Samstag, 13. Juni 2015

Filmkritik: Jurassic World

Mein persönliches Filmhighlight des Jahres stand bei uns heute auf dem Programm und so pilgerten wir voller Spannung ins Kino zu Jurassic World, dem mittlerweile vierten Teil der Dino-Saga.
Noch vor Filmstart fragte das Mädel rechts neben meinem Liebsten hörbar ihre männliche Begleitung, warum er denn nicht den Kuschelsitz (ohne Zwischenarmlehne; ideal für Pärchen) links von ihnen - also unseren - genommen hat. Seine ebenfalls gut vernehmbare Antwort lautete: ''Weil er bereits reserviert war.''
Da musste ich dann schon ein klein wenig vor mich hin grinsen :)




HANDLUNG:

John Hammonds ursprünglicher Plan wurde inzwischen realisiert: mit Jurassic World gibt es einen Freizeitpark, in dem Besucher richtige Dinosaurier (bzw. um es mit Ian Malcolms denkwürdigen Worten zu sagen: genetisch kostruierte Themenpark-Monster) aus der Nähe bestaunen können.

Als die neueste Attraktion auf Isla Nublar - ein intelligenter und v.a. riesiger Hybrid - ausbricht und Jagd auf Mensch und Tier macht, wird wie erwartet der gesamte Park ins Chaos gestürzt und viel gekreischt. Nach etwa zwei Stunden Spielfilmlänge und reichlich actionbeladener Handlung gibt's dann aber natürlich das in der Dino-Reihe gepachtete Happy End ;)






FAZIT:

Ich bin beim Film ehrlich gesagt ein kleines bisschen zwiegespalten. Zwar weiß er einerseits mit reichlich Action und dem Dinosaurierthema zu überzeugen, jedoch bleiben andererseits fast alle Figuren äußerst blass (Ausnahmen: Chris Pratt als Der mit den Raptoren tanzt und Ty Simpkins als The Kid) und das Gefühl eines Dejà Vus überkam mich gleich mehrfach während der Kinovorstellung (Handlungen des ersten Films wurden öfter aufgegriffen, was man wohlwollend als Hommage, böswillig als Ideenlosigkeit klassifizieren kann).

Obendrein wurden Themen zunächst groß angeschnitten und dann später nie wieder aufgegriffen (z.B. die anstehende Scheidung der Eltern). Sowas kann ich vielleicht leiden -.-
Mir gefielen allerdings die durch die Blume aufgezeigten Parallen zwischen Themenpark-Attraktionen und Filmfortsetzungsregeln (müssen laut Dr. Henry Wu größer, lauter, gefährlicher und cooler sein, damit die Leute nicht das Interesse verlieren) und auch die Animation der Dinos fand ich äußerst gelungen (meine Favoriten: der riesige haifressende Mosasaurus, die cleveren Velociraptoren und natürlich der T-Rex mit seinen Stummelärmchen). Hier hielt man sich an die Looks aus dem ersten Teil.

Etwas sauer stieß mir hingegen das Raptorenthema auf. Für die spezielle Story war es gewiss wichtig, die blitzschnellen Jäger zu gehorsamen Schoßhündchen Kumpanen ihres Trainers zu machen, logisch ist es jedoch keinesfalls. Ich mochte die extrem unglaubwürdige Vermenschlichung der bisherigen Killermaschinen ehrlich gesagt überhaupt nicht. Falls es aber irgendwann einmal in der Realität solche domestizierten Raptoren geben sollte, hätte ich gerne einen. Personal Raptor sozusagen *hehe*

Es wurden im Film zwar an vielen Stellen witzige Szenen eingebaut, aber bei mir persönlich zündete leider nicht jeder Gag (ca. 20% fand ich nicht so gut). Man hat es meiner Meinung nach teilweise einfach ein bisschen zu krampfhaft versucht. Es ist genauso wie mit dem Indominus Rex: man wollte etwas Erstaunliches/ Gewaltiges erschaffen und scheiterte letztlich an den Erwartungen ... auch an den eigenen.

Insgesamt sahen wir einen unterhaltsamen, optisch ansprechenden Film, der jedoch keinesfalls den Zauber von Jurassic Park versprüht. Für Dino-Fans ist er aber natürlich trotzdem ein absolutes Muss! ;)






Hier könnt ihr euch mal einen der insgesamt vier Kinotrailer anschauen: *klick*

Und diese coolen Gimmicks gab es zu den Tortilla Chips dazu:


Schlüsselanhänger und Dino-Becher (der beinhaltete Cola)

Kommentare:

  1. Ähm, woher hast du eigentlich die Bilder zum Film?! Wenn jemand im Kino neben mir Bilder machen würde, gäbe es Tote! ;-P

    Wie gesagt, ich fand den richtig super! (Aber deine Rezi musste ich natürlich trotzdem lesen. :-) Ich hatte halt null Erwartungshaltung an den Film und ließ mich einfach mal überraschen. Ich fand ihn wirklich toll - bissel Humor, bissel Liebesschmarrn, Action und massig Dinos. Und irgendwie immer ein Augenzwinkern ... ich hatte das Gefühl, man nahm sich selbst nicht so ernst. Ach ja, ich hol mir den auch auf DVD.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Keine Sorge, Vivian ... die Bilder sind lediglich Screenshots von den Youtube-Trailern ;)

      Ich mochte übrigens ebenfalls die Tatsache, dass sich der Film sehr oft nicht allzu ernst nahm ... ich denke da gerade grinsend an einen seltsamen Beinahe-Kuss zurück *g*

      Die Liebesgeschichte mochte ich nicht wirklich aufgrund der fehlenden Chemie zwischen den entsprechenden Protagonisten. Ging mir auch alles irgendwie viel zu schnell. Generell hat man sich hier meiner Meinung nach nur sehr wenig Zeit für die vier Hauptfiguren genommen, weshalb ich mich für keinen von ihnen zu 100% erwärmen konnte (wäre somit auch nicht sehr schlimm gewesen, wenn einer davon ins Gras gebissen hätte -.-). Eigentlich schade, aber irgendwie rückt das Ganze somit die wirklichen Hauptdarsteller des Films in den Fokus: die Dinos :)

      Was ich in der Rezension noch völlig vergessen hatte, war die Stöckelschuhfrau. Bei den vielen geleisteten Sprints (im Dschungel und auf Asphalt/ Beton) während des Films war ich eigentlich der festen Überzeugung, dass sie sich ihre hohen dünnen Absätze mit Sicherheit schon längst absichtlich abgebrochen hätte (quasi so wie in der alten Menthos-Werbung aus den 90ern) ... aber Pustekuchen: Ganz am Ende sieht man deutlich, dass sie noch immer auf ihren mega hohen Hacken steht. WTF?!? Das sind zwar nur Kleinigkeiten, aber die kosten den Film jedes Mal ein Stück weit Authentizität.
      Zum Vergleich: beim ersten Film stört mich eigentlich nur die falsche Info, dass der T-Rex lediglich sich bewegende Beute sehen könne (offenbar der wissenschaftliche Erkenntnisstand Anfang der 90er Jahre; im zweiten Dino-Buch von Chrichton wurde das dann zum Glück richtig gestellt).

      Auf DVD werde ich mir den Film ebenfalls holen. Keine Frage! *g*
      Hoffentlich gibt es ihn dann auch wieder mit so einem metallischen Cover wie die drei Vorgänger :)

      Löschen
  2. Danke für Deinen interessanten Bericht. Ich weiß noch nicht genau, ob ich ihn mir anschaue.....Ich mag solche riesigen gefräßigen Tierchen nicht so gerne.....Habt einen schönen Sonntag....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Keine Angst: die sind nur animiert und können dich somit nicht wirklich beißen/ fressen xD

      Dir wünsche ich auch noch einen schönen Sonntag! :)

      Löschen
  3. Ich glaube ich hab nicht mal den ersten Teil gesehen! Action ist ja nicht meins und Gekreische schon gar nicht. Aber ich hab als Kind gern und mehrfach "Die verlorene Welt" von A.C.Doyle gelesen - ich glaube, das könnte die Vorlage gewesen sein.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Vorlage für den ersten Film der Reihe stammt von Michael Chrichton und heißt 'Dino Park' :)
      Teil 2 hielt sich nur bei vereinzelten Passagen an Chrichtons 'Vergessene Welt' und der dritte Teil war bereits ... naja ... Freestyle xD

      Löschen
  4. Oh ich fande ihn soooooooo super.. Bin immer noch ganz begeistert :) Habe aber auch nur Dinos die Menschen futtern erwartet und nicht mehr. Chris Pratt hat sich mit dem Film definitiv als nächster Indiana Jones beworben ;) Passen würde es finde ich sehr sehr gut. Ja wirklich, toller Film. Und bei solchen Filmen stören mich dann auch Dinge wie Stöckelschuhe nicht ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. http://www.spiegel.de/kultur/kino/indiana-jones-geruecht-steven-spielberg-will-chris-pratt-als-indy-a-1019793.html
      :)

      Löschen
  5. Den ersten Teil haben wir im Kino gesehen.
    Das war wirklich beeindruckend.
    Tatsächlich war der Kenntnisstand mit dem T-Rex richtig, als der Film rauskam.
    Seitdem hat sich in der Forschung viel getan.

    Ob ich mir den vierten Teil ansehen werde? Von der Handlung her hört es sich wie ein Aufguss des ersten Teils an.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du kannst dich auch einfach in Geduld üben, denn in spätestens zwei Jahren dürfte der Streifen ja dann auch im Free-TV laufen :)
      Zu diesem Zeitpunkt wird er dann aber bestimmt schon längst in meinem DVD-Regal stehen *g*

      Löschen
  6. Den ersten Teil musste ich mir damals auch ansehen, eine Freundin hatte zum Geburtstag ins Kino geladen - 22 Jahre her - unglaublich. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Krass! Ich war damals als Neunjährige ja leider noch zu jung für den Film...

      Löschen
  7. Hmm... ich weiß auch noch nicht... Ins Kino werden wir dafür wahrscheinlich nicht gehen. Bin ja noch nicht mal in Fast and Furios 6 gekommen..
    Aber jetzt habe ich Lust Teil 1 zu schauen :))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stell dir vor: es lief inzwischen sogar bereits 'Fast & Furious 7' im Kino! xD
      Teil 1 (und vielleicht auch noch Teil 2) wird bei uns heute Abend in den DVD-Player geschoben :)

      Löschen
    2. Mein ich doch =) 1 2 3 4 5 6 7... Da verliert man schon mal den überblick;)

      Löschen