Freitag, 31. Januar 2014

DIY-Faschingskostüm

Ich hatte verzweifelt überall danach gesucht, aber nirgendwo gab es noch das Kostüm. Dumm nur, wenn es sich dabei jedoch um das perfekte Geburtstagsgeschenk für den Liebsten handelt.
Somit war ich gezwungen, es aus den (äußerst begrenzt) vorhandenen Mitteln selbst herzustellen.


die schwarze DITTE Meterware habe ich dann letztlich doch nicht gebraucht
(der Umhang wäre ja auch grau und nicht schwarz; Bleiche hilft da evtl. noch)


Vorlagenübersicht


Oma hat mir fürs Projekt ihre uralte Mitropa-Tischdecke (ca. 1,45 x 1,45 m) spendiert
=> die Blümchen sind doch der Obergau, nicht wahr? xD


irgendwo habe ich dann auch noch diesen hässlichen braunen Kopfkissenbezug (80 x 80 cm) 
gefunden, der sich gut für die Accessoires eignete (Brustverzierungen + Arm-/ Beinstulpen)


Schnäppchen-Gürtel mit Nieten von Globus (2,50 €)


Selfmade-Gürtelschnalle 
=> die Grundlage ist aus der Papprückwand eines Schreibblocks ausgeschnitten worden


fertige Schnalle
=> musste ich dann bloß noch mit gelbem Garn an den dünnen Gürtelstriemen festnähen


Nun zum Nähprojekt:


ich nahm als Schnittmusterersatz einfach einen Pulli vom tMdW und improvisierte drauf los xD
=> Stoffbreite und -länge reichten wirklich gerade so aus (fast gar kein Verschnitt)


hier sieht die Tunika noch ein bisschen arg doll nach Kleidersack aus *lol*


noch schnell die MITROPA übermalt ;)


dann aus dem Kopfkissenbezug zwei breite lange Streifen genäht...


...und im Anschluss für quer auf der Brust angebracht


Beinstulpen
(habe dafür direkt die vier bereits vorhandenen Knöpflöcher genutzt und die Knöpfe neu angebracht)
=> für die Armstulpen habe ich Trapeze zugeschnitten und im Anschluss fest vernäht (dort gab's
also keine Knöpfe; habe leider total vergessen, von diesem Arbeitsschritt auch ein Foto zu machen)


Morgen gibt's dann das Kostüm am Körper meines Liebsten zu bestaunen :)

Kommentare:

  1. Da bin ich schon sehr auf ein Kostüm am Mann gespannt.. und bis dahin finde ich bestimmt auch raus, wer oder was ein GIMLI ist. Ich bin übrigens überzeugt in der ein oder anderen Fast-Nachbarstadt von mir (die am Rhein mit dem Dom und der Kö) hättet ihr noch ein Kostüm ergattern können (bei uns gibbet ja alles!) - wenn nur nicht der Weg vom Westen in den Osten (oder umgekehrt) so weit wäre... ! ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, da hat sich aber jemand als Nicht-HDR-Gucker geoutet! xD
      Das Gimli-Kostüm war leider bereits seit Wochen/ Monaten überall vergriffen (ich habe echt jeden erdenklichen Onlineshop durchpflügt) und als Legolas oder Aragorn wollte er partout nicht gehen.
      Da blieb wirklich nur der Schritt zum Selbstnäh-Projekt ;)

      Löschen
  2. Das sieht ja super aus, da hast Du Dir was einfallen lassen. Freu mich auf morgen.
    Beste Wünsche an den tMdW!
    PS:
    Und ich weiß sogar, was das für eine Figur ist, der Zwerg aus Herr der Ringe, jetzt bin ich stolz ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich danke dir, Judy! Besonders riskant war das Ganze ja, weil er es nicht wusste (das Ganze war eine Überraschung) und ich folglich somit keine lebensgroße Schneiderpuppe hatte. Daher sitzt der Schritt auch ziemlich tief und die Beinstulpen sind etwas weit ausgefallen, aber das ist beides nichts, was ich nicht noch für einen späteren Fasching beheben könnte ;)

      Löschen