Samstag, 20. Juli 2013

Pimp my KULLEN (Part 1)

Mit der Kommode KULLEN (irgendwie die Billigschwester von MALM) aus dem Hause IKEA ist das so eine Sache: prima Abmessungen, ordentlich Stauraum, schlichte Form ... wenn da bloß nicht die scheußliche Farbgebung (Birkenachbildung) wäre.

Hier die einzelnen Komponenten im Überblick:


herrjeh ... da können wir wieder ordentlich was zusammenwerkeln


Um die unschöne Optik etwas aufzuhübschen, habe ich mir sämtliche Oberflächenteile herausgefischt und folgendermaßen bearbeitet:


1) zuerst wurden die Schubladenfronten & schmalen Zwischenstücke nahtlos aneinandergereiht
2) danach erfolgte das Anschleifen der furnierten Oberfläche mit grobkörnigem (!) Schleifpapier
3) dann kam eine Grundierung mit reinweißem Buntlack (damals noch als finale Farbe geplant)
4) zuletzt folgte die Lackierung der Schubladenfronten & Seitenteile mit cremeweißem Buntlack
    + das Anstreichen der Zwischenteile mit rotem Buntlack (ergibt sicherl. einen tollen Kontrast)


Bin schon mächtig gespannt, wie das fertige Ergebnis ausschauen wird. Ich halte euch diesbezüglich natürlich auf dem Laufenden ;)

Kommentare:

  1. Ich bin auch gespannt! Praktisch, vor dem Zusammenbau die Teile zu lackieren.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja! Nur so bekommt man einen total gleichmäßigen Anstrich hin. Inzwischen ist KULLEN auch fertig gestellt :)

      Löschen
  2. Ich bin dann auch mal gespannt, was aus Kullen wird....

    AntwortenLöschen
  3. ... Moppe's große Schwester...? Rot für eine Kommode findet meine schmale (rote) Vajer ja schonmal eine ausgezeichnete Wahl ^^.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eher weiß mit ein bisschen rot *g*
      Das Ergebnis gefällt mir übrigens sehr gut!

      P.S.: Liebe Grüße an deine schicke VAJER :)

      Löschen
  4. Sieht super aus! Welchen Lack und welche Werkzeuge hast du benutzt? Ich habe auch versucht meine Möbel umzulackieren und das hat leider nicht so gut geklappt. Habe Acryllack genommen und diesen mit einer Schaumstoffrolle aufgetragen. Leider ist die Oberfläche leicht buckelig geworden. Sieht so aus als wenn das von den Pooren der Schaumstoffrolle kommt. Hast du einen Rat für mich? Würde mich freuen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,

      freue mich, dass es dir gefällt! :)
      Hier siehst du auch nochmal das fertige Ergebnis: http://blogworld-of-tira-mi-su.blogspot.de/2013/07/pimp-my-kullen-part-2.html

      Ich habe im Übrigen den 2-in-1-Buntlack von OBI genommen, denn da ist bereits eine Grundierung enthalten.
      Da ich bei großen, ebenen Flächen immer eine Schaumstoffrolle verwende, bin ich über dein Ergebnis ehrlich gesagt ein wenig überrascht. Buckelig ist bei mir nämlich noch nie etwas geworden. Hast du denn den Lack auch schön gleichmäßig aufgetragen, bevor du ihn mit der Rolle verteilt hast? Ich nehme dafür immer einen großen breiten Borstenpinsel. Danach wird dann die Schaumstoffrolle zum verteilen verwendet und alles wird wundervoll ebenmäßig. Die Poren sind bei meiner Standard-Schaumstoff-Rolle auch nur sehr klein, sodass sie keine großen Buckel hervorbringen könnten. Ich bin daher grad etwas ratlos.
      Vielleicht ist ja auch den Lack schon etwas älter gewesen? In altem Lack finden sich nämlich häufig eingetrocknete Lackklümpchen wieder und dann wird das Ergebnis natürlich wirklich unschön.
      Im Zweifelsfall würde ich an deiner Stelle vielleicht nochmal einen Fachmann fragen. In den Baumärkten gibt's eigentlich in jeder Farbabteilung kompetentes Personal, das dich auch nochmal ganz individuell beraten kann. Vor meinen ersten Streichaktionen habe ich damals auch dort nachgefragt, weil ich mich ja noch überhaupt nicht auskannte. Viel Erfolg und auch noch ganz viel Spaß bei deinen weiteren Lackieraktionen! :)

      Löschen