Freitag, 10. Juli 2015

News

Lang ist's her, seit ich euch die letzten Updates aus meinem Leben gegeben habe - die informative Durststrecke auf dem Blog hat jetzt allerdings ein Ende :)




Obige Geburtstagsblümchen gab es vom Liebsten. Eine perfektere Einweihung der neuen Vase (*klick*) hätte ich mir nicht wünschen können *_*


video


Kurz bevor wir zu unserer geplanten nächtlichen Joggingtour am späten Abend aufbrechen konnten, setzte ein heftiges Gewitter ein ... passend zum Anlass. Erst am nächsten Tag erfuhr ich, dass mein Onkel am späten Nachmittag während meiner Geburtstagsfeier völlig unerwartet und in sekundenschnelle verstorben ist, als er im Sessel sitzend gerade nach Keksen griff. Ein regelrechter Schock, denn er war für sein Alter wirklich noch ziemlich fit im Gegensatz zu seiner eher kränklichen Frau (ist die Schwester meiner Oma). Deren Geburtstagseinladung hatten wir erst vor Kurzem schweren Herzens ausgeschlagen (Ihr erinnert euch? *klick*) und nun ärgere ich mich unheimlich darüber, dass wir nicht hingegangen sind und mein letztes Wiedersehen mit dem Verstorbenen ausgerechnet eine Beerdigung (die seines Schwiegersohnes) war (*klick*). Seine Tochter hat es wirklich nicht leicht: erst verliert sie im letzten Jahr ihren Ehemann (Krebsleiden) und nun ihren Vater (Herzinfarkt?). Auch für seine Frau bedeutet dieser Tod abgesehen vom Verlust eines geliebten Menschen eine enorme Umstellung: sie wird wahrscheinlich in ein betreutes Wohnen umziehen müssen :(
In solchen Momenten bin ich unheimlich dankbar dafür, dass bisher noch keiner der mir besonders nahe stehenden Menschen gestorben ist. Alleine der Gedanke daran macht mich furchtbar traurig...




Traurig ist auch die Tatsache, dass ich erst jetzt - über vier Jahre nach dem Küchenkauf - eher zufällig herausgefunden habe, dass die Auskerbungen an den klappbaren Plastikseitenteilen vom Geschirrspüler praktische Halterungen für Gläserstiele sind (der tMdW wüsste das im Übrigen bis einschließlich heute noch nicht *g*). Und ich habe mich bisher immer wieder darüber geärgert, dass Sekt- und Weingläser praktisch keinen Halt finden konnten und beim Einräumen wirr durcheinander fielen.
Da war das Brett vorm Kopf dieses Mal offenbar ganz besonders groß -.-




Apropos Kopf: der flächenmäßig größte Kopfbahnhof Europas feiert in diesem Jahr sein hundertjähriges Jubiläum. Oben seht ihr ihn relativ mittig im Bild. Die Aufnahme entstand während Vivians kurzem Leipzig-Besuch vor einigen Tagen bei einem kleinen gemeinsamen Ausflug auf das Dach des Uniriesen.




Riesig gefreut habe ich mich über den Erhalt der CinestarCARD. Endlich kann ich die provisorische Version aus Papier in den Mülleimer verfrachten *yeah*


video


Noch einen Grund zur Freude lieferte die heutige Klassik airleben im Rosenthal-Park. Mehrere tausend Menschen kamen zum öffentlichen Konzert des Gewandhaus-Orchesters, um den wundervollen Klängen unter freiem Himmel zu lauschen. Picknickdecken und Drahtesel lagen überall verteilt :)
Gegen Ende wurde es dann leider ziemlich frisch, aber alles in allem war das eine richtig gute Idee von mir, uns beide dorthin zu schleifen (meine Favoriten: Georges Bizet - Ouvertüre zur Oper Carmen + Giacomo Puccini - Nessun dorma!).




Habe dadurch auch wieder mächtig Lust auf klassische Filmmusik bekommen und werde demnächst mal schauen, was dahingehend aktuell im Programm des Gewandhausorchesters zu finden ist.
Für alle Interessierten gibt es übrigens morgen Abend um 20 Uhr ein weiteres Konzert. Da sind wir allerdings bereits anderweitig verplant :)




Aktuell geplant ist auch endlich mal unser erster Ü30-Party-Besuch und der bietet sich kommendes WE idealerweise an. Bin schon mächtig gespannt auf das Klientel und v.a. auf die Musik :)

Kommentare:

  1. Da ist sie wieder :) Du wurdest durchaus vermisst! Auch wenn man dafür natürlich vollstes Verständnis hat - Sommersonnegeburtstagreallifehochdiehände!

    Diese Plastikteile in der Spülmaschine habe ich auch nie bemerkt/richtig eingesetzt. Eines schönes Tages klappte Marc sie aus und lehnte unsere Weingläser dran. Ich war sehr erstaunt o_O

    Hab ein schönes Wochenende <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie lieb von dir! :*

      Bei den Plastikteilen in der Spülmaschine hatte ich mich immer total gewundert, dass sie sich nicht weiter runterklappen lassen. Dann hätte man nämlich oben drauf Gläser und Tassen stellen können. Auf die Einklemmfunktion wäre ich zum damaligen Zeitpunkt echt niemals gekommen xD

      Hab einen schönen Wochenstart! :)

      Löschen
  2. Ich hab mich auch schon gewundert, dass man gar nichts mehr von dir liest Oo

    Mein Beileid für deinen Onkel! :(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, manchmal funkt halt das echte Leben mächtig dazwischen und Bloggerhausen muss sich ein bisschen gedulden ;)

      Danke für deine Beileidsbekundungen!

      Löschen
  3. Das mit Deinem Onkel tut mir leid.
    So schön es für einen selber auch ist, plötzlich und ohne Leiden aus dem Leben zu treten, sind die Angehörigen natürlich dennoch traurig und betroffen.

    Momente, in denen man sein eigenes Leben und Arbeiten mal hinterfragen sollte.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deine lieben Worte. Es ist wirklich ein extrem seltsames Gefühl (irgendwas zwischen verwirrend und erschüttert), dass er plötzlich für immer verschwunden ist.

      Löschen
  4. Ganz ehrlich, dass mit diesem Glashalter hab ich bis vor 4 Wochen auch nicht gewusst. Erst als ich mir bei IKEA im Internet nochmal meine Spülmaschine angeschaut habe, war da ein Bild dabei worauf man es sehen konnte :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann hat uns der Geist der Erleuchtung ja praktisch zeitgleich heimgesucht xD

      Löschen
  5. Erstmal mein Beileid zum Tod deines Onkels. Auch wenn man sich selbst das vielleicht wünscht, so schnell aus dem Leben zu gehen, ohne Schmerzen und Leiden, irgendwie ist es halt auch nicht schön, dass dann ohne Abschied tun zu müssen. Bei Erkrankungen kann man sich vielleicht halbwegs darauf 'vorbereiten'. Schlimm ist es immer noch, aber vielleicht anders schlimm. Jedenfalls, nimm es nicht zu schwer, dass ihr das letzte Treffen nicht wahrgenommen habt, das war ja nun gar nicht vorherzusehen gewesen. Und immerhin hatte er euch bei einer Gelegenheit gesehen, die zwar sehr unschön war, die aber gezeigt hat, dass ihr Anteil nehmt.
    Sehr traurig auch die Situation für seine Familie. Hach. :/

    Ähm, das mit den Glashaltern scheint ja ein weit verbreitetes Phänomen zu sein?! Ich hab die Kommentare mit nem Grinsen gelesen. DAS war jetzt wenigstens mal etwas, dass ICH kannte. Yay! :D

    Für dich als Kino-Gänger vielleicht spannend: Wir waren gestern in einem der vielen Kinos hier in Berlin und waren ganz enttäuscht, dass wir keine echten Karten mehr bekamen, sondern nur noch welche im Kassenzettel-Format. Wie sieht das denn aus?! So ein kleines Pappkärtchen gehört zum Kinobesuch aber wirklich dazu.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich danke dir.
      Und ja, der Todesfall hat uns alle relativ unvorbereitet getroffen. Was die Familie betrifft: letztes Jahr wäre beinahe meine kränkliche Tante - die Witwe des Toten - gestorben (ihre Chancen, den letzten Eingriff zu überleben, standen bei gerade einmal 20%). Sie hat mittlerweile schon etliche gefährliche Ops überlebt (fanden alle in den letzten Jahren statt; werden immer häufiger) und ich gehe davon aus, dass diese Glückssträhne nicht ewig anhält. Sollte sie jetzt auch noch sterben, hätte ihre Tochter innerhalb kürzester Zeit ihren Ehemann, ihren Vater und dann auch noch die Mutter verloren. Keine Ahnung, ob sie das so einfach wegstecken kann oder daran möglicherweise zerbricht :(

      Dass du das mit den Glashaltern gewusst hast, macht dich jetzt übrigens zu meinem ganz persönlichen Idol! :)

      Wie jetzt? Es gibt keine richtigen Kinokarten mehr? Das ist doch blöd hoch zehn! Außerdem kann ich mir dann zukünftig bestimmt meine IKEA-Gutscheine (gab's bisher mit etwas Glück auf der Rückseite) abschminken. Bin grad richtig sauer und hoffe, dass dieser 'Trend' keinesfalls nach Leipzig überschwappen wird. Wehe ...!

      Löschen