Samstag, 26. Oktober 2013

Stop Vivisection: Bürgerinitiative gegen Tierversuche in der EU

Dazu werde ich jetzt nicht viel schreiben (was man unter Tierversuchen versteht, dürfte ja weitestgehend bekannt sein), sondern einfach direkt auf die Seite verlinken: *klick*

Würde mich freuen, wenn ihr euch - falls bisher noch nicht geschehen - einfach mal über die Aktion informieren würdet und euch danach vielleicht sogar dieser guten Sache mit einer (virtuellen) Unterschrift anschließt.

Das Ganze geht auch nur noch bis zum 1. November und je mehr Unterschriften bis dahin gesammelt werden, desto besser. Die Mindestvoraussetzungen für eine erfolgreiche Bürgerinitiative auf EU-Ebene sind zwar offenbar inzwischen bereits erfüllt (mind. 1.000.000 Unterschriften insgesamt und in mind. sieben EU-Ländern eine entsprechende Mindeststimmanzahl erreicht), jedoch sind ca. 26.000 Unterschriften lediglich ein extrem geringer Puffer, welcher bei genaueren Überprüfungen der gemachten Angaben auch ganz schnell wieder verschwinden kann und wahrscheinlich auch wird (z.B. durch herausgefilterte Duplikate; online ist da ja leider vieles möglich gewesen). Darauf deuten zumindest erste Überprüfungen der gesammelten Unterschriften hin :(

Nutzt als Tierfreunde bitte diese extrem seltene Chance, die EU-Politik maßgeblich mit beeinflussen zu können und zugleich die Rechte der Vierbeiner deutlich zu stärken. Ich zähl' auf euch! :)


P.S.: Auf facebook könnt ihr euch natürlich auch informieren. Leider erschließen sich einem jedoch aufgrund der Sprachenvielfalt nicht sämtliche Einträge.


Kommentare:

  1. Danke für die Infos und den Link! Sicher eine gute Sache. Wegen der Unterschrift überleg ich noch. Hab nämlich neulich eine Online-Unterschrift zu einem anderen Thema gegeben und prompt kamen inzwischen mehrere (englischsprachige) Emails, in denen ich um Unterschrift für andere Dinge gebeten wurde. Das muss ich dann auch nicht haben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das kann ich natürlich auch gut verstehen und ich denke, dass Bedenken hinsichtlich des Datenschutzes auch genau die Ursache dafür sind, warum die Unterschriften am Ende nicht ausreichen werden.
      Auf der einen Seite wird es nämlich Teilnehmer geben, die genau deshalb absichtlich falsche Daten angeben und auf der anderen Seite findet man hunderttausende Personen, die zwar gerne mitmachen würden, jedoch massive Zweifel wegen ihrer Daten haben und daher gar nicht erst unterschreiben.
      Wirklich eine verzwickte Situation... :(

      Löschen
  2. Ich mache bei solchen Petitionen auch eher nicht mit. Ich glaube eher an die Kraft des Konsumenten. Bei meinen Drogerieartikeln (Kosmetika, Putzzeug & Co.) stelle ich gerade komplett um - nix mehr mit Tierversuchen und möglichst Öko. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube erst dann an die Kraft der Konsumenten, sobald es eine auffällige Kennzeichnungspflicht für Produkte geben wird, bei deren Entwicklung Tierversuche durchgeführt wurden.
      Ich z.B. könnte dir jetzt echt nicht sagen, welche meiner Kosmetika auf diese Weise entwickelt wurden und welche nicht.
      Nicht jeder hat am Tag stundenlang Zeit, im Internet nach entsprechenden Infos zu sorgen.

      Genau deshalb war die Bürgerinitiative ja auch so eine gute Sache, weil sie in dieser Hinsicht wirklich mal etwas hätte ändern können.

      Ich glaube jetzt allerdings nicht mehr an ihren Erfolg aufgrund der vielen ungültigen bzw. doppelten Unterschriften ... und letztlich auch wegen viel zu vielen Leuten, die sich aus der ganzen Angelegenheit einfach mal lieber raushalten möchten.
      So wird sich wohl leider nie etwas ändern...

      Löschen
    2. ''Das Böse triumphiert allein dadurch, dass gute Menschen nichts unternehmen.''
      Edmund Burke

      Löschen