Dienstag, 9. September 2014

Full Moon

Irgendeine magische, teilweise sogar recht unheimliche Aura umgibt den Vollmond.
Mal abgesehen von (unglaubwürdigen) Werwolfmythen scheint es tatsächlich so zu sein, dass auffällig viele Leute um die Vollmondnächte herum mit dunklen Augenringen (beinahe wie Zombies) umher laufen. Offenbar hat der Erdtrabant auch auf den Schlafrhytmus einiger unglücklicher Menschen (Huhu, Alice! :P ) einen negativen Einfluss.

Die letzten drei Vollmonde waren im Übrigen sogenannte Supervollmonde (bis zu 14% größerer Durchmesser und bis zu 30% heller als sonstige Vollmonde; gibt's nur aller 20 Jahre) und das schließt das Exemplar vom letzten Abend bis zum heutigen Morgen mit ein:


Leipziger Völkerschlachtdenkmal im direkten Größenvergleich mit dem Supervollmond :)


Auch eine traurige Nachricht erreichte mich leider heute, denn jemand aus meiner (etwas entfernteren) Verwandtschaft ist in dieser Vollmondnacht nach einem halben Jahr Krebsleiden verstorben :'(
Ich hatte mir für die Beerdigung der Nachbarin meiner Großeltern (ich kannte diese Frau seit meiner frühesten Kindheit) im Mai ein schwarzes Kleid aus Spitze bestellt und es kam zu spät bei mir an.
Statt es zurück zu schicken, behielt ich es jedoch prophylaktisch, falls es irgendwann wieder einen Trauerfall gibt. Zwei Monate später fällt plötzlich meine Großtante (Schwester meiner Oma) einfach so um und musste mit einer Not-OP am Herzen gerettet werden (die Chancen auf ein Überleben lagen gerade einmal bei 20%, doch sie schaffte es) und nun ist der Mann ihrer Tochter mit gerade einmal 60 Jahren viel zu früh nach Bekanntwerden seiner Krebserkrankung verstorben.
Eigentlich bin ich nicht wirklich der abergläubige Typ Mensch, aber nach diesen Vorfällen strafe ich das besagte Kleid mit äußerst vorwurfsvollen (überwiegend jedoch eher verängstigten) Blicken.
Ich glaube, es ist verflucht o.O


Abschließend noch ein Bild des vorangegangenen Supervollmonds vom 9. August:




Na, wer von euch erkennt das historische (sächsische) Bauwerk im Hintergrund? :)



Nachtrag 10.09.14:

Timeless hat Recht, es ist tatsächlich die Festung Königstein.
Hier erkennt ihr sie vielleicht noch ein bisschen besser:



Kommentare:

  1. Letzte Nacht habe ich auch schlecht geschlafen. Das lag aber eher am grandiosen Gyros meiner Mutter als am Vollmond! ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist nicht das Kleid Su - es ist der Lauf der Zeit......je älter man wird, desto öfter stirbt irgend jemand, den man kannte...

      Deine Fotos sind aber schön gruselig....

      Ist das die Festung Königstein ????

      Schöne Woche.....mit nur fröhlichen Gedanken....

      Löschen
    2. Jaja mony - ältere Menschen vertragen so leckeres Futter abends nicht mehr so gut.....:-)

      Löschen
    3. @ mony
      Wenn ich für dich gekocht hätte, wäre vermutlich das Gleiche passiert ;)

      @ Timeless
      Der Verstorbene hatte aber vor Kurzem erst seinen 60. Geburtstag gefeiert (da wusste er übrigens noch von nix). Irgendwie rechnet man halt nicht damit, wenn jemand noch so vergleichsweise 'jung' ist, verstehst du?

      Mit deinem Tipp liegst du übrigens goldrichtig: es ist tatsächlich die Festung Königstein. Gut erkannt (trotz des eher unscharfen Bildes)! :)

      Ich wünsche dir auch eine schöne (inzw. Rest-) Woche!

      P.S.: Dein Wunsch war mir Befehl :)

      Löschen
  2. Ich bin ja auch so ein Vollmond-Ungläubiger, aber ZUFÄLLIG sind die Nächte kurz davor, während und danach immer unruhig -.-

    Es tut mir echt leid, dass du jemanden verloren hast. Da ja letztens mein Nachbar gestorben ist, weiß ich nur zu gut wie sehr einen auch entferntere Verwandtschaft/Bekanntschaft treffen kann. Und zum Omen des Kleides: ich betrachte mich aktuell selbst als schlechtes Omen, denn am Samstag vor zwei Wochen starb ein weiterer Nachbar, den ich noch aus Kindheitstagen kenne. Gesprochen hatte ich mit ihm zwar nicht, aber am Tag vor seinem Tod noch zugenickt, als er am Fenster stand. Schon gruselig.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mit deinen Nachbarn ist ja wirklich spooky, liebe (Sensen-)Alice!

      Danke übrigens für deine Anteilnahme. Ich möchte heute noch eine Trauerkarte an die Witwe schreiben, weiß aber gar nicht so recht, wie ich da überhaupt anfangen soll. Wahrscheinlich werde ich mich hierfür erstmal im Netz bedienen müssen, denn irgendwie fehlt mir auf diesem Gebiet die Erfahrung ... GsD, müsste man fast meinen.

      Löschen
    2. Das finde ich auch unheimlich schwierig, da die richtigen Worte zu finden, es klingt immer phrasenhaft... Hat mich zum Glück auch noch nie betroffen im engeren Kreis.

      Löschen
  3. Den großen Mond im August hatte ich im Urlaub versucht zu fotografieren. Es sah so schön aus, als er hinter den hohen Bergen aufstieg. Die Kamera wollte aber nicht wie ich, auch das Handy nicht. Schade.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, mit unseren Smartphones lässt es sich wirklich nur sehr schlecht im Dunkeln fotografieren. Schade eigentlich :(

      Löschen