Donnerstag, 13. März 2014

GAXA

... gibt es schon länger nicht mehr bei IKEA im Sortiment, aber trotzdem hatte ich noch zwei dieser roten CD-Regale in meinem Fundus. Sie sollten eigentlich auch schon seit einer ganzen Weile an den Wänden im kleinen Arbeitszimmer hängen, aber irgendwie kam dann doch immer wieder etwas dazwischen.

Mit der Aufschieberei war es dann heute allerdings endgültig vorbei:


endlich raus aus den bisherigen Boxen: meine CDs


Bei den GAXA CD-Regalen hat meine bessere Hälfte die unschönen Verbindungsenden erst abgesägt und im Anschluss dann die Kanten des Regals mit einer Feile begradigt:


Ab in die Tonne! ;)


Vorher-Nachher-Vergleich
(ich habe übrigens keine Ahnung, woher diese fleckigen Verdunkelungen an der Wand kommen,
die man offenbar lediglich im Blitzlicht erkennen kann und bei normaler Raumbeleuchtung nicht;
werde da wohl demnächst einfach nochmal drüber streichen müssen, damit es wieder schön ist)


nochmal ein Blick von unten auf die Konstruktion


Ich wollte dann allerdings auch noch eine gekürzte Variante unterbringen und wählte dafür diese Ecke hier:


Vorher-Nachher-Vergleich
(witzig: mir fiel bei der Bildbearbeitung auf, dass meine Uhr stehen geblieben sein muss *g*)


Und zu guter Letzt habe ich dann auch noch ein neues Plätzchen für diese tolle Postkarte gefunden (war mal ein Geschenk, das leider immer wieder aus meinem Schuhschrank purzelte mangels Standfestigkeit):


der Bilderrahmen trohnt von nun an auf dem roten ÄTRAN Wandschrank (das 'C')
=> für das umwerfende Design von TOLSBY könnte ich Henrik Preutz glattweg knutschen
(aber da wäre hier bestimmt jemand ganz arg dagegen *lol*) 


Beim Durchstöbern meiner CDs (ja, es gibt Menschen, die sowas tatsächlich noch verwenden *wuhahaaa*) fielen mir übrigens auch so einige schauderhafte ... nennen wir sie mal wohlwollend Kompositionen ... in die Hände. Da ich aber sowieso radikal aussortieren wollte, kamen diese Peinlichkeiten, welche überwiegend den 90ern entsprungen sind, direkt auf meinen extra eingerichteten Haufen der Verdammnis. Keine Ahnung, wie ich diese Sche*** jemals ohne Kopfschmerzattacken ertragen konnte. Ich schäme mich inzwischen total, dass ich für diesen Mist tatsächlich irgendwann einmal Geld ausgegeben habe.

Auf dem HdV sind unter anderem folgende Ohrvergewaltigungen gelandet:

* Vengaboys - The Party Album
=> Gleich ein ganzes Album voller Aggressionsbewältigungstests. Die Musik nervt echt ohne Ende (und das oftmals schon nach einer zehnsekündigen Beschallung). BTW: Was genau haben eigentlich die beiden Typen der 4er-Gruppe zur 'Musik' beigetragen?

* Spicegirls - Spicegirls + Spiceworld (Alben)
=> Gott, was fand ich die damals toll! Rückblickend war natürlich eine geschmackloser gekleidet als die andere, aber Hauptsache die Message kam rüber: GIRLPOWER! xD
In der 5. Klasse bin ich sogar mit vier Freundinnen zusammen als Spice Girls zum Schulfasching gegangen (ich war Sporty Spice). Was soll ich sagen ... ich war halt ein Riesenfan durch und durch. Heute kann ich das aber absolut nicht mehr nachvollziehen. Es ist beinahe so, als hätte jemand bei mir einen Exorzismus betrieben, als ich 14 wurde ;)

* Rosenstolz - Das Große Leben (Album)
=> 'Das große Grauen' hätte besser gepasst. Es handelt sich hierbei um pure Weichspülermusik mit hohem Nervfaktor (dahin driftete Rosenstolz leider nach einiger Zeit im Mainstream-Fahrwasser). Als kleine Rechtfertigung könnte ich hier vielleicht noch anführen, dass diese CD ein Geschenk von Muttern war. Sie wird sich da wohl gedacht haben ''Also was mir gefällt, muss zwangsläufig ebenfalls etwas fürs Töchterlein sein.'' Zwischenzeitlich hatte ich auch mal die Idee, das Teil einfach weiter zu verschenken, aber mir fiel partout niemand ein, den ich derart verärgern wollte. Mehr gibt's dazu nicht zu sagen.

Hypetraxx - The Darkside (Single)
=> Boah, ist das schlimm!!! Da ich mich absolut nicht dran erinnern kann, diese CD jemals gekauft zu haben, muss sie mir jemand untergejubelt haben der diesen Möchtegern-Satanisten tatsächlich gerne gehört hat. Vielleicht hatte ich aber auch einfach nur Drogen genommen ohne es zu merken. Das würde das Ganze ebenfalls (ziemlich einleuchtend) erklären xD


So und jetzt raus damit: Was sind eure Musikleichen im CD-Regal?


Abschließend noch drei Beispiele dafür, dass nicht die gesamte Musik der 90er total daneben war (gibt aber natürlich noch viele weitere):



Kommentare:

  1. Die drei Lieder am Schluss finde ich auch immer noch gut - von Air habe ich einige Platten, die anderen dürften auf diversen Kompis drauf sein. Wirklich "stolz" bin ich ja auf meine erste CD ever: Von den Fantas - die finde ich auch heute noch gut. Danach kamen dann aber sicherlich auch ein paar Fehlgriffe... vielleicht sollte ich auch mal meine Platten ausmisten... ! ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. An meine allererste CD kann ich mich auch noch ziemlich gut erinnern: das war eine Doppel-CD. Die 'BRAVO Hits Best of 1995' bekam ich zusammen mit meiner damaligen Philips-Stereoanlage (der Vorgängerin der aktuellen Anlage; hier hatte ich auch mal darüber berichtet: blogworld-of-tira-mi-su.blogspot.de/2012/02/music-sounds-better-with-you.html) zu Weihnachten geschenkt.
      Aufgrund eines kürzlich erfolgten ziemlich hohen Falls der kleinen KASSETT CD-Box, die sie beherbergt, ist die Außenhülle inzwischen jedoch leider total kaputt :(

      Wenn du von 'Platten ausmisten' sprichst, muss ich übrigens automatisch an unsere Vorgänger-Generation denken. Ab dem Baujahr 1975 wird sich wahrscheinlich kaum noch jemand finden, der Schallplatten gesammelt hat. Da kamen vor der CD auf jeden Fall erstmal noch die allseits beliebten Kassetten mit ihrer Bandsalat-Problematik xD

      Löschen
  2. TOLSBY hat sogar seinen Platz auf unseren Hochzeits-Tischen gefunden. Schweinepraktisch!

    Ich kaufe auch immer noch CDs. Mag sie einfach. Wie ältere Leute Schallplatten. Schätze ich. Da mein Musikgeschmack aber IMMER SCHON formidable war, habe ich keine peinlichen Leichen. Ich stehe sogar zur "Supermoonies"-CD. Ah doch, was zum schämen: Pur, Abenteuerland. Ich war 11 >.< Und ich kann ALLE TEXTE noch auswendig. Ist das nicht schlimm?! Das Kurioseste daran ist, dass ich zu keinem Zeitpunkt Pur-Fan war, aber meine beste Freundin total verrückt danach und dann läuft man halt so mit. Auch wenn man sonst nur die Toten Hosen und die Ärzte hört *haha*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wer oder was sind denn 'Supermoonies'? o.O
      Ich dachte, wir beide wären der gleiche Jahrgang, aber irgendwie sagt mir das grad überhaupt nix *lol*
      Mein Musikgeschmack war leider früher absolut (noch) nicht formidable, aber das ist auch okay so. Im Prinzip habe ich fast jede Musikrichtung eine Zeit lang exzessiv gehört und mir dann wieder etwas anderes gesucht. Zwar ist das ein bisschen unstet, aber ich denke, dass das durchaus noch im Rahmen der Normalität liegt ;)
      Da man auf Pur-Konzerten mit Sicherheit fast nur Leute jenseits der 45 antreffen würde, ist das durchaus etwas, wofür man sich als Ende-20-Person schämen kann :P
      Ich wurde früher gezwungen, mir u.a. auf unseren langen Fahrten in Richtung Südtirol oder Bretagne/ Normandie die ganze Zeit über Marianne Rosenberg und Marius-Müller Westernhagen anzuhören. Klar, dass man da auch irgendwann die Texte im Schlaf drauf hat, aber trotzdem konnte und kann ich diese Musik nicht leiden. Ich verstehe daher voll und ganz deine Textsicherheit bei Pur-Liedern xD

      Löschen