Dienstag, 9. Juni 2015

DIY-Geschenkbox & Schlüsselanhänger

Es gibt mal wieder einen kleinen kreativen Beitrag von mir:


Geschenkbox + 2 Schlüsselanhänger


Die beiden Schlüsselanhänger habe ich aus Teilen der letzten Stoffmarkt-Beute (*klick*) hergestellt. Mit vergleichsweise wenig Aufwand kommt man hier zu einem recht ansehnlichen Ergebnis.

Die Geschenkbox wurde wieder auf die gleiche Art und Weise wie beim letzten Mal (*klick*) gebastelt:



Kommentare:

  1. Holla, ich sehe das 1. Mal, wie groß diese Creadienstag-Aktion eigentlich ist - ich hatte ehrlich gesagt nie den Link geklickt. *hüstel*

    Die Schachtel finde ich wunderhübsch. Der freut sich der/die Beschenkte sicherlich sehr! :-) Und leider habe ich immer zu wenig Schlüssel wie ich Schlüsselanhänger hübsch finde ... ist halt auch nichts, was man wöchentlich wechselt, aber ich sehe immer wieder sooo toll. Deine sind auch toll!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Besser spät als nie ;)

      Bei mir liegen auch mehr Schlüsselanhänger rum als ich Schlüssel besitze. Ist aber jetzt auch nicht sooo schlecht, da eine große Auswahl zu haben und erst gestern hab ich noch einen lilanen an einen unserer IKEA PS Schränke (mit insgesamt vier Schlüsseln) gehängt.
      Freue mich, dass dir Schachtel und Anhänger gefallen :)

      Löschen
  2. Glückwunsch zu den ersten selbst produzierten Schlüsselbändern. Was für eine Zange hast du zum Zusammenklemmen genommen - sieht sehr sehr ordentlich aus! ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, ich bin auch sehr stolz auf sie :)
      Meine Hände sind übrigens ein prima Zangenersatz! xD
      (und obendrein auch noch sehr zärtlich zur empfindlichen silberfarbenen Oberfläche)

      Löschen
    2. Um die Metallteile sollte man schon ein Stück Stoff legen, bevor man mit der Zange zudrückt.

      Löschen
    3. Oder aber direkt die eigenen Hände benutzen :P

      Löschen
  3. Die Idee einen Karton zu verkleiden ist super. Ich erinnere mich früher zur Deko meines Kinderzimmers Schuhkartons in Geschenkpapier eingeschlagen zu haben... Glaube das endete mit der Entdeckung der Kassett-Boxen :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schuhkartons lassen sich für solche Projekte natürlich auch prima nutzen und der optische Effekt ist meist enorm. Bei mir waren es vor einiger Zeit mal olle HABOL Kisten von IKEA: http://blogworld-of-tira-mi-su.blogspot.de/2013/03/boxentudelei.html

      Die KASSETT Boxen finde ich auch toll, aber die sind halt immer unifarben gewesen. Manchmal hat man aber nunmal Bock auf Muster *g*

      Löschen
  4. Schön sind Deine Werke....und solche sportlichen Kästchen wohnen auch noch bei mir......:-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die RS-Boxen sind echt total praktisch von den Abmessungen her und damit meiner Meinung nach viel zu schade zum Wegwerfen :)

      Löschen
  5. Sportliche Kästchen ist gut :-)
    Schön hast Du die aufgepimpt. Ob die nicht doch in Deiner Küche bleiben wollen :-)
    Die Schlüsselbänder sind auch toll. Du hast recht, ein schnell gezaubertes Geschenk.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielleicht bleiben die Boxen tatsächlich hier (in der Küche), denn ich habe sie ohne konkreten Anlass passend zum Lieblingsgeschenkpapier gewerkelt. Auf Geburtstage muss man ja nie lange warten ;)

      Löschen