Donnerstag, 16. Oktober 2014

Kurztrip ins Rheinland

Wie bereits erwähnt, war ich von Montag Nachmittag bis gestern Mittag spontan zu Besuch bei mony in NRW.


an unseren Füßen: dieselben Chucks wie vor über zwei Jahren (*klick*)


Direkt am ersten Abend hat sie mich von ihren Kochkünsten überzeugt:


schmeckte wahnsinnig lecker! *yummy*


Dienstag Vormittag besuchten wir dann zunächst eines der beiden IKEAs in Köln (Welches eigentlich?):


 monys kleiner Einkauf deckte sich beinahe zu 100% mit meinem :)


 Ein Teil vom Mittagsmenü bei Balloni:


 Wrap mit Ziegenkäse und Honig + Salat
=> köstlich!


Mit dem Auto unterwegs in Köln:


 ja, der Telekom-Tower hat tatsächlich ein bisschen
Ähnlichkeit mit dem Berliner Fernsehturm ;)


in diesem skurrilen Laden waren wir auch noch kurz drin
(nur mony fand dort zwei Ausstechförmchen für sich)


DAS Wahrzeichen dieser Stadt schlechthin: der Kölner Dom


Gondeln entlang der Straße ... eine
äußerst ungewöhnliche Optik :)


mein letzter Blick auf den Rhein


Ein kurzer Zwischenstop beim Haribo-Store musste natürlich auch sein:


gab zwar leider keine Gummibären-Pflaumensorte mehr
(diese Geschmacksrichtung hatte es zu meinem großen
Bedauern nicht in die Fan-Edition geschafft und war mein
absoluter Liebling), dafür aber wenigstens Waldmeister
=> 3,95 € pro Kilo (= abgepackte große Tüte)


eigentlich sinnlos, aber dieses auffällige lila
Haus musste ich einfach fotografieren xD


Am Abend gab's dann zur DVD Er steht einfach nicht auf dich meinen zum letzten Weihnachtsfest großzügig verschickten Leipzig-Sekt nebst reichlich Kleidungs-Engermachern:




Am darauffolgenden Abreisetag schafften wir vormittags sogar noch unser geplantes Nähprojekt:


jede von uns beiden nähte einen langen gelben
Reißverschluss in eine IKEA Tasche ein;
das Projekt hatten wir ja bereits beim letzten
Leipzig-Stoffmarkt angekündigt (*klick*)
=> muss übrigens mal anmerken, dass monys
Pfaff-Nähmaschine wirklich fabelhaft ist!
(beim nächsten Stoffmarkt-Besuch ist zudem
das praktische StyleFix bereits eingeplant)


Kurz danach ging es dann auch schon wieder weiter und zwar zum Düsseldorfer Fernbus-Bahnhof:




Die Fahrt war mit 7,5 Stunden extreeeeeeem lang (darunter eine halbe Stunde Pause für den Busfahrer in Göttingen),
aber insgesamt - gerade auch wegen des äußerst geringen Preises von 17 € - durchaus empfehlenswert. 
An jedem Doppelsitzplatz fand man an der Decke eine Steckdose (z.B. für Laptop oder Smartphone) und auch das businterne W-Lan konnte man nutzen. Es gab allerdings auch Streckenabschnitte, wo dieses zu meinem Bedauern nicht funktionierte. 
Ich hatte mir extra mein MacBook mit der langen Akkulaufzeit eingepackt, um unterwegs einen Film schauen zu können (hatte Butterfly Effect dabei) und auch um ein bisschen zu surfen (leider waren neben youtube u.a. auch sämtliche Blogger-Seiten im Flixbus-Netzwerk blockiert, sodass ich nur auf Alice's Blog kommentieren konnte).
Die bordeigene Toilette benutzte ich kein einziges Mal (No, thank you *urgs*), aber zum Glück hielt der Fahrer ca. 1,5 Stunden vorm Ziel nochmal kurz an einem Autobahnrasthof, wo dann schätzungsweise 10 Frauen (me included) zu den Klos stürmten xD 
Kurz vor diesem Stopp zog ich übrigens auch bereits eine Arschamputation in Betracht, denn die Sitze waren für meinen Geschmack ein bisschen zu hart (trotz extra mitgebrachtem weichen Kissen, das ich dann leider am Schluss im Bus vergaß -.-), was meinen Allerwertesten echt ganz schön leiden ließ :(
Hinzu kam, dass die Trulla vor mir (ebenfalls bereits in D eingestiegen) gleich zu Fahrtbeginn ihren Sitz schwungvoll in Liegeposition brachte (ist auch die komplette Strecke über nicht wieder geändert worden) und ihn mir somit quasi ins Knie rammte. Ich bin zwar keine 1,90 m groß, aber ein bisschen mehr Beinfreiheit wäre angesichts solcher Lehnenverstelloptionen durchaus angebracht. Naja ... big girls don't cry ;)
Ca. 20 Uhr fiel ich dann völlig erschöpft in die Arme meiner besseren Hälfte. Der hat in meiner Abwesenheit mit einer fragwürdigen Aktion übrigens den Vogel abgeschossen. Dazu später mehr...

Nochmals Danke für die tolle Zeit
bei und mit dir, mony! :)

Kommentare:

  1. Puh, 7,5h Stunden wäre mir glaub ich echt zu lange im Bus. Da wäre mein Popo danach taub ;)
    Die Idee mit der IKEA Tasche ist so klasse. Wenn ich mal wieder bei IKEA bin werde ich mir nochmal so ne Tasche mitnehmen und die Idee nachmachen :D
    Dein Ausflug hört sich auf jeden Fall sehr gelungen an :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Deswegen unbedingt immer an ein weiches Zusatzkissen für den Hintern denken. Was das angeht, muss ich mir für meine weise Voraussicht wirklich mal anerkennend auf die Schulter klopfen :)

      Das mit der Tasche ging dank StyleFix wirklich total easy. In meinem Fall wird sie fortan auf dem Balkon in unseren Sitztruhen ein paar Dinge wasser- und staubgeschützt beherbergen. Hatte ich halt schon seit über zwei Jahren geplant, aber es scheiterte bisher leider immer am fehlenden langen Reißverschluss in gelb. Bis zum letzten Stoffmarkt halt ;)

      Löschen
  2. Deine Schühchen sind aber noch sauber o_O Du ordentliches Kind, du!

    Euer Essen sieht wahnsinnig lecker aus und Reißverschluss für die IKEA-Tüte... habt ihr mal versucht die Idee an IKEA zu verkaufen?! Die ist klasse.

    Diese Liegeposition-Geschichte umtreibt mich auf jeder Reise. Ich bin auch immer wieder versucht den Vordermann zu bitten sich wieder in aufrechte Position zu fahren, aber bisher habe ich es noch nie gewagt. Auf unserem Azoren-Rückflug hab ich es stoisch ertragen (da wir in der letzten Reihe saßen hätte ich meinen Sitz auch nicht kippen können), aber nächstes Jahr fliegen wir weiter und länger und da wird es mit der Höflichkeit vorbei sein, hab ich entschieden. Warum gibt es die Funktion überhaupt?! *grml*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, meine Chucks putze ich regelmäßig und trage sie zudem nicht allzu oft :)

      Nein, an IKEA haben wir die Idee noch nicht verkauft, aber da würden wir wahrscheinlich sowieso niemals irgendwelches Geld sehen xD

      Ich sage (leider) auch nie etwas, wenn so ein Stresskind vor mir die Lehne derart weit nach hinten verstellt, aber innerlich koche ich da durchaus auch. Meiner Meinung nach würde ein Ansprechen des Vordermanns mit 80%iger Wahrscheinlichkeit zu einer Eskalation führen ;)
      Trotzdem hoffe ich (im Namen aller Kniebedrängten), dass du beim nächsten Langstreckenflug doch mal etwas sagst. Pass aber auf, dass es nicht so wie hier endet:
      http://www.welt.de/newsticker/news1/article131715234/Streit-um-Rueckenlehne-in-US-Flugzeug-eskaliert-erneut.html
      *g*

      Löschen
    2. Eigentlich komisch, dass die Fluggesellschaften dem Rückenlehnen-Versteller beihalten. Eigentlich sollte der Vordermann fragen "Stört es Sie?" und wenn es eben stört, die Rückenehne aufrecht belassen. Finde ich :D Dieses plötzliche Zurückgefahre ohne auch nur zu gucken ob man vielleicht gerade was auf dem Tischchen schreibt oder ein Getränk drauf abgestellt hat, oder sich vorbeugt, ist eine bodenlose Frechheit. Finde ich :D

      Löschen
  3. Wow das war ja ein toller Trip zu mony....bestens versorgt, bespaßt, Weltstädte besucht.....Ich freue mich, dass Ihr soviel Spaß hattet....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das war wirklich eine super Spontanidee :)

      Löschen
  4. Uuups... ich glaube, meine Chucks gehen morgen mal baden!
    Die Gondeln schweben über den Rhein - und neben der Brücke, über die wir da gerade gefahren sind. Köln hat davon ja ein paar mehr. ;)
    Beim nächsten Besuch müssen wir dann wohl ein Kissen nähen - dabei habe ich mir heute extra die "kleine" Schwester der großen Blauen besorgt. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klar schweben die Gondeln über den Rhein (habe ich ja auch gesehen und das entsprechende Foto findest du oben) und trotzdem finde ich das Ganze ziemlich ungewöhnlich, wenn man es zum ersten Mal sieht ;)
      Nächstes Mal müssen wir dann unbedingt mit so einer fahren ... obwohl ... Höhenangst ist hierbei sicherlich ein wenig von Nachteil xD
      Das Kissenhüllen-Projekt hat übrigens meine vollste Zustimmung :)

      Löschen
  5. Ach so... hust... im Ruhrgebiet warst du leider gar nicht... nicht mal auf einer Autobahn oder so... gaaaaar nicht. Dafür aber im schönen Rheinland und auch im Bergischen Land. Und das Rheinland, das kriegen wir dann auch mal irgendwann hin. Wir waren übrigens in Köln-Butzweilerhof - ein relativ neuer und zweitgrösster Ikea (nach B-Licht) in D. :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ersetze das zweite Rheinland durch Ruhrgebiet... . ;)

      Löschen
    2. Hab's jetzt geändert, aber ist schon lustig, dass dir das erst so spät aufgefallen ist xD

      Löschen
  6. Da bin ich schon ein bisschen neidisch auf Eure schönen Tage. Ihr habt´s Euch ja richtig gut gehen lassen. In Köln war ich kurz nach der Grenzöffnung, ganz schön lange her :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na dann wird's mal wieder Zeit, erneut bei der Stadt am Rhein vorbeizuschauen :)
      Hat sich dort bestimmt einiges seit damals getan.

      Löschen
  7. Es gibt bei Ikea allerdings auch Taschen die einen Reißverschluss bereits integriert haben :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber das gilt nicht für die blauen! :P

      Löschen
    2. ähm meine sind blau, haben halt nur ne andere Form dann

      Löschen
    3. Na siehst du: es sind also DOCH andere Taschen-Modelle als die hier gezeigten ;)

      Löschen