Donnerstag, 16. Juli 2015

3.1

Endzeitbeschleunigung pur! Die Lebensjahre rattern inzwischen immer schneller dahin und auch die letzten 12 Monate kamen mir wieder einmal ultrakurz vor. Wehmütig erinnere ich mich an meine Teenagerzeit, als der nächste Geburtstag stets noch soooooo lange hin war.
Aber alles Jammern hilft nicht: I'm gettin' old :)

Der einzige Grund zur Freude über das Hochschrauben der Geburtstagsanzahl bleibt hierbei auch weiterhin:


Geschenke! Geschenke! Geschenke! :)
(aka Trostpflaster fürs Älterwerden)


In diesem Jahr wurde ich wieder sehr umfänglich von meinen Lieben getröstet:


1) vom Liebsten: Dexter DVD-Box Bloodslide Edition + Schlummerbärchi Plüschtier + 3 Gerberas
2) von Schwiegermutti & Schwiegeromi in spe: Geld + 2x Kinder Schokolade (mit Sammelpunkten)
3) von S & O: DVDs (Der Knochenjäger / Wag the Dog / GATTACA / Und täglich grüßt ...) + Strauß
4) von M: Interstellar auf DVD + Olivenöl + unheimlich viele Süßigkeiten + zahlreiche Knabbereien
5) von Omma & Oppa: Geld + wahnsinnig viele Kalorienbomben + Blumenstrauß (rosane Rosen)
6) von T: Blumenstrauß + später noch 1 DVD nach Wunsch (konnte er nicht rechtzeitig besorgen)


Selbst aus Bloggerhausen erreichten mich ein paar tolle Überraschungen:


links: von Vivian & Mo (diverse Beauty-Produkte + lecker riechende Duftkerze)
rechts: von Alice (Badetuch und Servietten-Pack mit süßem Vogelpärchen-Print)
=> von Judy kam zudem eine witzige Mail, die u.a. diesen Link enthielt: *klick*


Und sogar mein Lieblings-Kaffeeröster dachte wieder an mich (immerhin halte ich durch meinen überdurchschnittlichen Konsum das Unternehmen am Laufen *g*):


der Online-Shop-Gutschein beträgt 5,- € und in der Filiale darf ich mir 250g Kaffee abholen


Direkt an meinem Geburtstag (leider unter der Woche, was ja generell äußerst nervig ist) lud ich meine Großeltern zum Kaffeetrinken und Raclette-Essen ein. Aufgrund seiner aktuell recht starken Schmerzen in den Beinen sagte mir Oppa jedoch leider direkt ab, weil das Treppensteigen bis zu unserer Etage für ihn momentan nicht machbar sei. Auch ohne diese ganz spezielle Einschränkung hat er sich die letzten Jahre stets zu uns in den dritten Stock gequält (und wiederholt die Wohnungswahl gerügt, da ohne Aufzug ... P.S.: unser Beweggrund für Wohnungen weit oben ist jeder Gang macht schlank *g*). Daher akzeptierte ich seine Entscheidung und deckte folglich für lediglich drei Personen den Balkontisch ein. Umso erstaunter war ich dann, als er gemeinsam mit Omma vor der Tür stand und doch dabei sein wollte. Eine tolle Überraschung! :)




Am darauffolgenden Wochenende kamen dann auch noch ein paar Freunde zu Besuch und ich kredenzte dafür eine Wassermelonen-Bowle:


(Rezept: *klick*)


Irgendwann wurde es Zeit den Elektrogrill anzuwerfen und neben Steaks, Bratwürsten, Fisch (wurde von einem der Gäste selbst gefangen und war ein Mitbringsel), Grillkäse und reichlich Gemüse (ich hatte mir extra zwei Zucchinis und eine Aubergine besorgt) bildeten die selbstgemachten Burger mit gegrilltem Hackfleisch, Schmelzkäse, Eisbergsalat und Barbecue-Sauce den krönenden kulinarischen Abschluss des Abends:




Ich muss übrigens zugeben, dass ich regelrecht entsetzt über den ausufernden Alkoholkonsum unserer Gäste war:


das ist das Werk von gerade einmal sechs Personen gewesen (darunter zwei relativ abstinente)


Während der Liebste und ich mit jeweils zwei überschaubaren Gläsern Bowle und dem Begrüßungssektgläschen durchweg einen relativ nüchternen Zustand beibehielten (mind. einer muss muss ja in solch einer Runde bei vollem Verstand bleiben -.-), schütteten sich die anderen gadenlos zu. Obwohl wir bei gerade einmal drei Biertrinkern (alles Männer) in der Runde ganze drei Sixpacks gekauft hatten und auch noch zahlreiche andere alkoholischen Getränke vorrätig hielten, sorgte das irgendwann ausgegangene Bier für einen kleinen Sturm der Entrüstung bei einem unserer - inzwischen bereits leicht lallenden - Gäste. Ehrlich gesagt bin ich froh, dass wir nicht noch mehr davon gekauft hatten, denn der Lärmpegel nahm - trotz räumlich kuscheliger Nähe zueinander - mit fortschreitender Stunde exponentiell zu (die armen Nachbarn! *herrjeh*). Außerdem hat der zuvor erwähnte, etwas schwierige männliche Gast im Laufe des Abends ein kleines mittleres großes Koodinierungsproblem entwickelt: neben diversen Bratwürsten und einer Zucchini landete seinetwegen eines meiner heiß geliebten Flamingogläser auf dem Balkonboden. Nach einem Schreckmoment (wo mir bereits blanke Panik ins Gesicht geschrieben stand), stellte ich fest, dass es GsD heil geblieben ist. Zudem stieß er später noch ein volles Weinglas um, dessen Inhalt auf der Tischdecke landete -.-

Meine Fazits des Abends (manches lernt man eben nur auf die harte Tour; besser bekannt als persönliche Erfahrung):
* Alkohol - kenn dein Limit ist kein Motto, nach dem sich jeder richtet ... leider.
* ich muss unbedingt (schicke!) Plastikgläser organisieren ... H&M Home hat zum Glück zufällig grad welche im Sale :)
* vorhandene Biermenge stets bereits bei Partybeginn bekannt geben
* last but not least: niemals wieder den bei hastigem/ übertriebenem Alkoholgenuss zur nölenden Bitch mit Decepticon-Zerstörungs-Modus mutierenden Freund einladen xD





Nachtrag 06.08.15:

Der etwas schwierige Kumpel hat mir heute zu meiner großen Überraschung tatsächlich noch ein Geschenk nachgereicht:


Kommentare:

  1. Auch nachträglich alles Liebe zum Geburtstag und die besten Wünsche für dich! :) Wir werden nicht älter, wir werden doch nur besser. ;)

    Deine Geschenke sind toll, vor allem weil man deine Vorlieben gut zu kennen scheint - die Filmauswahl wächst. :)

    Die Sache mit dem Alkoholkonsum, tjoa... Ich bin bei sowas ja immer direkt pissig, wenn sich Leute zuschütten und dann nicht mehr benehmen können. (Naja, ich bin auch pissig, wenn sie sich im nüchternen Zustand nicht benehmen können. ^^) Ich würde übrigens tatsächlich nicht bekannt geben, wieviel Bier ich vorrätig habe. Am Ende stehen die Herren noch mit eigenen Vorräten vor der Tür und du bekommst sie ewig nicht los. (Klingt jetzt irgendwie nicht so sozial, aber ich mag es eben nicht, wenn man a) etwas sehr zu gut dabei ist und b) nicht mitbekommt, wenn der Gastgeber eigentlich Feierabend machen will. Denn, so schließt sich der Kreis wieder, ich bin zu alt für den Scheiß. :D)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, Kirjava! :*

      Dass die Filme meinem Geschmack entsprachen, lag v.a. an diversen DVD-Wunschlisten, die ich im Vorfeld weitergegeben hatte (natürlich mit jeweils unterschiedlichem Inhalt, damit es zu keinen Überschneidungen der Schenkenden kommen konnte), weil mir irgendwie fast jeder einen Film (oder offenbar teilweise sogar gleich mehrere) schenken wollte. Da ich bis zuletzt nicht wusste, welche Filme ich dann wirklich bekommen würde, blieb das Ganze - trotz vorheriger Absprache - eine Überraschung :)
      Meine umfangreiche DVD-Wunschliste ist nun übrigens erheblich übersichtlicher geworden *freu*

      Das mit der zukünftig geplanten Vorab-Bierinfo bezog sich jeweils auf den Abend des Geschehens (also ab Ankunft der Gäste, wodurch ein Spontankauf erheblich erschwert wäre).
      Das mit der allgemeinen Aufbruchstimmung ist auch noch so ein Thema. Als sich das einzig andere Pärchen ein Taxi rief, dachte ich eigentlich, dass auch die beiden anderen gehen würden, aber Pustekuchen ... die wollten weitermachen (also saufen). Erst nachdem mein Liebster und ich später mehrfach demonstrativ gegähnt hatten, kam die Message - mit Zeitverzögerung - an und sie verließen schweren Herzens unsere Wohnung (besser bekannt als Trinkstelle). Ich habe echt schon viele Partys in meinem Leben erlebt, aber ein derartiges Verhalten wie von dem einen Kumpel ist mir bisher wirklich noch nie untergekommen. Der kam übrigens zu allem Überfluss ganze 40 Minuten zu spät (kein Anruf/ keine SMS) und war zufällig auch derjenige, der bisher noch keine Zeit für einen Geschenkekauf hatte. Manchmal versagt halt einfach die elterliche Erziehung xD

      Löschen
  2. Der Alkoholverbrauch schockt mich nun nicht (obwohl ich drei Sixpacks bei drei Biertrinkern auch genug finde *stirnrunzel*). Gerade im Sommer artet das bei uns auch immer aus :D Während es im Winter nur ein paar Flaschen Rotwein sind, fällste im Sommer/Herbst am nächsten Morgen regelrecht über die Batterien der Flaschen von Bier (Herren) und Modegetränken (Damen, dieses Jahr Gin Tonic). Man muss die Feste feiern wie sie fallen :D Nur wenn einige sich volllaufen lassen und dann nicht mehr ansprechbar sind, DAS verzeihe ich nicht. Hab da grad so ein Pärchen im Kopf *grml* Insofern hätte ich auch den besagten Kollegen zu fortgeschrittener Stune an die Luft befördert. Dass man sich in unserem methusalemschen Alter noch so gehenlassen muss *tsetse* Alles in allem aber eine tolle Geburtstagswoche, finde ich :)

    Bowle finde ich immer sooo super! Die "Mühe" macht sich heute aber kaum noch wer.... Das Rezept gucke ich mir nun mal genauer an. Die Mutter meines besten Freundes macht manchmal Schlammbowle. Kennst du die?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Besagter Kollege wiegt knapp 40 kg mehr als ich und ist auch über einen Kopf größer. Keine Ahnung warum, aber irgendwie wollte ich mich nicht mit ihm (besser gesagt seinem 'Zustand') anlegen. Wer weiß, wie das Ganze ausgegangen wäre, wo er doch inzwischen leicht gereizt war?!? -.-

      Ich mag Bowle auch unheimlich gerne. Die große Schüssel habe ich mir von Omma ausgeborgt, da wir selbst leider (noch) kein solches Gefäß besitzen. Wenn der Nachtflohmarkt im September wieder startet, werde ich dahingend bestimmt die Augen gezielt offenhalten :)

      Schlammbowle habe ich bisher erst einmal getrunken und fand die damals richtig toll. Die ist doch mit Vanilleeis, oder? Ich glaube, das wäre bestimmt eine super Bowle für den Herbst (im Sommer brauche ich irgendwie eher was Fruchtigeres).

      Löschen
  3. Salat darf nie mit Nudeln sein...

    Alles gute nachträglich.

    AntwortenLöschen
  4. Ich wünsche dir nachträglich alles Gute zum Geburtstag! :)))

    Tolle Sachen hast du bekommen. Geschenke sind wahrlich das Mittel, um nicht ans Älterwerden zu denken ;)

    Wie gut, dass das Glas heil geblieben ist!
    Ich finde es echt unmöglich, wenn man sich so die Kante gibt und sich nicht mehr benehmen kann >_< Noch dazu, wenn man eingeladen ist. Geht ja wohl gar nicht!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie lieb von dir ... danke! :)

      Ich finde auch, dass es einen Unterschied macht, ob man irgendwo in einer Bar zusammen was trinken geht (da haben der Liebste und ich uns auch schon mehr als einmal im Leben abgeschossen) oder ob man eine Einladung zu einem Freund nach Hause erhält.
      Naja, jetzt ist es sowieso vorbei und alles was bleibt sind lehrreiche Erfahrungen und die Erinnerung an einen überwiegend unterhaltsamen Abend ;)

      Löschen
  5. Na denn!
    Erstmal: Alles Liebe und nur das Beste zu deinem Geburtstag. <3
    Klingt nach einem schönen Tag. Und ein bisserl was zum Anstroßen gehört nun eben dazu. ;))

    Liebe Grüße zu dir,
    Sarah Maria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, Sarah! :)
      Bisserl ist gut ... xD

      Liebe Grüße nach Bremen
      Su

      Löschen
  6. auch von mir alles liebe nachträglich.
    mir sprang natürlich direkt schlummerbärchi ins auge. :D da hat dein schatz sich aber ganz schön hintergeklemmt den zu bekommen, denn ovp sind sie wirklich nicht mehr leicht zu bekommen und dementsprechend nicht günstig.
    ich bin eine absolute alkoholgegnerin und würde ich meinen geburtstag ausrichten, was aufgrund von platzmangel schon laaaaange nicht mehr vorkam, würde es keinen alkohol geben, weil ich allein schon den geruch, vorallem von bier, abgrundtief hasse und das muss dann an MEINEM geburtstag wohl wirklich nicht sein.
    dein tag scheint aber zum glück auch so sehr schön gewesen zu sein und das ist das wichtigste. ;)
    glg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank! Freue mich übrigens auch, mal wieder was von dir zu lesen. Wenn ein Blogger monatelang nichts schreibt, spielt halt das Kopfkino schnell mal verrückt und man macht sich zwangsläufig Sorgen ;)

      Schlummerbärchi hat der Liebste übrigens für ca. 16 Euro in der Bucht ergattert. War vom Verkäufer falsch als 'Wunsch Bärchi' deklariert worden und zugegebenermaßen ein riesiges Schnäppchen :)

      Kaum zu glauben, aber alkoholfreie Getränke hatten wir ebenfalls in großer Menge da ... nur wollte die halt niemand haben (außer wir) -.-

      Liebe Grüße zurück zu dir! :)

      Löschen
  7. Da hast Du Dir ja viel Mühe mit der Bewirtung gegeben, toll! Zu EINER Party hatte ich auch mal eine Bowle gemacht und dafür extra das Bowle-Set gekauft. Das steht seitdem auf dem Dachboden rum.
    Bei uns wären sechs Flaschen Bier pro Mann auch nicht viel, denke ich. Aber man sollte vielleicht lieber aufhören, wenn man sich nicht mehr unter Kontrolle hat. Und bei mir würde da die Blase platzen :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du hast seither echt nie wieder Bowle gemacht? Schade!
      Auf meiner persönlichen Wunschliste stehen noch mind eine Mai- und Schlammbowle, aber wahrscheinlich ist es schon aus Platzgründen wirklich besser, sich die Gefäße auszuborgen, wenn man sie lediglich 1-2 Mal im Jahr benötigt.
      P.S.: Für kurz vorm Platzen stehende Blasen haben wir hier sogar eine Toilette ;)

      Löschen
  8. Ach Mensch, alles Gute nachträglich und nur das Beste für das neue Lebensjahr!
    Und mach dir keinen Kopf - "je oller, je doller" heißt es bei uns ;-)
    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen