Donnerstag, 26. Februar 2015

News

Die letzten Neuigkeiten liegen noch nicht so wahnsinnig lange zurück und im Prinzip ist in der Zwischenzeit auch nichts Weltbewegendes passiert, aber vielleicht interessiert sich ja der ein oder andere trotzdem dafür :)




Die Kressesamen (*klick*) entwickeln sich endlich weiter. Vermutlich ist es ihnen bisher schlichtweg zu kalt gewesen und da unser Küchenfenster Richtung Norden zeigt, könnte auch ein Mangel an Sonnenstrahlen das Wachstum gehemmt haben.




Wesentlich besser scheint unsere weiße Phalaenopsis mit den widrigen Bedingungen auf dem Küchenfensterbrett zurecht zu kommen. Wirklich jedes Jahr aufs Neue bringt sie frische Triebe und Knospen hervor, was mich aufgrund meines fehlenden grünen Daumens mehr als erstaunt ^.^
Ich habe sie inzwischen bestimmt schon 5-6 Jahre. Offenbar ist es (neben der Strahlenaralie im Wohnzimmer, mit der ich nun schon knapp 14 Jahre zusammenlebe) die am besten für meinen Gießrhytmus Lebensstil geeignete Pflanzsorte *g*




Keine Ahnung, wie oft ihr eure Vorhänge in die Waschmaschine packt (das würde mich übrigens echt mal interessieren), aber ich mache das wirklich nur ziemlich selten. Unsere vier Stück (2x H&M Volants + 2x ROSALI) vom Schlafzimmer wieder auf Vordermann bringen zu wollen, war eher eine Spontanaktion. Sowas fällt einem gerne mal ein, wenn man weitestgehend lethargisch das Bett hütet und den kritischen Blick durchs Zimmer schweifen lässt. Da hält man eine Großwaschaktion plötzlich für die genialste Idee der Welt und legt einfach los.
Gedankt wurde mir das Unterfangen zwar mit Schüttelfrost aber ganz ehrlich: ich freue mich, dass die ersten zwei Vorhänge inzwischen wieder als Blickschutz vorm Fenster hängen (es gibt Dinge, die müssen die zahlreichen Nachbarn von Gegenüber in knapp 20 Metern Entfernung nicht unbedingt sehen; z.B. meinen nackten Hintern sowie jegliche Matratzen- ... äh ... Aktivitäten) und wunderbar weiß erstrahlen (siehe oben). Die beiden ROSALIs habe ich vorhin auf den Wäschetrockner gepackt und sie werden den Volants aller Voraussicht nach ab übermorgen erneut Gesellschaft leisten :)




Bei den KASSETT Boxen geht es derzeit auch gut voran, denn knapp 80% der Kisten wurden inzwischen bereits fertig gefaltet und geschraubt. Eine der reinweißen Aufbewahrungen war fürs Schlafzimmer gedacht (beinhaltet meine COUCH Magazine), aber der Farbunterschied zur Kommode, zum Schmuckkistchen, zum Ringelefanten und zu den beiden flachen Schmuckkartons (ebenfalls KASSETT, aber umlackiert *klick*) ist mir dann doch zu auffällig, sodass ich wohl nochmal die Lacktante in mir zum Vorschein bringen und den Pinsel schwingen muss. Es gibt weitaus schlimmere Aufgaben ;)
Ich schwanke bei der Farbwahl derzeit noch zwischen dem Rot, das ich für die Kommodeneinsätze verwendet hatte und dem Cremeweiß der restlichen Kommodenteile.

Was fändet ihr besser?




Dann gab es heute noch eine skurrile Situation mit dem DHL-Mann (nein, dieses Mal war es ausnahmsweise nicht der Grinch ... liegt womöglich momentan ebenfalls grippebedingt flach). Ich öffnete ihm die Hauseingangstür und wartete derweil oben auf der Türschwelle unserer Wohnung. Bevor er unsere Etage erreichte, musste ich zweimal husten und sein kurz darauf in mein Blickfeld geratenes Gesicht zeigte mir blankes Entsetzen.
Er: ''Ist das ansteckend?''
Ich (setzte ein schelmisches Lächeln im verrotzten Gesicht auf): ''Auf jeden Fall!''
Mit extrem weit ausgestrecktem Arm und leicht vorgebeugtem Oberkörper, damit er mit den Füßen bloß nicht näher zu kommen brauchte (Ihr hättet das mal sehen sollen ... das Ganze schaute einfach zu göttlich aus!), überreichte er mir dann obiges Paket (da befanden sich im Übrigen zwei Bücher für den tMdW drin) vom gefühlt anderen Ende des Hausflurs.
Er: ''Ich unterschreib mal lieber selber.''
Ohne auf Feedback von mir zu warten, zückte der Paketdienstbote daraufhin fix einen Plastikstift während er einen weiteren Schritt rückwärts machte, unterschrieb auf seinem Elektronikgerät (beging also eine Urkundenfälschung), verabschiedete sich kurz (na immerhin ... der Grinch macht das schließlich nie) und zog schließlich hastig von dannen.
Damit war die Freakshow dann auch schon wieder vorbei :)




Ihr werdet jetzt bestimmt mit mir schimpfen, aber ich war heute trotz des grippalen Infekts beim Bowling. Ja, ihr lest ganz richtig -.-
Ich hatte den Termin ehrlich gesagt völlig vergessen und somit auch unseren Spielpartner (Nr. 4 hatte heute Nachtschicht und konnte somit nicht). Eigentlich wollten die bessere Hälfte und ich aus offensichtlichen (gesundheitlichen) Gründen gar nicht hingehen, aber bei einer derart kurzfristigen Absage (wir bekommen dort immer sehr günstige Konditionen und wollen es uns daher keineswegs mit dem Chef verscherzen, der den Treff auch schonmal wegen eines ganz ähnlichen Vorfalls streichen wollte) und der völligen Unklarheit darüber, ob noch andere aus unserer Gruppe kommen würden (weil wir deren Telefonnummer nicht haben und sie wirklich nur extrem selten da sind), blieb uns eigentlich keine andere Wahl als Augen zu und durch. Obiges Ergebnis gibt auch eindrucksvoll meine Physis wieder ... weil selbst mein heutiges bestes Spiel punktemäßig weit unter meinem üblichen Durchschnitt lag, würde ich den Abend aus sportlicher Sicht als dezente Katastrophe bezeichnen xD




Da ich abgesehen von einem Müsli heute Vormittag aus Gründen der Appetitlosigkeit nichts weiter gegessen hatte, überredete mein Liebster mich nach dem Bowling noch zu einem Besuch bei McDoof. Dort gab es dann leckere Käsegipfel für mich und Double-Cheeseburger für die bessere Hälfte :)


Zum Schluss will ich euch mal noch ein tolles Lied verlinken, das mich praktisch schon über einen Monat lang als Ohrwurm verfolgt:


Kommentare:

  1. Ich lese alles gerne, egal in welchem Rhythmus :)

    Wir haben keine Gardinen oder Volants, aber ich glaube ich würde erst dran denken sie zu waschen, wenn ich sie plötzlich GELB oder GRAU statt weiß sehen würde^^ Was mich nun zu der Überlegung bringt, dass die Schiebegardinen, die im Arbeitszimmer und Schlafzimmer hängen und als Sichtschutz dienen ja auch aus irgendeinem Stoff sein müssen (haben wir also DOCH Gardinen!) und da lag auch eine Waschanleitung bei, meine ich... aber ich glaube, wenn mich da die Farbe mal stört, also von wegen sieht dreckig aus, bringe ich sie in die Reinigung, die wieder gerade zu kriegen würde mich ja das Leben kosten :D

    Ich bin für eierschalfarbene Lackierung der Boxen!

    Ich musste heute Morgen auch schon zur Post, natürlich war die Schlange um Punkt 9, also zur Öffnungszeit, ewig und die arbeiten ja dermaßen langsaaaam. Und unfreundlich sind die da *gna* Da lobe ich mir echt den DHL-Mann, der den Bezirk hat in dem unser Büro liegt. Der ist unfassbar nett und immer gut gelaunt :)

    Oh, Moby :) Da werden Erinnerungen wach <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es gibt da etwas, das nennt sich Bügeleisen ... es muss also niemand sterben und auf einen teuren Besuch in der Reinigung kann man somit ebenfalls verzichten xD

      Eierschale steht leider lackmäßig nicht zur Auswahl, daher habe ich deine Stimme mal für cremeweiß gewertet :)
      Liegt im Übrigen derzeit auch bei mir im persönlichen Ranking etwas weiter vorne, weil die Box dann perfekt zu den anderen beiden KASSETTs passen würde.

      Kann ich mir deinen DHL-Mann mal für ein paar Monate ausborgen und du bekommst dann von mir im Gegenzug als Leihgabe sogar zwei verschiedene Paketdienstboten-Exemplare (Paniker und Grinch)? ;)

      Löschen
    2. Ich bügele nicht. Nie :D Entweder macht es Marc oder, bei den schwierigen Teilen, die Reinigung. Gutes Ergebnis und auch nicht teuer. Und ich mag die Reinigung ;)

      Natürlich meinte ich cremeweiß! Der Text war zu lang für mich Eichhörnchen^^

      Schick mal den Grinch rüber, ich werde mit ihm arbeiten :D

      Löschen
    3. Da ich die Vorhänge nur selten wasche, bügel ich auch entsprechend selten xD
      Bin da leider auch kein Fan von, aber was sein muss, dass muss halt sein. Jeder hat so seine Dämonen, denen er sich hin und wieder stellen muss ^.^

      Den Grinch kannst du liebend gerne haben, Hammy ;)

      Löschen
  2. Wir haben keine Vorhänge. Nirgendwo.
    Ich finde sie im Stoffwarengeschäft oder im geliebten Schweden Haus auch immer umwerfend und möchte gerne das Woh- und Schlafzimmer austatten. Mach's dann aber doch nicht. Grund ist hier natürlich unter anderem auch das Waschen. Da mein Liebster nur Nachts arbeitet ist es im Schlafzimmer immer dunkel. Also Thermo-Verdunklungsrollos welche nur am Wochenende zu dreiviertel hochgezogen werden, darunter verbirgt sich ganz langweilig eine Scheibengardine.
    Im Wohnzezimmer habe ich seit einigen Jahren die alten "Holz" Jalousien von Ikea. Die kann ich hoch und runter machen, verdunkeln oder öffnen. Mehr brauch ich nicht :-)
    Ich liebe solche Hygiene Anti Körper Menschen wie deinen Vertretungs Postboten! Herrlich! Wir haben hier so jemanden in der Arbeit. Ob du krank bis oder nicht: Er springt weg wenn du ihn zufällig siehst und öffnet Türen nur mit dem kleinen Finger..... Idiot.
    Mit würde als Lackierung übrigens rot gefallen!
    Liebste Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schon aus Privatsphäre-Gründen könnten wir hier derfinitiv auf keine Vorhänge verzichten.
      So ein Verdunkelungsrollo (TUPPLUR in dunkelblau von IKEA) hatte ich aber auch mal in meiner alten Wohnung. Es war 1,80 m breit und schützte meine Dachgeschosswohnung bzw. letztlich ja auch mich ideal vor den Südwest-Sonnenstrahlen, die mich durch die breite Fensterfront im Wohn-/ Schlaf-/ Ess- und Abeitszimmer (es war eine 1-R-Wohnung *g*) teilweise dann doch recht arg belästigten. Ich liebte es, aber nach dem Umzug vor ein paar Jahren passte es von den Abmessungen her nicht in die neue Wohnung und fand somit über die Kleinanzeigen einen neuen Eigentümer mit innigem Wunsch nach Dunkelheit ;)
      Da unsere doppelte Vorhangschicht im Schlafzimmer leider zu keiner nennenswerten Verdunkelung führt, habe ich mir vor einiger Zeit zwei Schlafmasken zugelegt. Die Tage werden ja nun auch wieder merklich länger... ;)

      Von Jalousien bin ich zugegebenermaßen kein allzu großer Freund. Der Grund dafür ist recht simpel: die Reinigung der einzelnen Lamellen empfand ich seit jeher als extrem aufwendig und somit zeitraubend. Ich hatte nämlich als Jugendliche auch mal so eine und war damals immer ziemlich genervt (als Teenager sowieso generell *hihi*), wenn ich die Jalousie vom Staub befreien musste.

      Dein Kollege ist ja ein seltsames Exemplar von Mensch xD
      Womöglich wäre für ihn ein Job ideal, bei dem er entspannt von zu Hause aus arbeiten kann und mit potentiellen Krankmachern wie seinen derzeitigen Kollegen nichts mehr zu tun hat *g*

      Dein Voting für rot habe ich mir gedanklich notiert.

      Liebste Grüße zurück zu dir! :)

      Löschen
  3. Wow krank sein scheint ungeahnte Energien in Dir zu wecken.....mach schön langsam, damit Du keinen Rückfall bekommst....und die Kressesamen schwimmen ein wenig feucht im Glas.....leben die nur auf Wasser? Ich mache sie gerne auf leicht angefeuchtete Watte....halt nie austrocknen lassen.....
    Weiterhin gute Besserung.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das stimmt: irgendwie scheine ich da regelmäßig einen merkwürdigen Tatendrang zu entwickeln :)

      DIe Kressesamen schwimmen hier übrigens nicht, sondern wurden kurz vor der Aufnahme nochmal mit dem feinen Sprühnebel meiner Papageiendusche versorgt. Tut den kleinen Scheißerchen echt gut *g*
      Den Wattetipp muss ich mir unbedingt merken. Im obigen Beispiel siehst du, wie ich mehrere Lagen aus saugstarkem Küchenwischtuch verwendet habe.

      Danke für deine Genesungswünsche! Seit heute habe ich das Gefühl, dass es langsam wieder bergauf geht :)

      Löschen
  4. Ich wasche meine 1-2 Mal im Jahr. Meistens, wenn ich die Fenster putze.
    Aber ich hänge sie nach ultrakurzschleuderung (also so, dass sie grad nicht mehr tropfen) direkt wieder auf, dann werden sie von allein glatt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Ina,
      schön, dass du zu meinem Blog gefunden hast :)
      Was das Waschen der Vorhänge betrifft: bei mir ist es eher aller zwei Jahre *räusper*
      Ich stelle bei meiner Wäsche (auch bei Vorhängen) meist die Schleuderzahl 800 ein. Das ist nicht zu stark, sodass die Materialen beschädigt oder verzogen werden könnten und zu schwach ist es auch nicht, sodass die Teile danach herumtropfen würden.
      Gegen ein direktes Aufhängen an der Gardinenstange sprechen meiner Meinung nach aber zwei Faktoren:
      1) durch die Nässe düfte das Gewicht der Vorhänge enorm sein ... ob das Ganze dann nicht zu schwer für die tragenden Halterungen an der Gardinenstange ist?
      2) Meine Omma hat immer gesagt, dass man niemals in einem Zimmer schlafen sollte, in dem frisch gewaschene Wäsche zum Trocknen aufgehangen wird, was das Schlafzimmer praktisch direkt disqualifiziert. Soll wohl sehr ungesund sein.

      Dass die Vorhänge so jedoch automatisch glatt werden, ist aber natürlich ein echter Vorteil ... hmmmm, ich denke darüber wahrscheinlich doch nochmal in Ruhe nach, denn nachher sind die Küchenvorhänge an der Reihe :)

      Löschen
  5. Ich plädiere für cremeweiß! Obwohl ich das rot auch nicht schlecht finde, aber ich glaube, das wäre mir too much. Ich bin auch noch auf der Suche nach einer adäquaten Aufbewahrung für meine Couch-Hefte ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Cremeweiß ist damit ganz offiziell Gewinner :)
      Die KASSETT Boxen (DVD-Breite) kann ich dir von den Abmessungen wirklich sehr für die Zeitschrift ans Herz legen. Passt tatsächlich 1A!

      Löschen
  6. Ich wasche meine Vorhänge (habe ja nur im WZ welche, überall anders sind andere Lösungen) so 2-3 im Jahr. Riecht immer so gut. ;)
    Dein Infekt ist übrigens hier jetzt angekommen - danke.^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Irre, wie häufig du die wäschst! :)
      Bei mir sind ja immerhin sechs Vorhangpaare im Einsatz (2x SZ, 2x WZ, 1x Kü und 1x AZ) und da ist es sicherlich nicht verwunderlich, dass ich mir das Ganze keinesfalls derart häufig geben muss.

      P.S.: Büddeschön. Man tut was man kann, um anderen eine kleine Freude zu bereiten :P

      Löschen