Sonntag, 9. November 2014

Schwedischer Kurztrip

Am Mittwoch sind wir nochmal kurz zu IKEA getingelt, weil wir dort wegen ein paar Möbel-Ersatzteilen nachfragen wollten (dazu später mehr).

Das hat dann zwar - wie gewohnt - leider nur bedingt geklappt, aber immerhin kam das hier letztlich mit zu uns nach Hause (den Kalender - einen der allerletzten - hatte jedoch mein Liebster mir bereits vor zwei Wochen aus dem Dresdener IKEA mitgebracht, als dieses auf seinem Weg lag):


Adventskalender mit 2 Gutscheinkarten (jeweils mind. 5 €) => 12,95 €
STRALA Leuchtengel (inkl. Batterien) => 2,99 € (statt 6,99 €; Ausstellungsstück)
13 dünne Haltestöpsel => 0,30 € (Fundgrube)


Das äußerst knapp bemessene Mindesthaltbarkeitsdatum auf der Rückseite des Halloren-Adventskalenders offenbart, dass es sich hierbei tatsächlich um die übrig gebliebenen Exemplare vom letzten Jahr (*klick*) handeln könnte. Schaut selbst:




Wir haben zwar schon seit 2011 einen LED-Engel namens STRALA (*klick*), aber der fühlte sich recht einsam bei uns und wünschte sich daher sehnsüchtig einen Partner herbei. Da kam es uns wie gerufen, dass wir in der IKEA Einfahrt ein großes Plakat mit ihm zum Sonderpreis von 2,99 € statt 6,99 € entdeckten.
Leider waren die Engel aber alle bereits vergriffen, was uns dann auch nochmal ein MA nach einem kurzen PC-Check bestätigte. Er meinte zwar, dass noch zwei Stück gelistet seien, aber es immer mal wieder zu derartigen Abweichungen komme und mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit wirklich alles bereits weg sei. Deprimiert steuerten wir dann in Richtung Ausgang, als ich plötzlich auf einem der arrangierten Inspirations-Regale in der Weihnachtsabteilung zwei dieser leuchtenden Engel entdeckte, die mich quasi direkt anleuchteten. Das mussten die beiden vom Mitarbeiter erwähnten Exemplare gewesen sein. Zu meinem Glück waren es Ausstellungsstücke und zudem auch noch extrem weit oben aufgestellt, denn sonst wären sie höchstwahrscheinlich schon längst mit jemand anderem mitgegangen.
Ich streckte mich, holte beide vom Regal und ging damit freudig strahlend zurück zum Platz des MA. Bei einem Engel fehlte die Batteriefachabdeckung und der andere leuchtete nur noch schwach, sodass ich nach einem kurzen Abdeckungswechsel mein kleines FrankenSTRALA-Monster mit den Vorzügen beider Objekte in der Hand hielt :)
Hier seht ihr mal die Leuchtkraft des kleinen Engels (die Batterien durfte ich übrigens drin lassen, obwohl die eigentlich kein Bestandteil sind):




In der Fundgrube stachen mir dann direkt zwei Ausstellungsstücke meiner Lieblings-Stehlampe IKEA PS SVARVA für jeweils 89,- € (statt 149,-€) ins Auge:




Damit waren die beiden nochmal um jeweils 10,- € günstiger als die zwei Fundgruben-Stücke im Dresdener IKEA vor etwas weniger als einem Jahr (*klick*).
Unsere Version funktioniert jedoch nach wie vor super und so gibt's aktuell keinen Grund zum Austausch :)

Den STRANDMON Sessel habe ich eigentlich bloß wegen Alice fotografiert. Ich schätze mal, dass dir 139,- € (statt 199,- €) aber immernoch zu teuer sind?!? ;)
Es gab zwei Exemplare davon in der Fundgrube (beides waren Ausstellungsstücke und ein bisschen schmuddelig) und das lässt mich vermuten, dass man momentan die Stücke der ARGANG Limited Collection nach und nach abverkauft. Das dazu passende 3er-Sofa war z.B. gestern auch schon ein Tagesangebot im IKEA Halle/ Leipzig für 299,- € (statt 499,- €).
Möglicherweise passiert das Ganze ja auch gerade deutschlandweit und du bekommst so vielleicht doch noch dein Sessel-Schnäppchen im Vintage-Look :)
Das hier war übrigens das schönere der beiden Stücke:




In der Fundgrube stolpert ich dann auch schon wieder über das tolle limitierte HEMNES Tagesbettgestell in grau:




Laut Etikett handelt es sich um das Austellungsstück. Die Angabe des Originalpreises ist allerdings nicht korrekt, da das Tagesbett in dieser speziellen Farbe neu 199,- € und nicht 249,- € kostete (ich schrieb darüber: *klick*). In Anbetracht des durchwachsenen Zustands (einer der Schubladengriffe war halb herausgerissen und das Bett schaute insgesamt ziemlich mitgenommen aus) sind 50,- € Preisnachlass in meinen Augen zu wenig, aber ich bin mir auch ziemlich sicher, dass das Bett dort trotzdem nicht lange stehen bleiben wird. Auf die menschliche Dummheit ist nämlich stets Verlass xD

Apropos Dummheit: vor Kurzem haben wir unseren MICKE Schreibtisch im großen Arbeitszimmer (hier zu sehen: *klick*) gegen ein kürzeres Modell in derselben Farbkombi des gleichen Typs getauscht, damit wir unser 4x4 EXPEDIT noch mit daneben stellen konnten.
In weiß/ birke gibt's MICKE allerdings nicht mehr bei IKEA zu kaufen und so sind wir auf die Kleinanzeigen der eBucht ausgewichen. Ich beobachtete dann einige Monate lang ein Exemplar, das in Leipzig (*yeah*) für recht überteuerte 50,- € (*argh*) in neuwertigem Zustand (*juhu*) inseriert war.
Aufgrund der eklatanten Abweichung zu meiner Preisvorstellung wartete ich geduldig. Ich meine, es eilte ja auch nicht wirklich, denn wir hatten schließlich einen Schreibtisch und das EXPEDIT befand sich noch in seinen Kartons unter unserem Bett. Ich war folglich ziemlich entspannt, was das Ganze anging und keinesfalls gewillt, irgendeinen überzogenen Preis zu bezahlen (nur, weil der Schreibtisch vom Design her und v.a. in dieser Farbkombi so perfekt zur begehrten RAKKE Serie passt).

Auf jeden Fall wurde das besagte Inserat dann nach etlichen Monaten irgendwann gelöscht. Ich dachte, die Anbieterin hätte es verkauft, aber knapp zwei Wochen später (als ich zufällig gerade bei mony war) stand das Inserat wieder drin ... mit kleinen Veränderungen. Der Preis betrug nun nur noch 40,- € und in der Beschreibung stand plötzlich, dass er sich bereits in einem demontiertem Zustand befände.
Da ich nicht vor Ort war, um mich selbst um eine Abholung zu kümmern, fragte ich meinen Liebsten und er war einverstanden. Ich handelte die VK dann noch auf 38,- € runter und vereinbarte einen schnellen Abholtermin am Folgetag, damit sie es sich nicht vielleicht doch noch anders überlegt.
Da ich aber nicht völlig naiv bin, bat ich den tMdW, bei der Abholung auf mögliche Beschädigungen/ Kratzer zu achten und unbedingt noch die Bauanleitung unseres schwarz-weißen MICKE-Zwillings (der steht in meinem Arbeitszimmer: *klick*) mitzunehmen. Er sollte damit in Ruhe überprüfen, ob auch tatsächlich alle Teile vorhanden sind, weil man das ja im demontierten Zustand nicht auf Anhieb erkennen kann. Ich gebe zu, dass ich deratige Aufgaben nicht wirklich gerne delegiere, weil ich dann erfahrungsgemäß meistens enttäuscht werde. In diesem Fall machte ich aufgrund der gegebenen Umstände jedoch zwangsläufig eine Ausnahme, was ich später allerdings bitter bereuen sollte. Die besagte Abholung fand übrigens am gleichen Tag wie das Ausperrding meines Liebsten statt (*klick*). So viel zum Thema ein Unglück kommt selten allein. Möchte euch aber diesbezüglich erstmal noch ein bisschen auf die Folter spannen ;)

Ich inserierte dann etwas später wiederum unseren Schreibtisch und es meldeten sich dafür auch innerhalb kürzester Zeit einige Interessenten. Nach dessen Abholung hatten wir dann endlich Platz für den Aufbau vom kleineren MICKE. Bereits hierbei fiel mir auf, dass eine der weißen Platten DOCH ein paar auffällige Kratzer aufwies. Zum Glück befanden sich diese jedoch auf der Innnenseite (vielleicht kann ich da ja auch noch was mit meinem cremefarbenen weißen Lack ausrichten). Kurz vor der Fertigstellung schaute ich mich dann besorgt nach den beiden Einlegeböden um ... und fand NIX. Auch die dazugehörigen acht Halterungen fehlten. Prima!

Nun ergab auch plötzlich alles einen Sinn.
Ich vermute erstens, dass zahlreiche Interessenten innerhalb der vielen Monate da waren, die fehlenden Einlegeböden nebst dem damit einhergehenden nicht vorhandenen Türstop (ohne die Böden wird die Scharniertür zur Schwingtür nach innen, was mehr als nur scheiße aussieht) bemerkten und daher durch die Bank weg doch kein Interesse mehr hatten.
Zweitens glaube ich, dass die Verkäuferin Betrügerin diese Einlegeböden absichtlich entfernt hat, da ja auch sämtliche Halterungen fehlten. Ein Versehen ist somit auszuschließen.
Drittens bin ich überzeugt davon, dass sie sich den Schreibtisch vor Kurzem nochmal in einer anderen Farbkombi gekauft hat, weil sie nur dafür die beiden entnommenen Einlegeböden hätte verwenden können. Viertens war mir aufgrund der zuvor genannten Punkte direkt bewusst, dass ich auch bei einer erneuten Kontaktaufnahme meinerseits wohl nie wieder etwas von besagter Bitch Dame hören würde -.-




Fest steht: ich werde diesen Zustand keinesfalls wie Mister ''Das kann man doch so lassen - stört mich echt nicht.'' tolerieren. Haben gestern im Baumarkt bereits drei weiße beschichtete Platten à 2,99 € (waren zufällig grad im Angebot bei OBI) in exakt der richtigen Höhe von 1,6 cm mitgenommen. Damit haben wir dann sogar einen Einlegeboden mehr als ab Werk! *g*
Nächstes WE sägen wir diese dann in der Länge und Breite passend zurecht und fügen jeweils noch vier Aussparungen für diese Haltestöpsel hinzu:


man kann zwar keine furnierten Möbelteile bei IKEA nachordern, aber Schrauben und Stöpsel schon :)
=> der nette Fundgrubenmann hat mir schon wieder (*klick*) mächtig weitergeholfen ... Dankeschön!


Abschließend möchte ich jetzt noch kurz an die Geschehnisse vor exakt 25 Jahren erinnern. Ich hoffe inständig, dass die Mauer, die in manchen Köpfen überlebt zu haben scheint, vielleicht auch irgendwann einmal einstürzt...



Kommentare:

  1. Dass das Haltbarkeitsdatum des Adventskalenders sehr gering ausfällt - fiel mir ja bereits nach unserem Besuch in Köln fest - hättest auch gerne mein (dort) gekauftes Exemplar schon fotografieren können... . Im Laden ist mir das ja nicht aufgefallen... aber im Nachhinein finde ich das irgendwie schon ziemlich rotzfrech. Vielleicht sollte ich als Kunde einfach noch eine Schippe drauf setzen und das Ding am 27. Dezember (leergefuttert und - selbstredend - ohne Karten) zurückgeben. Das müsste ja nach dem neuen Rückgaberecht von IKEA ganz problemlos gehen. Zustand ist ja egal - leer ist auch nur ein Zustand, oder? Ist ja erst nach Katalogeinführung gekauft worden. Den Kassenbon finde ich bestimmt.^^
    Die Tante von Micke würde ich mal kontaktieren - machmal passieren da einfach schräge Sachen (hust). Schick' einfach deinen Freund noch mal hin (der wird ja wissen, wo er war) und einen ähnlich gebauten Freund... dann noch ein paar unverständliche Rechtsbegriffe und die Trulla zahlt freiwillig einen Abschlag und ist froh, wenn Sie das darf. lol.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hätte, wäre, wenn ... :P
      Ich hatte die ganze Zeit über bereits geplant, mein Exemplar zu fotografieren, sobald ich es in den Händen halte. Im Ausflugspost ging die ganze Info sowieso unter.

      Die Aktion mit der Rückgabe halte ich für bedenklich. Ich meine, wenn die Schoki alt schmeckt, werde ich das wahrscheinlich selbst auch machen, aber wenn sie noch immer schmecken sollte, dann tausche ich den Kalender keineswegs um.

      Ich meine, dann hätten wir ja auch einfach jetzt nochmal einen MICKE kaufen können, die beiden Einlegeböden samt Halterungen entnehmen und den Rest wieder zurück bringen können gegen vollständige Geldrückerstattung. Gibt bestimmt auch Leute, die ein derart kriminelles Potential aufweisen, aber ich möchte mich da lieber ausklammern.
      Dass der Kalender trotzdem maßlos überteuert verkauft wurde (obwohl ... nur 2,95 € davon sind für die Schoki und den Rahmen) ärgert mich allerdings auch sehr. IKEA ist sie aber inzwischen trotzdem komplett losgeworden und somit scheint der Plan ja aufzugeganen zu sein. Ich hatte mich letztes Jahr schon gewundert, dass man bei den Aktivierungsdaten nur den 6.12. und 24.12. angab, anstatt noch 2013 mit hinzuschreiben. Jetzt im Nachhinein ist natürlich alles klar xD

      Das mit der MICKE Tante habe ich abgeschrieben.
      Man muss dort zwei verschlossene Türen im Hausflur überwinden, um überhaupt bis zur Wohnungseingangstür zu gelanzen. Dass sie Fremde einfach so reinlassen würde bezweifle ich nebenbei gesagt auch recht stark.
      Ich könnte sie bei der Polizei wegen Betrugs anzeigen, aber das Ganze würde wohl wegen zu geringem öffentlichem Interesse schnell wieder eingestellt werden. Zivilrechtliche Ansprüche könnte ich ebenfalls geltend machen, aber bei einem Streitwert von vielleicht 10 € ist das ziemlich witzlos.
      Ich werde das Ganze folglich einfach unter Erfahrungen ablegen und weiß nun mit Bestimmtheit, dass ich in Zukunft lieber alles selber mache, weil auf andere so gut wie nie Verlass ist. Mir wäre das mit den fehlenden Teilen nämlich hundertpro aufgefallen ;)

      Löschen
    2. Also, ich bringe den Kalender NATÜRLICH nicht so einfach zurück - ich heiße ja nicht Ingvar (der würde das bestimmt machen). Dafür müsste ich ja erstens zu Ikea fahren und zweitens - würde mich das selbst stressen. Und das mache ich nicht für 2,95 €. Ich zahle auch lieber völlig überteuerte Parkgebühren, (auch wenn ich nur mal drei Minuten in den Laden vor meinem Parkplatz husche) als mich eventuell mit einer Politesse rumzuärgern oder ein Knöllchen zu riskieren - du erinnerst dich vielleicht. ;)
      Wenn die Schoki allerdings nicht mehr gut schmeckt - ist das Ehrensache, das auch so zu reklamieren. Und wundern würde mich das nicht - immerhin ist die schon über ein Jahr im Karton. Schau mal auf Schokolade, die du frisch im Supermarkt kaufst, wie lange die haltbar ist... . ;)
      Vielleicht war das von der Trulla aber auch kein Vorsatz - ich würde einfach mal freundlich nachfragen.

      Löschen
    3. Ich HABE natürlich auch mal nachgefragt, aber - wie zu erwarten war - keine Antwort erhalten. Das bestätigte meinen Verdacht auf Vorsatz bei der Trulla.

      Löschen
  2. Ich finde es einerseits zwar gut, dass die alten Exemplare des Kalendars nicht einfach weggeworfen werden, aber dass sie dasselbe kosten wie immer finde ich andererseits nicht ganz okay...

    LeuchtENGEL? Das habe ich jetzt aber nur nach zwei Mal hoch- und runterscrollen erkannt :D Minimalismus at its best.

    Hach ja, der Sessel <3 Bei uns gibt es ihn leider (noch) nicht in der Fundgrube, wobei du recht hast, 139 finde ich immer noch 39€ zu viel, zumal man wohl noch neue Bezüge bräuchte, nüch? Probe gesessen habe ich aber schon! Toll! Marc hat mich aber regelrecht weggezerrt, wir hätten keinen Platz :(

    Woi, blöde eBucht Erfahrung. Sehr ärgerlich. Aber dein Pragmatismus ist immer wieder bewundernswert, hoffe das Einsetzen der "fremden" Platten funktioniert problemlos.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Beim Kalenderpreis muss man allerdings bedenken, dass jeder 6. sowieso kostenlos ist (angeblich sollen dort Gutscheinkarten mit Wert von bis zu 1.000 € versteckt sein ... eine glaubwürdige Bestätigung dessen gab's aber auch letztes Jahr schon nicht).
      Außerdem hat IKEA keinen großen Spielraum nach unten aufgrund der beiden mind. enthaltenen Gutscheinkarten von jeweils 5,- €. Bleiben 2,95 € für den Kalender.
      Als Gesamtpreis hätten mir persönlich ja 10,95 € recht gut gefallen. Damit hätte man dem Ablaufdatum Tribut gezollt, die Dinger nicht entsorgen müssen und trotzdem noch an jedem verkauften Exemplar 95 Cent verdient zusammen mit der Garantie, dass die Leute aufgrund der Gutscheinkarten schon bald wieder kommen würden.
      Naja, bin gespannt, wieviele die Schoki nicht mehr als lecker empfinden und sich deshalb beim Kundendienst beschweren.
      Starttag ist ja auch erst der 1.12.

      Gerade diesen Minimalismus bewundere ich an dem Leuchtengel ... auf Kitsch stehe ich z.B. überhaupt nicht :)

      Die Fundgrubenpreise variieren von Standort zu Standort. Könnte also sein, dass euer Sessel dann plötzlich doch nur 99,- € kostet. Erfahrungsgemäß bedeuten jedoch zu niedrig angesetzte Fundgrubenpreise, dass die Stücke dann ruckzuck weg sind. Vielleicht stand STRANDMON doch schon mal (kurzzeitig) dort? Man verbringt als Normalo ja nicht den ganzen Tag im Einrichtungshaus, um das zu überwachen *g*
      In neue Bezüge würde ich erstmal nicht investieren, sondern eher in Teppichreiniger. Das ist so ein Schaumsprayzeug, das den Faserdreck von ganz unten nach oben holt, sodass der Schmutz dann einfach abgesaugt werden kann. Auf diese Weise habe ich meinen völlig eingestaubten/ verdreckten Fahrersitz (den ich kurz nach dem Kauf des Autos ausgewechselt hatte) noch für ordentlich viel Geld verkaufen können.
      Ich bin mir absolut sicher, dass du den Sessel damit wieder auf Vordermann bringen könntest.
      Schade, dass Marc deine Euphorie ncht wirklich zu teilen scheint. Männer können in Möbelangelegenheiten ganz schön griesgrämig sein... xD
      Meintest du nicht erst kürzlich, dass ihr DOCH Platz dafür hättet? Im Ankleidezimmer, wenn ich mich recht entsinne. Marc, du bist chancenlos! *hehe*

      Ich danke dir! Mittlerweile glaube ich auch, dass so gut wie gar kein Problem völlig unlösbar ist :)
      Trotzdem habe ich mich im ersten Moment natürlich schwarz geärgert ... hängt ja immerhin auch einiges an Geld dran (konkret: 10,27 € für die Ersatzteile; rechnet man noch den Kaufpreis des Schreibtischs hinzu, dann hätte ich nie im Leben freiwillig so viel dafür bezahlt).

      Löschen
  3. Super ärgerlich, das mit dem Schreibtisch! Ich frage mich immer, wieso da manche Menschen kein schlechtes Gewissen haben?! Aber gut, wenn man es dann doch noch lösen kann ... würde ich auch so machen. ;-)

    Ich erstelle gerade viele Listen für die - noch nicht vorhandene - neue Wohnung. Es sollen auch 2 Sessel dazu kommen ... die sind mir aber bisher auch alle zu teuer. -.-

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann dir deine Frage beantworten: weil es lukrativ ist und diese Leute es aufgrund des Rechtssystems MACHEN KÖNNEN, ohne mit negativen Konsequenzen rechnen zu müssen. Gerade kleinere Delikte werden von der Staatsanwaltschaft praktisch direkt eingestellt und auf zivilrechtlichem Weg lohnt sich das Ganze auch nicht ... mal ganz davon abgesehen, dass man keinen Anwalt finden wird, der bei einem Streitwert von unter 40 € wirklich aktiv werden würde.
      Traurig, aber wahr. In Momenten wie diesen wünsche ich mir das Mittelalter zurück, denn da hat man bei Betrug/ Diebstahl auch schnell mal eine Hand verloren. Just kidding! :)

      Bei IKEA Sesseln rentiert es sich manchmal, einfach geduldig auf ein gutes Angebot zu warten (entweder Family-, Tages- oder Wochenangebot bzw. auch Knut oder Midsommar) oder ein paar Suchanfragen über die Kleinanzeigen der eBucht im Umkreis von 20 km laufen zu lassen. Ich habe auf diese Weise bisher schon so einige Schnapper machen können ;)
      Man braucht aber definitiv einen langen Atem dafür!
      Ich drück' dir die Daumen :)

      Löschen
  4. Das mit dem Schreibtisch würde mich unendlich aufregen, der hätte ich schon längst die Hölle heiß gemacht! Bei sowas verstehe ich keinen Spaß ;)
    Die Engel finde ich super und der Sessel ist ein Traum... Hätte ich mein "Bücherzimmer" nicht in ein "Nähzimmer" umgewandelt dürfte dieser bei mir einziehen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich verstehe da eigentlich auch keinen Spaß, aber trotzdem führe ich nur diejenigen Kriege, die ich auch gewinnen kann. In diesem Falle würde ich bloß sehr viel (Geld, Zeit und Emotionen) investieren und trotzdem am Ende mit leeren Händen dastehen.
      Ich vertraue auch weiterhin auf mein juristisches Gespür, das mich bisher noch nie getäuscht hat :)

      Den Sessel könnte ich mir auch gut in einem Nähzimmer vorstellen. Fände den zum Stricken super! Nützt dir aber natürlich nix, falls du überhaupt nicht stricken solltest *g*

      Löschen
  5. Zwei Kalender hab ich auch noch gekauft. Ich geh mal nicht davon aus, dass die Schoki nicht mehr gut ist, und ansonsten ist das wirklich nicht teuer. Hätte natürlich trotzdem gern was anderes gehabt, damit es nicht langweilig ist.
    Die Fundgrubenpreise sind auch meiner Meinung nach meist viel zu hoch. Die (meist) Möbelstücke sind doch oft stark abgenutzt oder beschädigt, die würde ich nicht mal geschenkt nehmen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. War klar, dass du Optimistin von einer weiteren Essbarkeit der Schoki ausgehen würdest. Ich möchte mich in dieser Frage noch nicht festlegen, allerdings spricht schon recht viel dafür, dass der Inhalt (immerhin seit September letzten Jahres im Verkauf) zwar noch immer essbar ist, jedoch möglicherweise nicht mehr allzu lecker ist. Ich sehe das Phänomen auch recht häufig bei meinen Mausmuffins, die als Dekor kleine Schokokugeln in einer extra verpackten Tüte haben. Wenn ich die Muffins nicht innerhalb von 4 Monaten zubereite, wird die Schoki (trotz deutlich länger angegebener Haltbarkeit und einer ganzjährig ziemlich kühl gehaltenen Nord-Küche) immer grau an der Oberfläche und schmeckt dann auch nicht mehr so gut.
      Das ist durchaus ein brauchbarer Indikator für die Adventskalender (die ca. 3x so alt sind), finde ich.

      Das Fundgruben-Preis-Problem hatte ich ja oben bereits angesprochen. Solange es Idioten gibt, die diesem Ramsch zu derart überteuerten Geldbeträgen kaufen (na gut, manchmal findet man echte Schnäppchen darunter), wird auch die dortige Preispolitik bestehen bleiben. Angebot und Nachfrage sind schließlich maßgeblich dafür.
      Dabei findet man bei den Kleinanzeigen meist viel günstigere Stücke in besserem Zustand für wesentlich niedrigere Beträge.
      Dazu passt ein bekanntes Zitat von Albert Einstein wirklich perfekt:
      ''Zwei Dinge sind unendlich: das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.''

      Löschen
  6. Dann drücke ich auf jeden Fall die Daumen, dass im Kalender ein schöner Gewinn ist.....:-)

    AntwortenLöschen
  7. Der Adventskalender wäre was für meinen Freund: Der hätte den schon direkt am ersten Tag leer gefuttert. So ist das Mindesthaltbarkeitsdatum kein Problem mehr. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meinst du mit dem ersten Tag das erste Türchen am 01.12.2014? Ich glaube, dass er auch da bereits nicht mehr zu 100% schmecken würde, wie ursprünglich (im Sommer letzten Jahres) mal geplant :)
      Als Kind habe ich manchmal auch schon 1-2 Türchen im Voraus geöffnet. Selbstdisziplin hatte ich damals definitiv noch nicht xD
      Vielleicht solltest du Schokokalender zwischen den einzelnen Tagen gut vor deinem Freund verstecken. Da wäre die Versuchung direkt gebannt *g*

      Löschen