schrott bei Außenholzkreationen. Meine Gartenbank NORDBY aus Eukalyptusholz und auch das hohe MOLGER von dir aus Wallnussholz (?) sehen nach wie vor top aus im Vergleich zum Akazienholz. Werde ich aber natürlich trotzdem nachher beides auch noch gelen ;)

      Löschen
  3. Fleißig, fleißig, jetzt steht dem Frühling nichts mehr im Wege....Viel Spaß beim weiteren Werkeln...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich danke dir! NOCH bin ich auch wirklich hypermotiviert ´hinsichtlich weiterer Projekte ;)

      Löschen
  4. Da habt Ihr Euch viel Arbeit gemacht. Nun sieht es aber auch wieder toll aus und Du hast bestimmt ganz viel Lust auf weitere Balkonaktivitäten.
    Meine Ikea-Sonnenliege sieht auch nicht mehr gut aus, muss ich auch mal so´n Gel holen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! :)

      Bezüglich des Gels sollte ich dich viell. noch auf folgenden Hinweis auf der Dosenrückseite aufmerksam machen: ''Nicht für Holzböden und Sitzmöbel geeignet.'' Ich hatte das allerdings einfach ignoriert und will es auf einen Versuch ankommen lassen, zumal ich das Holzgel bereits vor Ort hatte und etwas anderes erst hätte kaufen müssen.
      Wenn du auf Nummer sicher gehen willst, dann greif lieber zu Lasur ;)

      Löschen