Montag, 27. Oktober 2014

News

Gibt mal wieder ein paar Neuigkeiten bei mir und in der Welt, worüber ich euch gerne berichten möchte :)




Den Phototropismus am lebenden Objekt veranschaulicht beeindruckend dieser Mini-Kaktus, der überraschenderweise schon seit über einer Dekade in meiner Obhut überlebt hat. Seit ich ihn vor ca. einem Jahr weg vom Fenster auf unsere Mülltrennungseinheit räumte, lechzt er augenscheinlich nach Licht und bildete sogar extra einen witzig anzuschauenden neuen Trieb aus, um die begehrten Sonnenstrahlen einzufangen. Wenn ich lang genug warte, hat er es bestimmt irgendann bis zum Fenster (noch ca. 1,70 Meter entfernt) geschafft xD
Ich will aber mal nicht so herzlos sein und erfülle ihm schon jetzt seinen offenbar größten Wunsch: der kleine grüne Überlebenskünstler kommt wieder aufs Fensterbrett (auch wenn es dann dort ganz schön eng werden wird).


Wenn wir schonmal beim Thema zweite Chancen sind, dann kann ich euch ja direkt noch auf ein Gewinnspiel bei hej aufmerksam machen. Der Panorama-Foto-Wettbewerb (man soll einen Raum nach Wunsch komplett zeigen) endet bereits heute um Mitternacht und es gibt bisher erst vier Teilnehmer (wovon ich ehrlich gesagt nur die Landhausküche als ernsthaften Sieganwärter sehe).
Somit stehen die Chancen auf den Gewinn des IKEA Einkaufsgutscheins (immerhin in Höhe von 150 €) recht gut. Ich wollte eigentlich selbst noch mitmachen, aber leider habe ich heute noch ordentlich viel zu tun. Vielleicht schaffe ich es aber doch noch, kurz vor Schluss einen Beitrag beizusteuern ... mal schauen ;)




Zweimal im Jahr ist es soweit: die Uhren werden umgestellt. Gestern mussten sie ja zurück gedreht werden und dank einer äußerst genialen Eselsbrücke kann ich mir das Ganze inzwischen auch wunderbar merken:

Spring forward. Fall back. :) 

Für die potentiellen Englisch-Hasser gibt's aber noch eine andere Hilfestellung:
Im Frühling stellt man die Gartenmöbel VOR das Haus, im Herbst wieder ZURÜCK.


Apropos Englisch: wer die internationale Sprache gut beherrscht und Ende der 90er eine gewisse Teenie-Serie geschaut hat für den habe ich noch ein Youtube-Fundstück, das mich echt zum Lachen gebracht hat:


Die in den dazugehörigen Kommentaren vorgeschlagenen Ableger Ally McBeagle oder Boston Terrier Legal fände ich auch super xD




Letzten Mittwoch habe ich mal wieder einen Zitronenkuchen gemacht. Anders als beim letzten Mal (*klick*) schmeckte er trotz identischer Backmischung aber nicht so superduper wie gewohnt und daher verwundert es auch nicht, dass noch immer ein Reststück vorhanden ist :(


Genauso doof ist das, was derzeit bei Kleiderkreisel abgeht.
Freitag Abend wurde bekannt gegeben, dass ab Ende November ein neues, für Verkäufer verpflichtend anzubietendes Bezahlsystem eingeführt wird.

Hier kurz die Fakten dazu:
* Bezahlsystem gilt für alle angebotenen Artikel eines jeden Mitglieds
* nur der Käufer kann auswählen, ob er über die Nachrichtenfunktion kauft oder per Bezahlsystem
* Verkäufer sind verpflichtet, an jeden zu verkaufen, der die Ware über das Bezahlsystem erwirbt, selbst wenn diese Person bereits 10 negative Bewertungen hat oder im Forum schon mehrfach mit einem aneinandergeraten ist (dadurch sind übrigens auch ungewollte Doppelveräußerungen möglich, wenn man z.B. das gute Stück grad an einen anderen Interessenten per Nachrichtenfunktion verkauft hat; der Bezahlsystemkunde ist bei KK hierbei zwingend zu bevorzugen und nur er kann dann auch bewerten)
* 10% Gebühr + zusätzlich 50 Cent Pauschale (Artikel bis 3 € werden somit zum absoluten Verlustgeschäft)
* Mangopay (m.M.n. ein extrem unseriöses Unternehmen) verwaltet das Geld des Käufers so lange (wird meiner Meinung nach dann auch für Spekulationen genutzt), bis dieser aktiv bestätigt, die Ware wie beschrieben erhalten zu haben (auch nach einer bisher noch unbekannten verstrichenen Frist ohne Reaktion wird das Geld für den VK freigegeben)
* bei behaupteten Abweichungen im Zustand bekommt der Verkäufer gar nix (passt oder gefällt die Ware nicht, würde es also für den Käufer genügen, die Sachen vorsätzlich zu beschädigen, um das Geld zurück zu erhalten)
* versicherter Versand (offenbar aufgrund von Partnerverträgen sogar nur noch per DHL) wird Pflicht
* Verkäufer muss beim Versand in Vorkasse (!) gehen
* jeder Artikel muss vorm Inserieren gewogen und abgemessen werden, damit verbindliche Versandkosten ermittelt werden können (das mache ich schon immer, aber bisher freiwillig -.-)
* wenn man verreist, sollte man zuvor sämtliche Artikel auf unsichtbar stellen, weil man sonst einen Sofortkauf in Abwesenheit und evtl. zugleich eine damit einhergehende negative Bewertung riskiert

Kaum zu fassen, dass es KK innerhalb so kurzer Zeit geschafft hat, von einer der beliebtesten Plattformen Deutschlands zu einer Webseite zu mutieren, die nun noch weitaus unsympathischer als eBay (die sind 2013 übrigens selbst auch schon an einer Banklinzenz gescheitert ... für KK wird dieses ominöse Mangopay die Geldverwaltung übernehmen) daherkommt ... ich hielt etwas Derartiges ja für völlig unmöglich xD
Die Sache erinnert mich doch ziemlich stark an die traurige Geschichte von Mitfahrgelegenheit (*klick*). Es wäre übrigens gelogen, wenn ich behaupten würde, dass mich die plötzlich eingeführte Zahlungspflicht total überrascht hätte. Jede stark wachsende Plattform wird irgendwann ab einer bestimmten Mitgliederanzahl versuchen, noch mehr Gewinn (allein durch Werbeanzeigen finanziert sich solch eine Seite praktisch von alleine und wirft sogar noch etwas ab) über die User einzufahren. Besonders wahrscheinlich ist es in den Fällen, wo Investoren nach einer gewissen Zeitspanne Profite sehen wollen (ich prophezeihe den gleichen Werdegang übrigens auch für BlaBlaCar bis Ende 2015, denn dort wurde in letzter Zeit verdächtig viel Geld für Werbung rausgehauen und in Frankreich ist das Portal schon längst kostenpflichtig). Das WIE stört mich jedoch ungemein und v.a. die Tatsache, dass das Unterfangen bereits ein Jahr lang im Geheimen ausgeheckt wurde.
Ich habe bereits meine persönlichen Konsequenzen gezogen und bin zum Kleiderkorb gewechselt :)




Um aber nicht nur schlechte Dinge zu erwähnen, seht ihr oben mal mein nach dem Parkrempler eines Doofies (*klick*) inzwischen einigermaßen wieder hergerichtetes Auto. Diesen Sonntag waren dann Rost abschleifen, Unebenheiten verspachteln und eine Lacksprühdusche angesagt.
Hier könnt ihr auch noch die einzelnen Schritte sehen:


1) vorher (mit neuem Scheinwerfer & Blinker)  2) nach Schleifaktion (feines Schleifpapier mit Wasser)
3) alle nicht zu lackierenden Teile wurden abgeklebt (mit Malerkreppband)  4) nach dem Verspachteln
5) Sprühlackierung (150ml reichten gerade so für die Front aus)  6) fertig (not perfect, but much better)


Habe dann auch gleich noch die unschöne Ecke an der Stoßstange auf der Beifahrerseite aufgehübscht:




Zum Schluss gibt's noch einen tollen Song, der mir momentan pausenlos im Kopf rumschwirrt:


Kommentare:

  1. Braucht der kleine Überlebenskünstler nicht vielleicht auch nen größeren Topf?

    Dawson's Creek habe ich soo geliebt, das Video ist klasse :D

    Ich bin zwar nicht bei KK, aber jetzt wäre ich es sowieso nicht mehr, krasses Reglement o_O Die vernichten sich jetzt vermutlich selbst...

    Yeah, Auto wie neu, quasi ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mit dem größeren Übertopf könnte schon sein, aber den kleinen mit den Herzchen (war mal ein Geschenk) finde ich halt so niedlich :)

      Bei Dawson's Creek hat mich nur immer die Besetzung der Hauptfigur genervt. James Van der Beek war doch so um die 21, als er den 15-jährigen Dawson spielte, oder? Leider Gottes sah man ihm sein wahres Alter auch tatsächlich an xD

      Über das Happy End beim Auto freue ich mich auch total. Wer hätte gedacht, dass wir das alles alleine hinbekommen? :)
      Hat uns (inkl. DIY Blinker- und Scheinwerferaustausch) insgesamt weniger als 75 € gekostet ;)

      Löschen
  2. Das Auto sieht doch wieder super aus... hoffentlich ist der "Doofi" nicht so schnell wieder in eurer Nähe.
    Danke für den Gewinnspielhinweis. GsD zu spät gesehen. :P

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hoffe auch, dass der nie wieder kommt. War aber sowieso für eine Firma tätig, die ihren Sitz in Berlin hat :)
      Ich habe beim Gewinnspiel übrigens auch nicht mehr mitgemacht *g*

      Löschen