Dienstag, 8. Oktober 2013

Endlich Ordnung im Stoff-Chaos

Bis vor Kurzem besaß ich lediglich ein rotes HELMER Schubladenelement von IKEA, um meinen Meterwarenvorrat aufzubewahren. Es überrascht jetzt wahrscheinlich nicht, dass nicht alles hinein passte und ich so gezwungen war, ein paar Stoffe woanders unterzubringen. Nervige Angelegenheit ... und dieses ewige Gesuche erst! :(

Klar hätte ich natürlich auch einfach die Schubladen mit den ab Werk beigefügten weißen Minizettelchen beschriften können, jedoch wäre das aufgrund des Durcheinanders innerhalb der Schubladen (wegen dem begrenzten Platzangebot wurde zwangsläufig alles gemixt zusammen gepackt) ziemlich sinnlos gewesen. Hinzu kommt, dass vor Kurzem dank der Kleinanzeigen noch ein passendes Geschwisterchen für HELMER bei uns eingezogen ist. Dieses hatte allerdings keinerlei Stecketiketten mehr dabei und so musste schnell eine andere Beschriftungslösung für beide Aufbewahrungen her:


jedes Fach hat nun seine eigene Kennzeichnung
(in dieser Schublade sind z.B. nur SOMMARKUL od. SPRINGKORN Stoffe mit Flamingomotiv drin)


so sah das Ganze vorher aus


zunächst suchte ich nach Masking Tape mit hohem Weißanteil
=> bei FRAMSTÄLLA (von IKEA) wurde ich glücklicherweise fündig


Schritt 1: zwei sich leicht überlappende MT-Schnipsel in die Aussparung kleben


Schritt 2: mit Etikettiergerät (hier Dymo Omega) max. 8-stellige Beschriftungen kreieren
=> mein Etikettierer entstammt einer Zeit, als Plus-Märkte noch existierten xD


Schritt 3: Etiketten mittig aufkleben (dadurch wird auch direkt die Überlappung versteckt)
Fertig! :)


hier nochmal abschließend der Blick auf das fertige Gesamtpaket


Meine Aufteilung:
FLAMINGO - TAFT - WEISS - UNI BUNT - LEINEN - ROT
MUSTER - MUSTER - ROSALI - ST. BLAD - FREDRIKA - FREDRIKA

Das Schöne an der ganzen Sache ist, dass man jederzeit mit wenig Aufwand neu beschriften kann, sobald sich der Schubladeninhalt mal erheblich ändern sollte.

Die Idee mag zwar nicht sonderlich revolutionär sein, jedoch schicke ich sie jetzt trotzdem mal rüber zum Creadienstag, wo es noch mehr tolle DIY-Projekte zu bestaunen gibt.

P.S.: Bei Steffi von www.ohhhmhhh.de gab's übrigens vor einiger Zeit auch mal eine ganz ähnliche Etikettierung zu sehen ;)


Kommentare:

  1. Ist doch ´ne super Lösung. So ein Etikettiergerät hab ich noch nie gesehen, cool!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön :)
      Das Gerät ist wirklich praktisch und wurde von mir schon etliche Male benutzt.

      Löschen
  2. Es gibt auch unsichtbar klebenden Tesa-Film, der beschriftbar und leicht wieder ablösbar ist....Deine Stoffe hast Du schön verstaut.....aber solltest Du mal zur Stoffsammerlin mutieren.....wie viele von uns.....dann wirds eng.... :-) Aber in den Schubladen lassen sich auch Nähgarn, Knöpfe, Schnittmuster und Reißverschlüsse etc. aufbewahren.... :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, bei einer riesigen Stoffsammlung bekäme ich tatsächlich Platzprobleme ;)
      Bei mir ist's jedoch momentan so, dass ich 90% der Stoffe ganz gezielt für konkrete Projekte kaufe und sie daher nie lange viel Platz wegnehmen. Nähutensilien (Vlies, bedruckbare Bügelfolien, unterschiedlich farbiges Nähgarn & Co, bewahre ich im Schreibtischschrank und in meiner Schmetterlings-MOPPE-Kommode auf :)
      Bei dir dient ja ein ganzes BILLY (in grün) als Stoffvorrats-Schrank, nicht wahr? Kann natürlich auch sein, dass meine Erinnerung etwas getrübt ist ;)

      Löschen
    2. ....nein nein keine Erinnerungstrübung.... Schönes Wochenende...

      Löschen
  3. Hihi, Timeless - da hast du recht! Bei mir würden die beiden Elemente vielleicht für meine Taste-ich-nicht-an-Schätzchen reichen, aber nicht für meine ganzen Stoffvorräte! Spätestens, wenn du mal mit Fleece anfängst, kommst du an die Helmer-Grenze! ;)
    Aber du kannst das ja dank MT problemlos umetikettieren. Deshalb habe ich das genauso auch auf meine dm-Lieblinge-Boxen im Billy geklebt. Nur pink-weißes MT und schwarze Etiketten. Weil die und das dazugehörige Gerät schon uralt sind (sind bestimmt noch aus den 80igern oder so - von meinen Eltern), kleben die nicht mehr richtig. Da ist Stylefix mal wieder ein Retter in der Not! ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zum Glück bin ich kein großer Fleece-Fan ... das spart echt viel Platz! xD
      Dass uraltes MT überhaupt noch klebt, finde ich extrem beeindruckend! Bei der Etikettenfarbe habe ich auch zunächst zum schwarzen gegriffen, mich dann aber doch nochmal spontan umentschieden. Rot passte irgendwie doch besser ;)
      Einzig meine blauen Etikettenrollen sind noch völlig unangetastet. Die Farbe harmoniert aber auch echt mit kaum etwas... *lol*

      Löschen
  4. Nein, nicht das MT ist alt, die Etikettenbänder! ;)

    AntwortenLöschen