Freitag, 14. Juni 2013

Vorhang auf Rollen

Nach den beiden Oberboden-Vorhängen im Flur (siehe hier) und im kleinen Arbeitszimmer (siehe hier) kommt jetzt mein vorerst letztes Exemplar für die bisher unschön anzusehende schmale Fläche zwischen unseren PAX Schränken und der Zimmerdecke:


der Vorhang besteht aufgrund der Gesamtbreite
(280 cm) aus etwa zwei gleich großen Teilen
und wurde aus dem LENDA-Reststück einer
anderen Vorhang-Werkelei genäht (siehe hier)
=> hab vergessen, vor der Schienenanbringung
noch ein Foto zu machen (hier ist ein altes)


nach der Fertigstellung des zweiten Vorhangs


hier seht ihr auch mal das praktische Spezialband
(hatte mein Opa zum Glück noch vorrätig gehabt)
mit den Aussparungen für die kleinen Rollenhalter,
die dann in der Schiene hin und her fahren können


zum Abschluss noch der ultimative Beweis,
dass es tatsächlich zwei Vorhänge sind *g*


Und nun ab damit zum Freutag, denn was könnte mich glücklicher ins Wochenende starten lassen, als meine Unordnung elegant versteckt zu wissen? ;)

Kommentare:

  1. Schön sind sie Deine Gardinen und der Platz ist optimal genützt. Einfacher gehts mit einer Holzleiste an der Decke und Klettverschluss dran... Aber dann kann mans aber nicht aufziehen, sondern nur aufklappen..... :O.... Schönes Wochenende

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön!
      Aufklappen hätte mir nicht so wirklich zugesagt, aber trotzdem scheint mir das eine nette Alternative zu sein ;)
      Ich wünsch' dir auch ein schönes Wochenende ... mit ganz viel Sonnenschein! :)

      Löschen
    2. Danke schön, das wünsche ich Dir auch.... also na ja nicht direkt Aufklappen.... ich meinte Hochheben oder abkletten.... aber so ist es schon besser, auch wenn Du sie mal waschen willst..

      Löschen
    3. Ich denke auch. Einzig das Abfriemeln der Minirollen wird wohl ganz schön nervig werden xD

      Löschen
  2. Antworten
    1. Ich danke dir! Ein Kompliment von einer der Nähköniginnen halte ich immer besonders in Ehren :*

      Löschen