Donnerstag, 17. Juli 2014

Tablethülle (erster Versuch)

Wie versprochen kommt hier noch die selbst genähte Schutzhülle für mein Sony Experia Z2 Tablet:


für den allerersten Freistil-Versuch sicherlich okay bzw. kein vollkommener Fehlschlag,
aber gänzlich zufrieden bin ich leider auch noch nicht damit (sie ist ziemlich eng geraten)


Die Arbeitsschritte im groben Überblick:


Na, wer hat das NICI-Schäfchen wieder erkannt? :)  *klick*


Die letzten Tage war ich ziemlich gefrustet und nicht nur einmal bin ich drauf und dran gewesen, meine Nähmaschine zu packen und (trotz nicht vorhandener Knut-Saison) vom Balkon zu werfen. Das Ding hat mir in der vergangenen Zeit echt den allerletzten Nerv geraubt und so langsam aber sicher werde ich mich wohl nach einer Nachfolgerin für Victoria umschauen müssen.
Gehöre ja auch zu der Menschheitsfraktion, die technische Dinge anschreit, sobald diese nicht mehr funktionieren und bei meinen hitzig geführten Monologen bin ich ehrlich gesagt auch froh, dass mir die Nähmaschine nichts entgegnen konnte xD

Meine aktuellsten Nähprojekte werde ich daher wohl vorerst auf Eis legen müssen (oder aber ich schnorre mir im äußersten Notfall Opas tolles Gerät zur Überbrückung). Schade eigentlich, denn ich war in totaler Nählaune, was an sich schon extrem selten vorkommt. Das arbeitsverweigernde Biest ist also wirklich extrem hinterhältig! Naja, lassen wir das ... führt ja zu nix ;)




Kommentare:

  1. Hej, das sieht doch gut aus!! Vielleicht weitet sich das noch ein bisschen.
    So´ne Nähmaschine muss man vielleicht auch mal warten lassen, gerade wenn sie länger stillstand. Hatte aber auch einiges bezahlt, als ich vor drei Jahren meine ganz alte Maschine wieder ausgepackt und weggebracht hatte.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! Leider ist der lilane Stoff aber von Natur aus absolut undehnbar :(

      Das mit der Wartung wäre mir viel zu teuer. Die NäMa ist ja auch nicht soooo hochwertig, dass sich das lohnen würde.
      Da muss ich an dieser Stelle wahrscheinlich auch noch eine kleine Geschichte einwerfen: vor ca. 5 Jahren hat einer meiner BHs beim Schleudern in der Waschmaschine einen Bügel verloren und ich Idiotin hab geglaubt, dass sich eine Reparatur (bei einem 6 J. alten Gerät) lohnen würde. Fand dann irgendwann einen 'Fachmann', der mir den Bügel entfernte und was war? Die Heizspirale wurde bei dieser Aktion irreparabel beschädigt und ich musste mir eine neue WaMa kaufen (für ca. 500 €), weil das Wasser fortan immer kalt blieb. Schade um die 50 € für die Reparatur, aber das daraus gezogene Fazit ist eine unbezahlbare Lebensweisheit: Reparaturen lohnen sich wirklich nur bei extrem teuren (und nicht allzu alten) Geräten, ansonsten ist IMMER ein Neukauf lohnender. Eigentlich traurig und schon gar nicht im Sinne der Ressourcenschonung, aber solange die Kosten für eine Instandsetzung derart überteuert sind, ist das eigentlich die einzige ökonomisch sinnvolle Option :(

      Löschen
  2. Hast du schon die "Basics" probiert? Nadel wechseln, Ölen, Stichplatte anheben und darunter und alles andere mal mit einer NäMaBürste abfegen? Meist hilft das ja... . Ansonsten vllt. wirklich mal über eine Neuanschaffung nachdenken - aber da solltest du dich dann von einem Fachmann beraten lassen. ;)
    Die Hülle finde ich toll - das Futter ist ja ein wenig dekadent... hihi. :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klar bin ich die Basics alle durchgegangen (bei der Nadel sogar zwangsweise, weil sie durch den Defekt abgebrochen war). Leider ohne Erfolg. Ich habe auch ehrlich gesagt keine Lust mehr, das Teil nach lediglich 3 erfolgreich genähten Zentimetern immer wieder auseinander nehmen zu müssen. Das nervt so ungemein! Aaaaaah!
      Ich merke grad, wie mein Blutdruck plötzlich wieder rasant ansteigt ... xD

      Freue mich aber natürlich, dass dir die Hülle gefällt ... trotz des Hamburger-Liebe-Innenstoffs mit Apfelmotiv ;)

      Löschen
    2. Der Stoff ist doch toll... ich liebe doch die meisten HHL-Stoffe - finde das aber witzig, dass der so versteckt wird! Gut, über die Farbe könnte man streiten - aber das fangen wir lieber gar nicht an. Du magst lila, ich pink - kommen wir uns wenigstens nicht in die Quere.

      Wenn du wüsstest, wie oft ich meine Maschine schon angebrüllt habe, und dann erst nach Tagen auf die Idee gekommen bin, mal wieder neu einzufädeln (was dann auch noch geholfen hat *lol*)... . Apropos, meine Ovi müsste auch mal eingefädelt werden, aber ist gerade eh schon unerträglich heiß hier... . Da brauch ich das nicht auch noch... da wirds immer ganz schnell theatralisch.

      Löschen
    3. Ähem ... ich habe meine NäMa mindestens 50x neu eingefädelt ... glaub mir, es hilft absolut NIX! xD

      Löschen
  3. Oh. Ja. Das. Kenne. Ich! Ich könnte auch ausrasten, wenn die Sachen nicht funktionieren. Leider kann ich mich aber ebenso schlecht von Dingen trennen. Sprich, ich behalte sie so lange bis meine Nerven endgültig aufgeben. :D

    Im Moment kämpfe ich bis auf's Messer mit meinem iPhone. Es ist jetzt ziemlich genau vier Jahre alt und der Knopf unten funktioniert nicht mehr richtig. Ich muss (je nach Wetter/ Temperatur) vier bis zehn Mal draufdrücken, bis das Handy reagiert. Es bringt mich zur Weißglut - aber irgendwie kann ich mich noch nicht trennen. Ich sag mir immer: Ach, es geht doch noch. Irgendwie. Dann kann ich's also noch eine Weile behalten....

    Nun ja. :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hast du zufällig das iPhone4? Damit ärgert sich nämlich auch meine bessere Hälfte seit einem halben Jahr herum. Hier ist es konkret der Ein-/ Ausschalter, der sich normalerweise nicht rührt. Nur bei extrem festen draufdrücken passiert etwas. Kann ja auch nicht normal sein *lol*
      Sein nächstes Smartphone soll daher definitiv KEIN APFEL mehr werden ;)

      Je länger die beiden noch durchhalten, umso länger könnt ihr beide auch das Geld für eine Neubeschaffung sparen bzw. für etwas anderes ausgeben. Den Aspekt der Nachhaltigkeit darf man ja auch nicht vergessen. Ich ersetze daher auch nur dann meine Geräte, wenn sie wirklich kaputt sind :)

      Löschen