Freitag, 20. Dezember 2013

Aufreger der Woche: Pauschalnörgler/ Oberlehrer

Mein (12-jähriger) Cousin wünscht sich nun schon länger einen Wellensittich und an diesem Weihnachtsfest soll dieser Wunsch nun endlich in Erfüllung gehen. Auch seine Eltern sind selbstverständlich damit einverstanden (von ihnen kam sogar die Idee).

Meine Mutter und ich nahmen sich in jeweiliger Absprache die entsprechende Organisation vor: sie kaufte den großen Vogelkäfig und ich begab mich auf die länger andauernde Suche nach einem passenden Züchter in der Nähe (per Online-Inserat).

Vor zwei Wochen wurde es dann letztlich dieses süße Exemplar:




So weit so gut.

Einen großen Schatten auf meine Suche warfen allerdings einige, ziemlich unfreundliche Reaktionen auf mein Inserat. Da wurden mir von irgendwelchen Leuten (wohlbemerkt keine Züchter) pauschal Tierquälerei, Unüberlegtheit, Unkenntnis und sogar schlichtweg Dummheit an den Kopf geworfen ... ohne mich überhaupt zu kennen.
Und das alles nur, weil ich (erstmal!) nur einen einzelnen Wellensittich suchte und ankündigte, diesen als Weihnachtsgeschenk für meinen Cousin zu wollen.

Mir wurde u.a. unterstellt, dass das arme Tier mit Sicherheit bald im Tierheim landen würde (Wie kommt man denn auf so eine Unterstellung? In meiner Familie ist noch nie ein Tier im Tierasyl gelandet!), mein Cousin möglicherweise eine Vogelfederallergie hat (Hat er nachweislich NICHT!), ich mir nicht im Klaren darüber sei, wieviel Dreck Vögel machen (Ja nee - is klar ... habe nur seit über 12 Jahren zwei Großsittiche und bin daher einfach nur unwissend bzw. schlichtweg naiv.), ich ja sowieso einen viel zu kleinen Käfig für das Tier auswählen würde (Ein Käfig wurde im Übrigen weit und breit NIRGENDS in der Annonce erwähnt.) und ich mir nicht im Klaren darüber sei, wie alt solch ein Wellensittich werden kann (Bin ja auch nur mit welchen aufgewachsen - das zählt ganz klar nicht als Kenntnisgrundlage.).

Obendrein sei mir ja auch überhaupt nicht bewusst, welche Tierarztkosten auf meinen Cousin/ seine Eltern zukommen würden (Genau ... weil ich nunmal einfach nur eine völlig weltfremde Idiotin bin, die grad ihren Freigang genießt.) und ganz besonders musste mir jeder einzelne (!) der nervigen Oberlehrer auch noch zwingend vorhalten, dass Wellensittiche Schwarmvögel sind und daher niemals alleine gehalten werden dürfen (Auch das weiß praktisch jeder halbwegs intelligente Mensch.). Ich hatte allerdings nirgendwo geschrieben, dass der Vogel alleine bleiben würde. Die zukünftige Partnerauswahl werde ich jedoch meinem Cousin überlassen. Ich bin ja sowieso der Meinung, dass wir erstmal abwarten sollten, welches Geschlecht der Wellensittich hat. Noch lässt sich das nämlich nicht so richtig erkennen und man sollte auf keinen Fall das Risiko eingehen, zwei Hennen miteinander zu vergesellschaften.

Am allerbesten hat mir an den ganzen Nachrichten übrigens der immer wiederkehrende Passus gefallen, wonach Tiere keine Spielzeuge für Kinder seien (Hallo? Er ist ZWÖLF Jahre alt! Ich war bei meinem ersten Haustier nur halb so alt.) und man sie niemals zu Weihnachten verschenken sollte.
Hä? Also wenn wir meinem Cousin den Vogel Mitte Oktober völlig ohne einen besonderen Anlass einfach mal zwischendurch geschenkt hätten, dann wäre das tendenziell eine gute Aktion gewesen ... und an Weihnachten bedeutet der identische Akt hingegen Verantwortungslosigkeit pur?!? Wo steckt denn da die Logik? Manche Menschen muss man einfach nicht verstehen.

Am meisten verletzt hat mich allerdings der teilweise extrem unhöfliche Umgangston in den Nachrichten - manchmal sogar in Verbindung mit Beleidigungen. Keine Ahnung, wie jemand einer völlig fremden Person derart vorurteilsbehaftet und schlichtweg gemein entgegentreten kann.
Was ist nur aus unserer Gesellschaft geworden?

Kommentare:

  1. Ja, in den Tiefen des Internets vergessen so einige Zeitgenossen ihre Kinderstube. Da kann man leider nicht viel tun. ;)

    AntwortenLöschen
  2. Das kann ich mir gut vorstellen. Vor ca. zwei Jahren hatte ich mich mal im Netz umgeschaut wegen der Amsel, die uns hier immer genervt hat, sowohl lautstärkemäßig als auch wegen ihrer Rumbuddelei im Garten und in den Blumentöpfen. Und da traf ich auch auf ein Forum in dem ein verzweifelter Mann um Rat suchte, weil er immer früh um 5 oder so von der Amsel geweckt wurde. Na, den Ärmsten haben sie seitenweise runtergemacht. Da war ich auch ziemlich geschockt. Echt lächerlich...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das scheint leider momentan so richtig in Mode gekommen zu sein, denn plötzlich gibt's überall Shitstorm. Offenbar fühlen sich viele durch die Anonymität des Internets dazu berechtigt, andere (ohne die Konsequenzen fürchten zu müssen) fertig machen zu können. Wahrscheinlich sind das dann im wahren Leben nur kleine, unbedeutende Würstchen, die absolut nichts zu melden haben.

      Hattest du denn damals im erwähnten Thread auch etwas geschrieben oder warst du nur stille Mitleserin?

      Löschen
    2. Ich hatte nur gelesen. Weiß auch nicht, dass das damals ein aktueller Thread war.

      Löschen