Donnerstag, 25. April 2013

Mausgarten-Update Nr. 2

Exakt ein Monat ist vergangen, seitdem ich meinen kleinen Mausgarten angelegt hatte.

Es ist daher an der Zeit, einen Blick auf den aktuellen Zustand der Zöglinge zu werfen und ein abschließendes Fazit zu ziehen:


Blick auf die Fensterbank: es grünt (beinahe) überall :)


links: Küchenkräuter (Pfefferminze: sehr gut / Basilikum: gut / Petersilie: spärlich & langsam)
rechts: Sonnenblumen & nochmal Basilikum (dank der Anzuchtbox ein sehr gutes Wachstum)


links: Duftwicke (die wohl auffälligste Pflanze auf meiner Fensterbank; wächst total schnell)
mitte: Glücksklee (ein Satz mit X - leider ist überhaupt kein Wachstum erkennbar; Reinfall!)
rechts: Gummibärchenblume (sieht noch ein wenig kümmerlich aus; aber besser als gar nix)


Werde demnächst ein paar der Sonnenblumenkeimlinge für den Balkon eintopfen (haben schließlich inzwischen die erforderliche Mindesthöhe erreicht) und den Rest davon möglicherweise verschenken.
Was will man denn auch mit derart vielen Sonnenblumen anstellen? ;)

Würde mir übrigens alles davon wieder kaufen mit Ausnahme der Petersilie (nehme da zukünftig lieber einen fertigen Kräutertopf *g* ) und des Glücksklees. Beide scheinen mir etwas schwierige Pflänzchen und daher für die Selbstanzucht eher ungeeignet zu sein.

Kommentare:

  1. Kein Glück mit dem Glücksklee - das ist ja blöd. Sonnenblumen sind im Gegensatz scheinbar echt ne Bank. Bei mir sind die auch schon echt groß (habe aber auch etwas früher angefangen) und umgetopft. Sind übrigens 27 Stück, von denen ein paar gerne bis zwei Meter werden. Und ich gebe maximal eine davon her. Der Garten ums Haus freut sich über den Rest. Und ich mich über den Anblick! ;)
    Schnittlauch kann ich auch so gar nicht empfehlen. Bei meinen Eltern im Garten ist eine Schnittlauch-Kultur, die kommt, seit ich denken kann, jedes Jahr wieder. Jetzt habe ich mal gepflanzt und es dauert und dauert und dauert. Vor Basilikum habe ich ja ein wenig "Angst" gehabt. Aber nächstes Jahr probiere ich das auch! ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Schnittlauch-Tipp! ;)
      Dass du gleich 27 Sonnenblumen gezogen hast, beeindruckt mich übrigens ungemein. Habe auch noch Saatgut von IKEA übrig, wobei diese Sonnenblumen ja rot werden sollen :)

      Löschen
  2. Was, schon wieder ein Monat um?!
    Meine Versuche, Kräuter selbst zu ziehen, hab ich ja schon vor Jahren aufgegeben.
    Dagegen hab ich eine Kleesorte, die ich schon seit Jahren/Jahrzehnten immer wieder habe, die Miniknöllchen werden im Herbst ausgebuddelt und im Frühling kommen sie wieder in die Erde.
    http://ehydra.dyndns.info/oldHomepage/Verkauf/Sauerklee.html

    Und Sonnenblumen hab ich immer noch nicht ausgesät :-/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na dann los! Die Sonnenblumeneinbuddelzeit ist ja auch nicht mehr allzu lange ;)
      Auf deinen (Glücks-?)Klee bin ich übrigens total neidisch. Nur fürs Protokoll *g*

      Löschen
    2. Wenn du die Sonnenblumenkerne jetzt noch einbuddelst und dann in dem Gefäß auf die Fensterbank über die Heizung stellst, kann das vielleicht ja noch was werden! ;)
      Rote Sommerblumen von Ikea hatte ich auch, aber leider konnte ich da keine Kerne entnehmen - sehr schade, ich fand die sehr schön! Aber die waren deutlich "später" dran als die gelben Blumen.

      Löschen
  3. Es wächst und gedeiht - schöööön.... pass nur gut auf, dass die Mäuslein keinen Hunger auf Salat bekommen.... :-)

    AntwortenLöschen