Donnerstag, 9. April 2015

News

Nachfolgend ein paar Updates der letzten 10 Tage (ohne Ostern ... dazu gibt's morgen einen extra Beitrag):


Kresse- und Ei-Brötchenhälften ... I'm in heaven! :)


Den leckersten denkbaren Brötchenbelag stellt in meinen Augen definitiv Kresse dar, dicht gefolgt von einem semiweichen Ei. Letztens gab es beides zur gleichen Zeit und ich war deswegen natürlich äußerst glückselig.
Ein Hoch auf die eigene Anzucht (*klick*) und die damit einhergehende teilweise Selbstversorgung! ;)




Am Samstag machten wir einen Kurztrip in Richtung Tschechischer Grenze und noch auf der deutschen Seite flashte uns die vorhandene (dünne) Schneedecke nebst zwischenzeitlich einsetzendem Schneefall. Das war immerhin bereits der 4. April!
Generell scheint der Monat seinem unbeständigen Ruf gerecht zu werden, denn wir konnten schon vermehrt heftige Wetterveränderungen beobachten (Graupelschauer, Sonnenschein, Nieselregen und dann wieder Sonnenschein ... alles innerhalb von 1,5 Stunden).

Am letzten Tag im März kam es bei uns (und soweit ich weiß auch im restlichen Deutschland) zu orkanartigen Boen, die zahlreiche Bäume entastet, viele Dächer beschädigt und u.a. dieses Dixi Klo umgeworfen hatten:


hoffentlich wurde es im Vorfeld komplett entleert, ansonsten war das am nächsten Tag
mit Sicherheit eine äußerst eklige Angelegenheit für die Straßenbauarbeiter *würg*




Jetzt aber erstmal wieder zurück zur Tschechischen Republik. Dort hatten wir zu dritt ein tolles Abendessen und als Nachtisch bestellte ich mir einen leckeren Smarties-Eisbecher, welcher dann aber ironischerweise mit m&ms verziert war :)




Apropos Eis: beim Burgerriesen mit dem gelben M gibt's jetzt eine neue McFlurry-Sorte namens Cornetto Buttermilk Lemon. Das Original in der Waffeltüte esse ich bereits von kleinauf unheimlich gerne, aber der leicht abgewandelte Neuling beim Fast-Food-Branchenprimus trifft leider nicht zu 100% meinen Geschmack. Ist mir irgendwie zu süß und schmeckt zudem recht künstlich :(




An diesem Dienstag ging es für uns nach längerer Kinopause mal wieder ins Leipziger Cinestar. Ich hatte uns online super Plätze für Fast & Furious 7 reserviert und dank der Geschenkgutscheine von Weihnachten mussten wir dafür überhaupt nichts bezahlen *yeah*
Auf der Rückseite einer unserer Tickets befand sich zudem wieder ein 5-€-Gutschein für IKEA :)
Der Film selbst war eigentlich ganz okay, wirkte aber zugegebenermaßen teilweise völlig überzogen und hat mit der ursprünglichen Thematik (illegale Straßenrennen, Tuning und Flucht vor der Polizei) im Prinzip kaum noch etwas am Hut. Stattdessen gibt's unendlich viel Geballer und hanebüchene Actionsequenzen im Dauerlauf. Letztere wurden zwar optisch wirklich sehr ansprechend umgesetzt, sind allerdings in erster Linie für Leute ohne jeglichen Realitätssinn konzipiert (gilt im Übrigen auch für die Auswahl der völlig unglaubwürdigen Hacker-Figur: einer extrem hübschen und gut gebauten jungen Frau -.-).
Positiv hervorzuheben sind die meisten komödiantischen Szenen/ Sprüche, die Besetzung des Bösewichts mit Jason Statham (find den Schauspieler prinzipiell ganz gut) und das wirklich bewegende Filmende (das mir tatsächlich feuchte Augen bereitet hat). Hoffentlich bleibt das der letzte Teil der Filmreihe, denn von hier an kann es eigentlich nur noch steil bergab gehen.
R.I.P., Paul Walker!




Bei unseren gelegentlichen Nacht-Spaziergängen fallen mir immer wieder Katzen ohne Halsband auf, wie die rot getigerte junge Samtpfote auf dem obigen Foto. Da es in unserer Wohngegend viele gut befahrene Straßen gibt, kann ich mir irgendwie nur schwer vorstellen, dass das Freigänger sind. Vielleicht sind sie ja von zu Hause ausgebüchst? Hm...

Heute hat uns wiederum diese bunt gefleckte Katze (oder ist es vielleicht doch ein Kater?) ohne Halsband kurz Gesellschaft geleistet:




Also falls das jetzt zufällig jemand liest, der seinen in Leipzig entlaufenen Stubentiger wiedererkannt hat (sorry für die miserable Bildqualität, aber ich wolte die Katzen nicht mit dem Blitzlicht erschrecken), kann sich gerne per Mail an mich wenden. Ich würde dann den Ort der letzten Sichtung mitteilen.


An dieser Stelle möchte ich auch mal noch auf eine irritierende Beobachtung näher eingehen: immer häufiger kommen mir unangeleinte Hunde in der Stadt ganz normal auf dem Fußweg entgegen (sowohl tagsüber als auch nachts). Ich würde sogar so weit gehen zu behaupten, dass in letzter Zeit ganze 50% frei umherlaufen. Sogar als Hundefan finde ich das absolut nicht okay, denn der Halter gefährdet damit nicht nur seinen Vierbeiner (dieser könnte unkontrolliert auf die Straße rennen und überfahren werden) oder andere Hunde (beim Aufeinandertreffen kann es zu spontanen Anfeindungen kommen und ein Kampf mit evtl. tödlichem Ausgang lässt sich dann ohne Leine kaum verhindern), sondern auch Passanten (die möglicherweise sogar panische Angst vor Hunden haben und dadurch in kritischen Situationen ggf. völlig falsch reagieren). Zudem riskiert er ein Bußgeld, das in Hundefutter oder -spielzeug definitiv besser investiert wäre.

Ein Vorfall aus der vorletzten Woche ist mir dahingehend besonders gut in Erinnerung geblieben. Ein Rottweiler-Mischling mit ca. 60-65 cm Widerristhöhe war ohne Leine auf dem gleichen Fußweg wie ich in ca. 25 Metern Entfernung mit seinem Halter unterwegs. Wir liefen aufeinander zu. Plötzlich hielt der Hund an, beobachtete mich kurz und sprintete dann auf einmal mit einem Satz in meine Richtung los. Mir rutschte das Herz in die Hose und ich erstarrte innerlich, wobei ich zunächst trotzdem weiter lief ... nun allerdings deutlich langsamer. Bei mir angekommen (kleine Anmerkung: ich tat/ sagte nichts und stand einfach nur locker da), machte der Hund ein paar Drohgebärden, knurrte mich unentwegt an, sprang wild um mich herum und wandte sich dann schließlich der Wiese neben dem Fußweg zu, die ihm inzwischen offenbar interessanter erschien. Vom Halter ertönte die ganze Zeit über kein ''Stop!'' oder sonstiges Kommando, um das Ganze zu unterbinden.
Stattdessen grinste mich dieser grenzdebile Typ beim darauffolgenden Vorbeilaufen nur mit einem schiefen Lächeln an und schleuderte mir den Klassiker schlechthin entgegen: ''Keine Angst, der tut nix.''
Hätte dem Vollidioten in dem Moment am liebsten ordentlich eine geklebt, aber dann wäre sein aggressiver Köter wahrscheinlich auf mich losgegangen um mich totzubeißen -.-

Ich könnte mir gut vorstellen, dass das Ganze bei einem anderen Verhalten meinerseits in der gleichen Situation auch völlig anders hätte ausgehen können. Wenn ich z.B. aufgrund der plötzlichen Anvisierung meiner Person und dem anschließenden Sprint des Aggro Dogs zurückgewichen oder weggelaufen wäre, hätte es durchaus zu einem Biss kommen können. Auch ein panisches Wedeln mit den Armen wäre höchstwahrscheinlich ein Beißauslöser gewesen. Noch vor 15 Jahren hätte ich mit Sicherheit leider genauso regiert...


Zum Schluss gibt's für euch noch was Tolles auf die Ohren:

(Achtung: die 29 Lieder gehen fast zwei Stunden lang!)

Kommentare:

  1. Bei Euch war ja echt ne Menge los.....Wir haben gar nix von Sturm mitbekommen.....Ich glaube, Katzen sind draußen besser ohne Halsband
    aufgehoben, da sie ja durch jede Ritze stöbern und sicher auch mal gerne hängen bleiben.....wenigstens in gebüschreichenen Gegenden......Hund ohne Leine mag ich auf der Straße auch nicht...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit einem Halsband ließen sich jedoch wesentlich schneller die Halter ausfindig machen, falls sich die Samtpfoten doch mal verlaufen sollten.
      Hast aber natürlich durchaus Recht damit, dass sie mit Halsband eher irgendwo hängen bleiben könnten...

      Löschen
  2. Deine Brötchen sind auch genau nach meinem Geschmack!
    Morgen gehts für uns auch ins Kino-gleicher Film. Ich möchte die letzten beiden Filme so gerne da gönnen wir uns nach Ewigkeiten mal wieder das Kino.
    Gestürmt hat es bei uns auch ganz schön. Diese Woche ist aber ganz toll bisher und es blüht an allen Ecken.
    Hunde ohne Leine find ich auch nicht witzig. Genau wie du es beschreibst, finde uchves einfach verantwortungslos von den Haltern.
    Hab ein schönes Wochenende!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bin schon sehr gespannt, wie du ihn findest :)
      Ich hoffe, du teilst mir danach noch kurz deinen Eindruck vom Film mit, denn Meinungen und Geschmäcker können erfahrungsgemäß recht stark voneinander abweichen.

      Ich bin für wesentlich häufigere Kontrollen ... und auch für mehr öffentliche Mülleimer, damit die Hundehalter die Hinterlassenschaften ihrer Vierbeiner schneller entsorgen können. Vielleicht gibt's dafür ja bereits eine Petition?

      Ich wünsche dir auch ein tolles Wochenende :)

      Löschen
  3. Unangeleinte Hunde sind für mich ja Horror. Selbst dann, wenn ich den Besitzer sehe. Ich wechsel dann, wenn möglich, immer die Straßenseite. Hunde, die ich nicht kenne, finde ich erstmal gruselig. Besonders in der Stadt. Da kann ja immer mal ein Krankwagen urplötzlich um die Ecke rasen und sonst was erschreckendes passieren. Und wie der Hund dann reagiert, ist schwer zu sagen.

    Unsere Katze lief früher auch immer ohne Halsband durch die Gegend. Die hat die Teile gehasst - was ich irgendwie gut verstehen kann. Wer hat schon gerne so ein kratzendes Teil um den Hals. ;)

    Liebe Grüße,
    Sarah Maria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dass sich Hunde unvorhergesehen erschrecken können, ist im Fall einer fehlenden Leine wirklich äußerst gefährlich.

      Flohhalsbänder sind doch aber eigentlich recht sinnvolle (wenngleich tatsächlich etwas störende) Accessoires ;)

      Liebe Grüße
      Su

      Löschen
  4. *yay* Grad voll gefreut :)

    Gekochtes Ei auf Toast/Brötchen mag ich auch sehr :) Das ist für mich ein typisches Wochenend-Frühstücks-Essen <3

    Thanks for the McFlurry-Warnung, das hätte ich nämlich durchaus probiert, weil ich das in der Tüte auch so liebe. Aber spare ich es mir. Mein bisheriger Favorit war übrigens KitKat.

    Die Katzen in unserem Wohngebiet haben größtenteils auch keine Halsbänder und laufen nachts frei rum (sind halt gechipt). Also ich könnte mir gut vorstellen, dass auch deine "Streuner" wem gehören. Außer sie wären verwahrlost? Aber das sehe ich nun auf dem Foto nicht.

    Freilaufende Hunde mag ich auch nicht. Mir begegnen sie zwar "nur" beim Joggen im Wald, aber auch da nervt es. Ich bin schon umgeworfen worden und auch ein Mal wegen eines Hundes der mir vor die Füße lief gestolpert... klar, es ist nie was passiert und in den meisten Fällen kenne ich sogar die Besitzer aber mir wäre es iwie lieber ohne direkten Kontakt. Kann dich da gut verstehen. Wie ist denn da die Gesetzeslage? Eigentlich müssen Hunde an die Leine, oder?

    Hab ein schönes Wochenende :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Worüber gefreut? Bin verwirrt... :)

      Die Kit-Kat-Variante ist auch mein liebstes McFlurry gewesen.
      War echt unendlich traurig, als es diese Sorte nicht mehr beim großen M gab. Die Smarties-Version ist zwar ebenfalls noch ganz okay, reicht allerdings definitiv nicht an meine Lieblingssorte heran :(

      Ehrlich gesagt finde ich es ganz okay, wenn Hunde im Wald (und dafür vorgesehenen Parkanlagen) frei herumlaufen dürfen. Irgendwo müssen sie sich ja auch mal austoben können und dort dürfte es (abgesehen von Joggern und Wanderern) wahrscheinlich die wenigsten anderen Leute tangieren.
      Juristisch betrachtet ist ein genereller Leinenzwang in Städten und Gemeinden wohl umstritten:
      http://www.tierschutz-die-linke.de/Genereller_Leinenzwang_fuer_Hunde.html
      Der Spagat zwischen artgerechter Haltung (Hunde brauchen regelmäßig Auslauf) und dem Sicherheitsbedürfnis der Bevölkerung sollte in meinen Augen auf einen Kompromiss hinauslaufen (wie bereits erwähnt: vereinzelte Wälder und Parks ohne Leinenzwang; ansonsten Leinenpflicht ).
      Ob in dem von dir fürs Joggen genutzten Waldabschnitt Leinenzwang herrscht, müsstet du eigentlich recht schnell durch einen Anruf beim Ordnungsamt (?) herausfinden können.

      Hab du ebenso ein schönes WE! :)

      Löschen
    2. Über den post :)

      Ich dachte es gäbe ein allgemeines Gesetz für Hunde und Leinen. Mir ist es im Großen und Ganzen egal solange sie nicht in meinen Garten kacken oder mein Kaninchen reißen (anno 1995, Gott hab Hopsi selig). Oder mich halt umwerfen, aber inzwischen "kenne" ich die Hunde der Gegend und die machen tatsächlich nichts :D

      Löschen
  5. Kresse liebe ich ja auch, streu ich immer unter den Käse aufs Brötchen. Im Moment ist die Kresse alle und es sind wieder Sprossen im Glas am wachsen.
    Am Karfreitag waren wir ja unterwegs. Es war ein toller durchgängig sonniger Tag, aber in Thüringen haben wir bei der Durchfahrt bestimmt 15 cm Schnee liegen sehen. In Stuttgart mussten wir stattdessen die Jacken ausziehen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe Kresse mal zusammen mit Käse probiert und war davon leider nicht so wirklich überzeugt. Solo mag ich sie echt am liebsten :)

      Oh, 15 cm Schnee sind da ja doch ganz schön viel. Das Kontrastprogramm zu Stuttgart passt ja super zu meinem April-Eindruck ;)

      Löschen
  6. Der Sturm hatte hier auch ne Menge Äste und Dachpappen auf die Straße gewedelt. Auch große Bäume umgeknickt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hoffe mal, dass euer Haus verschont blieb?!

      Löschen
  7. Der Sturm war hier auch recht heftig, ich habe auch ein umgewehtes Dixi gesehen und hatte die gleichen Gedanken wie du. :D

    Bei dem semiweichen Ei schüttelt es mich übrigens gerade arg, ich kann an Eier nur ran, wenn sie ihre zehn Minuten im Topf hatten. :P Meinetwegen kann das Eigelb schon blau sein, aber so glibberig weich oder gar gänzlich flüssig, uah.

    Katzen ohne Halsband finde ich auch empfehlenswerter, denn wenn sie irgendwo hängen bleiben, dann am Halsband. Will ja keiner. :) Und viele sind doch sicher gechipt.

    Ich lasse meine Hunde auch sehr viel frei laufen, die eine auch teilweise im Dorf. Wenn wir wem begegnen, kommt aber auch die Leine zum Einsatz bzw. an 'gefährlichen' Stellen - da wo Katzen sein könnten. Sie würden denen zwar nix tun, aber so ein bißchen Hasche spielen, da könnten die Miezen doch ruhig mitspielen. Das muss allerdings nicht sein, finde ich. Der Spruch von dem Typen ging übrigens wirklich gar nicht. -.- Als Hundebsitzer macht man zwar untereinander diesen Witz (und diverse andere, á la "Das hat er ja noch nie gemacht"), aber gegenüber anderen Personen funktioniert das nunmal nicht. Ich habe zwar auch Hundeerfahrung, aber gegenüber fremden Kötern bin ich immer vorsichtig, zu 100 Prozent einschätzen kann man sie nämlich nicht.

    Die zweite Katze ist übrigens mit sehr sehr großer Wahrscheinlichkeit ein Weibchen, vierfarbige Katzen sind nämlich grundsätzlich weiblich. Wenn sie doch männlich sind, dann sind sie unfruchtbar. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Igitt ... hartgekochte Eier finde ich ganz ganz furchtbar! *schüttel*
      Am schlimmsten sind die von dir favorisierten mit grün-bläulichem Rand am Eigelb. Als es solche Senfeier immer in der Grundschulkantine gab, bin ich stets in Hungerstreik getreten.
      Hatte mich auch immer schon gefragt, für wen man solche Eier überhaupt kocht, weil mir alle im Umfeld bei dem Thema stets beipflichteten. Das Rätsel ist nun (nach ca. 22 Jahren der inneren Zerrissenheit und Fragerei) endlich gelöst *g*

      Was für Hunde hast du denn? Hätte ja auch sooooo gerne einen, aber der Partner sollte halt auch zu 100% hinter der Idee stehen.
      Dein ''Das hat er ja noch nie gemacht.'' find ich (wenn es unter Hundehaltern gesagt wird) ganz ehrlich zum Brüllen komisch xD
      In unserem Mehrfamilienhaus gibt es zwei Hunde: einen Tierheim-Mischling und eine zuckersüße Boxerdame. Letztgenannte würde ich jedes Mal am liebsten knuddeln, wenn ich sie sehe (ist wirklich total brav), beim kleineren Mischling gehe ich inzwischen immer ordentlich auf Abstand, wenn wir uns im Hausflur begegnen (draußen verhält er sich wiederum völlig normal mir gegenüber). Einige Vierbeiner bleiben halt völlig unberechenbar.

      Keine Ahnung, ob die Katze wirklich vier Farben hatte, aber drei waren es ganz bestimmt. Dass mit der Geschlechtstypisierung wusste ich noch gar nicht. Wieder was dazu gelernt :)

      Löschen
  8. Haha, das größte Rätsel in der Geschichte der Menschheit ist gelöst. :D

    Ich habe Border Collies. <3

    AntwortenLöschen