Samstag, 10. Mai 2014

Neu im April 2014

Meine Fastenzeit (ich habe mir dieses Jahr das Shoppen zw. Aschermittwoch und Ostern verboten) war ja dann irgendwann auch wieder vorbei *yeah*
Hier will ich euch noch fix meine/ unsere Errungenschaften des letzten Monats zeigen:


1) Elektro-Tischgrill (Aldi; 22,99 €)   2) Fußmatte (Penny; 6,99 €)   3) Bettwäsche (H&M Home; je 5 €)
4) Chiffonbluse mit Blumen-Print (H&M; 17,46 € inkl. 30% R.)   5) Schluppenbluse in weiß (H&M; 8 €)
6) Schlüsselanhänger (1,70 €)   7) Armbanduhr (Tchibo; 45 €)   8) kl. Auflaufformen (Tchibo; je 7,95 €)


Unsere alte Fußmatte:


ich habe mir hiernach geschworen NIE WIEDER eine Kokos-Fußmatte zu kaufen xD
=> aber um genau zu sein, hatte ich mir diese Fußmatte damals auch gar nicht gekauft
(war ein Treuegeschenk von der Dt. Telekom als Dankeschön für mein jahrelanges
Kunden-Dasein; 2 Monate danach zog ich um und brauchte dann keinen Festnetz-
anschluss mehr wg. meinem Handyvertrag; auch das Internet war bei K.D. billiger)


Die Einweihung unseres allerersten Grills:


für mich gab's dann gegrillte Zucchini *yummy*


Ich glaube, dass ich die Käufe heute Abend nachträglich mal noch etwas näher erläutern werde (der tMdW drängelt mich gerade, dass wir endlich zum Nachtflohmarkt aufbrechen *g*).

C ya later, alligator! ;)



Hier ist die versprochene Ergänzung zu drei der oben gezeigten Artikel:

Der Schlüsselanhänger ist eine Mini-Billardkugel mit meiner absoluten Lieblingszahl 7.
Als wir vor ein paar Wochen mal ein Hermes Päckchen im Dresdener Elbepark abgaben, entdeckte ich beim Warten im Laden (ich glaube, das war ein Schlüsselmacher) zufällig die Billardanhänger mit verschiedenen Kugeln (5, 12, etc.) und meinte, dass bestimmt auch die 7 mit dabei ist. Als ich sie schließlich fand, schenkte mir meine bessere Hälfte überraschend den Anhänger, den ich mir eigentlich selber kaufen wollte. Er meinte dann erklärend zu mir, dass mir die Kugel als Geschenk mit Sicherheit mehr Glück bringen wird.
Ist er nicht süß?!? :)

Hinter der roségoldenen Armbanduhr bin ich ehrlich gesagt schon länger her gewesen. Um die Weihnachtszeit (?) befand sie sich im regulären Wochenwelten-Sortiment von Tchibo und war relativ schnell online und offline vergriffen. Leider :(
Als ich dann kurz darauf ein einsames Exemplar in der Tchibo-Abteilung vom Kaufland entdeckte, war ich ziemlich aufgeregt und versteckte es hamstermäßig zwischen anderen Artikeln des Herstellers auf der gegenüberliegenden Regalseite mit der festen Absicht, am nächsten Verkaufstag in aller Früh wieder zu kommen und sie dann mitzunehmen (es war Samstag Abend kurz vor der Schließung und ich hatte nur 20,- € dabei). Tja, am Montag Morgen war sie dann spurlos verschwunden und ich habe seither auch nie wieder diese hübsche Uhr gesehen ... eben bis zu der schicksalhaften Begegnung an einem sonnigen Tag im April.
Wir trafen uns zufällig im Onlineshop (konkret: Prozenteshop) vom Kaffeeröster wieder und ich freute mich wie verrückt, denn sie war sogar 15,- € günstiger als damals. Weil meine Liebe noch immer so stark wie zu Beginn unserer Romanze war (zwischenzeitlich bei meiner verbissenen Suche entdeckte Alternativen waren entweder zu teuer oder sahen nur solala bis teilweise auch einfach fürchterlich aus), zögerte ich keine Sekunde und packte sie in den Warenkorb.

Was nun folgte, gleicht einem kleinen Krimi (oder einem Drama ... je nachdem, wie man's betrachtet). Zumindest fühlte ich mich damals in einen solchen unfreiwillig katapultiert ;)
Ich bekam ein paar Tage nach der Bestellung wie üblich eine Versandnachricht und dann wartete ich ... wartete ... und wartete. Irgendwann wurde es mir dann zu bunt und ich schaute nochmal in der Versandnachricht nach. Etwas war anders als sonst und als mir dämmerte, dass die Sendungs-ID fehlte (was für Tchibo mehr als ungewöhnlich ist), wurde ich ganz blass. Hatte der Kaffeeröster meine teure Uhr etwa unversichert verschickt? Ich konnte es mir irgendwie nicht so recht vorstellen und glaubte noch an ein Versehen, das sich relativ schnell aufklären würde. Aber nein, der Kundenservice bestätigte mir per E-Mail meinen schlimmsten Verdacht: die Uhr wurde als Warensendung (also noch nicht einmal als Päckchen!) verschickt. Ihr könnt mir glauben: ich bin da fast nach hinten über gekippt! :O
Ab diesem Zeitpunkt malte ich mir nur noch die dunkelsten Geschehnisse rund um die Uhr aus. Z.B. war ich mir sicher, dass die Postfrau beim Zustellen der Sendung die Abmessungen des Inhalts genervt bemerken würde (passt schließlich niemals durch einen Briefkastenschlitz) und dann zu faul zum Klingeln oder Treppen steigen ist (alles schonmal da gewesen) oder dass ein(e) Postmitarbeiter(in) im Verteilerzentrum einfach mal einen Blick in die zwangsläufig unverschlossene Sendung (ein leicht zu öffnender Verschluss ist Vorschrift bei Warensendungen) werfen würde und beschließt, von nun an die Uhr selbst zu tragen oder sie zu verschenken bzw. zu verkaufen ... u.s.w.u.s.f.
Da lief wirklich nur noch kranker Sch*** vor meinem inneren Auge ab, echt jetzt! In keiner einzigen der wirren Visionen kam das Gute in den Menschen zum Vorschein. Ich war da wirklich fertig mit den Nerven und dass die Uhr online zwischenzeitlich ausverkauft war (schon wieder ... was für ein Déjà-vu!), machte das Ganze nicht unbedingt erträglicher.

Ihr könnt euch daher bestimmt vorstellen, wie verdutzt ich dann zwei Tage später dreinschaute, als mir die Postfrau doch noch die ersehnte Sendung (im Übrigen rundum fest verschlossen und in einen festen päckchenartigen Karton; trotzdem als WS für 1,90 € frankiert) hoch zur Wohnungstür brachte. Mein erster Gedanke war ''Juhuuu!'' und gleich der zweite ''Eigentlich hätte Tchibo mal eine richtige Lektion für dieses absolut überflüssige Risiko und das damit verursachte Drama verdient.''
Ich entschied mich aber letztlich für den ehrlichen Weg und habe die Rechnung inzwischen auch bereits beglichen. Trotzdem bin ich nach wie vor entsetzt darüber, dass Tchibo Artikel mit einem Warenwert über 15,- € unversichert versendet. Offenbar sind noch nicht genügend Lieferungen 'abhanden' gekommen, sodass hier vielleicht mal ein Umdenken auf Unternehmensseite stattfinden könnte.
Im Übrigen stand bei der Versanddauer auf der Artikelseite ''2 - 4 Tage'', was in meinen Augen auf einen normalen versicherten Paketversand hindeutete. Meine Warensendung brauchte ganze 7 (!) Tage, bis sie bei mir eintraf. Ich finde, dass die Angaben zur Versanddauer reine Augenwischerei sind und ein expliziter Hinweis auf den möglichen Versand als Warensendung (die deutlich länger brauchen) zukünftig zwingend erforderlich ist auf der Artikelseite von kleineren Waren.
Wahrscheinlich hätte ich mich über das Ganze aber noch mehr aufgeregt, wenn ich tatsächlich Versandkosten (grundsätzlich 4,95 €) hätte zahlen müssen. Als Privatcard-Kunde sind jedoch Bestellungen ab 20,- € versandkostenfrei :)

Nunja, jedenfalls folgte dann noch ein weiteres blödes Ereignis im Zusammenhang mit der Uhr. Wie ihr auf dem Bild oben bestimmt schon erkannt habt, ist mir das Armband deutlich zu lang. Kein Problem, da Tchibo vorsorglich ein kleines schraubstockartiges Kürzungsgerät beigelegt hat. Dummerweise hatte ich beim Verwenden jedoch einen blonden Moment, setzte das Teil auf der falschen Seite des Armbands an und zerstörte die Gerätschaft dadurch unabsichtlich (der dünne Metallstab brach leider ab).
Man könnte fast meinen, dass irgendetwas um jeden Preis verhindern will, dass meine Armbanduhr und ich zusammen sind. MENNOOOO!
Das Ende vom Lied ist nun, dass ich in der kommenden Woche mal zum Uhrmacher gehe und dieses letzte Hindernis somit von einem Profi - hoffentlich ohne weitere Zwischenfälle - beheben lasse.
Oder aber ich finde nochmal so ein kleines Gerät auf eBay für nen Euro oder so und greife wieder an (Tschakka! *lol*). Dürfte zumindest deutlich günstiger sein als Variante A. Ach, I don't know...

Noch ein letztes kurzes Wort zu den beiden Auflaufformen: 2 x 900 ml sind perfekt, wenn man (so wie wir beide hier) kulinarisch kaum gemeinsame Nenner hat ;)

Kommentare:

  1. Schöne Sachen hast Du geshoppt.....und so ein Tischgrill ist praktisch - so einen hatten wir auch mal....Viel Spaß auf dem Nachtflohmarkt....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, den hatten wir tatsächlich. Zum Glück ist das Ganze immer überdacht, denn es begann zu regnen. Heute Nachmittag gibt's dann auch die Ausbeute zu sehen ;)

      Ja, der elektrische Tischgrill ist wirklich klasse, denn bei ihm können sich keine Rauchschwaden bilden, die womöglich zu den Nachbarn ziehen würden. Einfach perfekt für unsere Ansprüche ... nur an das regelmäßige Nachgießen des Wassers muss ich mich wohl erstmal noch gewöhnen :)

      Löschen
  2. Ich habe noch nie so eine Kokosfußmatte gehabt, die macht bestimmt Dreck, nicht?
    Die neue sieht auch richtig cool aus!
    Ein Tischgrill ist bestimmt ideal für die Balkonoase. Und ich krieg schon wieder Appetit, mal schnell das Studentenfutter holen. Also den kleinen Rest, den ich gestern nicht geschafft hab :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ooooooh ja, die macht Dreck!
      In den 4 Jahren ihres Einsatzes hat sie bestimmt mehr Kokosfasern verloren, als ich Haare auf dem Kopf habe *lol*
      Die fanden sich dann auch echt immer und überall in unserem Wohnungsflur wieder, was einfach nur nervig war und ich bin echt sowas von froh, dass ihre Nachfolgerin so schön pflegeleicht ist und optisch auch nochmal um Längen besser ausschaut.
      Die Produktion von Kokosmatten sollte gesetzlich verboten werden. Grund: Umweltverschmutzung xD

      Der Tischgrill ist tatsächlich ideal für unseren Balkon (dank Verlängerungsschnur nach draußen). Ich frage mich auch, warum wir uns nicht schon viel früher einen geholt haben ... es ist nun schon unser dritter Balkonsommer und erst jetzt fügt sich alles perfekt zusammen :)

      P.S.: Ich hätte jetzt auch total Lust auf Studentenfutter - hast du zufällig noch welches übrig? ;)

      Löschen
  3. Diese Kokosmatten machen mehr Dreck als sie aufnehmen... das stimmt. Ganz schlimm. Ich habe eine Fussmatte (ist irgendwie ähnliches Material, aber nicht ganz so schlimm), da hängen immer Haare von mir drinnen... ich frage mich manchmal, wie noch welche auf dem Kopf sein können. Und wie die da hin kommen. Vor der Tür mach' ich so selten Party! :P
    Deine Nachfolgerin ist richtig hübsch, aber ich hänge sehr an meiner HOMEZONE. Irgendwie bring' ich es nicht übers Herz, die zu erneuern... .
    Trotzdem würde ich (d)eine Petition sofort unterschreiben... wie viele Stimmen brauchst du? ;)
    Mit deiner Uhr ist ja blöd... vielleicht steht bei der Anleitung eine Service-Adresse? Da kannst du ja mal anrufen und nach so einem Ersatzteil fragen... manchmal sind die Servicecenter ja auch in echt um Service bemüht... ansonsten: Mein Gelenk ist bestimmt passend für deine Uhr *lol*.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Uhr hättest du übrigens auch hier bekommen: http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeigen/s-anzeige/uhr-tchibo-neu/200645292-156-9519?ref=search
      *g*

      Löschen
    2. Die Idee mit der Servicenummer ist Spitze! Da werde ich gleich mal nachschauen :)

      Ich würde bei den Kleinanzeigen keine Uhren (oder andere elektronische Geräte) per Versand kaufen. Man weiß nie, ob die wirklich noch funktionieren und noch viel wichtiger: ob die Verkäufer tatsächlich versenden. Käme für mich echt nie in Frage (und schon gar nicht bei einem Kaufpreis über 20,- €)! ;)
      Ist aber letztlich auch egal, denn ich habe mich doch sowieso entschlossen, die Uhr zu behalten :P

      Löschen
    3. Ich wollte doch bloß mal aufzeigen, dass man da scheinbar wirklich ALLES findet! *g*
      Viel Glück bei der Service-Hotline. ;)

      Löschen
    4. Ach: Heute ab 18 Uhr 15% beim Kafferöster! ;)

      Löschen
    5. I know - ich bin doch auch Newsletter-Abonnentin ;)
      Trotzdem Danke für den Hinweis. Hast du schon etwas ins Auge gefasst? Ich glaub', ich setze dieses Mal aus. Bei 20% wäre ich vielleicht schwach geworden, aber so...

      Löschen
    6. Sorry übrigens für meine heutige leicht gereizte Grundeinstellung.
      Hat auch absolut nichts mit dir zu tun! Ich ruf dich morgen mal an, okay? ;)

      Löschen