Dienstag, 15. Oktober 2013

Meine 80er & 90er Jahre in der modischen Retrospektive




80er

direkt mal vorab: das hier waren alles Zeiten, als ich mich noch nicht selbst einkleidete ;)
=> gut zu erkennen ist aber eine offenbar damals bereits ausgeprägte Vorliebe für Pünktchen
(über den rosaroten Partnerlook mit Oma schweige ich mich jetzt aber mal lieber aus *lol*)


90er

auch in den 90ern setzte sich zunächst meine Punktebegeisterung fort, 
bis sie irgendwann durch eine Streifenvernarrtheit ersetzt wurde *lol*
=> man beachte auf dem Bild unten links die typischen Mitte-90er-Utensilien: 
eine Baby-G-Armbanduhr in hellblau (absolutes Must-Have), Freundschaftsarmbänder 
und die Sonnenbrille mit kreisrunden blauen Gläsern durfte natürlich auch nicht fehlen
(rechts unten seht ihr übrigens eine der bescheuertsten Frisuren ever)


An welche (von euch selbst getragenen) Outfits/ Looks aus den 80ern und 90ern könnt ihr euch denn noch erinnern?

Kommentare:

  1. na die Punkte kommen immer wieder (oder sind noch da)
    LG Ute

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich war auch überrascht davon, dass ich unter meinen Kinderfotos so derart viele mit Punkten gefunden habe. Das hatte ich irgendwie völlig vergessen :)
      Es ist sowieso auffällig, dass prinzipiell alle Trends immer mal wieder neu aufkochen - dann aber meist in Kombination zu anderen Teilen.

      LG Su

      Löschen
  2. Ja die Pünktchen stehen Dir entzückend - aber ich glaube, die hast Du bis heute immer noch im Programm....:-) Modesünden?????? Das ist doch genau wie heute - manche Leute ziehen an was IN ist, egal, wie sie drin ausschauen..., höchstens erinnere ich mich, dass sie mir als kleines Kind beim Wandern immer einen Tirolerhut aufsetzten.... :-(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nicht direkt 'immer noch', aber immerhin 'wieder' ;)
      Ich finde bei Trends übrigens auch, dass man stets abwägen sollte, ob die Sachen wirklich gut an einem ausschauen und ob man da echt alles mitmachen muss.
      Es gibt da so ein paar Trends, die können angesagt sein, wie sie wollen und trotzdem finde ich sie persönlich ganz arg hässlich und würde sie auch nie mitmachen (z.B. bauchfrei, Neon, Batik, Fransen, Boyfriend).
      Das muss aber letztlich jeder für sich entscheiden. Ich stehe halt mehr auf zeitlose Mode (also seit ich erwachsen bin - vorher zählt einfach nicht *hehe*).

      Den Tiroler Hut von dir hätte ich ja zu gern mal gesehen xD

      Löschen
    2. ....das war leider kurz bevor die Fotoapparate erfunden wurden..... :-)

      Löschen
  3. Hihi - die blaue Baby-G hatte ich auch. Eigentlich habe ich sie immer noch, ist mir letztens erst auf dem Speicher begegnet (Abteilung: Kinderkram). Ich überlege seitdem, ob ich die meiner Nichte als Ur-Ice unterjubeln kann?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja! Sehr gute Idee! :)
      Sie wird bestimmt begeistert sein und auf diesem Wege kannst du die Uhr obendrein zum Familienerbstück machen *g*
      Meine ist irgendwie verschollen ... bin da aber auch nicht wirklich traurig drüber ;)

      Löschen
  4. Wie süß! Und ausgerechnet hier hab ich das Kommentieren vergessen :-/
    Gute Idee, die alten Sachen mal zu zeigen!
    Wenn ich an die Kindheit denke, fällt mir in erster Linie ein, dass die Zahl unserer Kleidungsstücke echt übersichtlich war. Und dass die Sachen von Geschwisterkind zu Geschwisterkind weitergereicht wurden, und dass ich mich auf die abgelegten Sachen vom großen Bruder GEFREUT habe!
    Und dass Hosen verlängert und zerschlissene Knie mit Herzen "gepimpt" wurden :-)
    Kein Wunder, dass ich irgendwann mit dem Nähen angefangen hab :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zum Glück war/ bin ich in dieser Hinsicht leicht im Vorteil als Einzelkind *g*
      Bei dir hat das Ganze ja offensichtlich zu einer kreativen Ader geführt, was ja auch nicht schlecht ist ;)

      Löschen
  5. Das ist ja wohl noch DEZENT! Ich bin auch 84er und ich wurde wesentlich schauerlicher eingekleidet :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Echt jetzt? Dann zeig mal! xD
      Für das eine Outfit bei dem ich die Elster auf dem Kopf trage (ein lebendiges Exemplar wohlbemerkt), würde ich mich am liebsten im Boden verkriechen... das schaut echt sowas von asozial aus! Und was sich meine Mutter beim Hutkauf (1992) gedacht hatte, bleibt wohl für immer ein Mysterium :)

      Löschen
  6. Ich glaube, das gleiche Streifen-Shirt hatte ich in den 90ern auch. Allgemein hatte ich sooo viele Sachen mit Streifen. :-)

    Dann gab es noch eine Grüne-Phase! Also KOMPLETT in Grün! Grüner Pulli, grüne Jeans, grüne DocMartens. Davon gibt es aber leider ... äh ... zum Glück keine Fotos :-D

    AntwortenLöschen