Samstag, 14. September 2013

Neuigkeiten vom Kaffeeröster

Bei Tchibo gibt's seit einiger Zeit wieder äußerst praktische Nähutensilien.
Ich hatte mir davon diese vier Sets bestellt:


Borten-Set (4-tlg.) => 8,95 € (für 9,95 € gescoutet)
2 Stoff-Kreidestifte (weiß & blau) => 7,95 € (mit 20% Rabatt für 6,36 € gekauft)
Stoff-Rollschneider (inkl. 3 Klingen & Aufbewahrungstasche) => 14,95 € (für 9,95 € gescoutet)
Reißverschluss-Set (10 tlg.) => 9,95 € (für 7,95 € gescoutet)


Bin durchweg zufrieden mit den Artikeln. Insbesondere war ich nach dem Erhalt sehr glücklich über den tadellosen Zustand vom Rollschneider, da mony ihren zuvor mit Roststellen zugeschickt bekam.

Vom Borten-Set gefällt mir lediglich die Bommelborte (1,50 m lang, die anderen Borten sind jeweils 3 m lang) nicht so gut, aber damit lässt sich bestimmt trotzdem noch irgendetwas Nettes zum verschenken werkeln ;)
Die Stoff-Kreidestifte sind übrigens meine allerersten überhaupt. Bisher habe ich mich nämlich immer nur mit Kuli und Bleistift bewaffnet bei sämtlichen Näharbeiten durchgemogelt.
Auch der Rollschneider (mit Wellen-, Zacken- und gerader Klinge) ist mein erster. Bei bestimmten Zuschneidaufgaben stellte er sich einfach als um Welten praktischer als eine Stoffschere (SY von IKEA in meinem Fall) heraus.
Im Reißverschluss-Set befinden sich insges. 10 Reißverschlüsse in rosa, hellblau, bordeux (nicht lila, wie es online steht), schwarz und weiß - jeweils in 25 und 50 cm Länge und obendrein zuschneidbar. Für die beiden bordeauxroten Exemplare wird sich wohl nur schwer eine Verwendung finden lassen, aber im Zusammenspiel mit der farbgleichen Bommelborte fällt mir bestimmt noch irgendetwas Kreatives für Weihnachten oder so ein (Eine Tasche oder Kissenhülle vielleicht?). Ich hoffe es zumindest *g*

Bei Tchibo kann ich jedoch noch eine weitere Neuerung vermelden: seit Kurzem kann man sich Artikel aus dem Online-Shop kostenlos an eine Wunschfiliale in der Nähe liefern lassen (Prozenteshops gehen auch). Bezahlt wird dann vor Ort bei der Abholung.
Das ist besonders praktisch, wenn man (wie ich zuletzt) nur einen einzelnen Artikel haben möchte. Bei mir war es ein weißer Bolero, den es nur noch online im Prozenteshop gab und der mit 8,- € zu günstig für eine kostenlose Lieferung nach Hause war. Ich hatte damals (Ende August) zuerst bei unserem Prozenteshop in Leipzig-Seehausen vergeblich danach gesucht und dann eine freundliche Mitarbeiterin darauf angesprochen, die mir umgehend das neue System an dem im Laden befindlichen Bestellterminal erklärte.
Sobald der Artikel eingetroffen ist, wird man angerufen. Ab dem Wareneingang hat man dann insges. 14 Tage für eine Abholung Zeit.
Auch kann man neuerdings im Onlineshop bestellte Ware problemlos in den Filialen zurück geben oder umtauschen, was nicht nur die Umwelt schont, sondern auch zu weniger Kundenkontosperrungen aufgrund zu hoher Retourenwerte führen dürfte.

Das Abholen und/ oder Retournieren in den Filialen ist im Übrigen bei Artikeln aus folgenden Sortimenten nicht möglich:
Reisen, Blumen und Mobilfunk. Zudem gilt das Angebot nicht für Speditionsartikel und Waren von Kooperationspartnern.

Also ich bin schonmal restlos begeistert von dem neuen Service! :)
Die Vorteile für die Kunden liegen dabei ganz klar auf der Hand, aber auch Tchibo dürfte davon mit steigenden Umsatzzahlen profitieren, wobei der Mehraufwand vergleichsweise gering ausfallen dürfte.
Das Unternehmen spart fortan wohl immense Versandkosten (+ Verpackungsmaterial) ein, da die einzelnen Filialen sowieso beliefert werden und man auf diese Weise zwei Fliegen mit einer Klappe schlägt.
Die Retourenkosten (auch für das Rückporto) sinken ferner aufgrund der steigenden Rückabwicklungen in den Filialen und zu guter Letzt werden so auch Einzelartikel oder kleinere Warengruppen verkauft, die Interessenten sonst aufgrund der vergleichsweise hohen Versandkosten möglicherweise nicht bestellt hätten. Man darf auch nicht vergessen, dass Kunden ohne Privatcard bei Tchibo erst ab 80,- € Ware versandkostenfrei ordern können.

Kommentare:

  1. Zum Rollschneider kann ich Dir ein großes Nählineal mit kleinen Selbstklebe-Schmiergel-Stoppern empfehlen und eine Schneidematte - sonst kann seine Schneidefähigkeit unerwünschte Nebenwirkungen haben... :-) Mony kann Dich da sicher bestens beraten....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich dachte, dass ich da auch die oben abgebildete grüne Bastelmatte (auch von Tchibo, aber schon älter) als Unterlage verwenden könnte?
      Fände ich nämlich super, da ich mir dann nix mehr dazu kaufen müsste :)

      Was sind denn eigentlich Selbstklebe-Schmiergel-Stopper? Damit kann ich ja leider überhaupt nix anfangen xD

      Löschen
  2. Die Bastelmatte kannst Du sicher nehmen - aber ein breites Schneider-Lineal ist zu empfehlen...... damit Du gerade schneidest - Kleine runde Prym-Linealstopper - damit das Lineal beim Schneiden nicht wegrutscht

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, unsere Buttinette-Schneidematte machte ja leider die Messer unscharf... ich würde vielleicht doch in eine von Prym/Olfa investieren... . Die Stopper haben wir damals bei ebay bestellt, oder Timeless? Ich glaube, die heißen "Linealstopper"... .

      Löschen
    2. Yupp... http://www.ebay.de/itm/36-Linealstopper-Prym-Art-611-247-/171121985935?pt=DE_Haus_Garten_Hobby_Basteln_Nähen&hash=item27d7aa498f

      Löschen
    3. ich hab doch immer schon eine von prym-olfa....aber irgendwann hat man da auch spuren reingesäbelt.... :-)

      Löschen
    4. Schneidematte von Prym/ Olfa und auch die Prym Linealstopper sind jetzt vermerkt. Danke für die nützlichen Tipps, ihr Zwei! :)

      Löschen
  3. Ich überlege seit einigen Wochen, ob ich mir nicht demnächst eine doppelt so große Schneidematte leisten soll, also 60x90 cm... . ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich leg den stoff immer doppelt - dann reicht meine - wenn sie zu groß ist, muss man doch immer hin- und herlaufen...:-)

      ich bin jetzt k.o. habe gerade RED 2 gesehen- war super....gute nacht :-)

      Löschen
    2. Den Stoff zu doppeln ist natürlich auch eine clevere Lösung!

      In Red 2 war ich bereits am Samstag. Vermutlich bekommt ihr heute dann auch mal eine entsprechende Rezension von mir zu lesen ;)

      Löschen
    3. Danke sie ist schon wieder vorbei.... :-) - Du kannst den Stoff übrigens auch 4-fach legen.... :-) je nach Dicke....

      Löschen
    4. Also 4-fach finde ich dann schon etwas mutig ;)

      Löschen
  4. Das Borten- und das RV-Set hab ich auch gekauft, und das einfache Scherenset. Den Rollschneider hatte ich dann irgendwie aus den Augen verloren.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Den gab's auch nur online und nicht in der Filiale. Steht zumindest so beim Artikel im OS.
      Witzig, dass du ebenfalls das Borten- und RV-Set erstanden hast ;)

      Löschen