Samstag, 28. November 2015

Der bewegendste Weihnachtswerbespot

Mein Liebster und ich haben (synchron) geheult ohne Ende, als wir diesen tollen Werbeclip vorhin zum ersten Mal gesehen haben: *klick*

Er zeigt auf wunderbare Art und Weise, was an Weihnachten WIRKLICH wichtig sein sollte. Ist sooo traurig und zugleich echt unfassbar gut gemacht ... ab sofort meine liebste Weihnachtswerbung! *_*

Wie findet ihr den Clip bzw. was ist euer Lieblingsweihnachtswerbespot?



Habt morgen einen schönen ersten Advent! :)

Kommentare:

  1. Der Spot ist wirklich toll gemacht und passt sehr gut zu Weihnachten. Ich konnte ihn aber auch nicht gucken, ohne ein paar Tränen zu verdrücken T_T

    AntwortenLöschen
  2. Oh je, ich musste sofort an unsere einzige Frau Großmutter denken und wie sehr wir Wert darauf legen, sie oft zu besuchen und Weihnachten immer bei der Familie zu sein. Der Spot hat mich sehr berührt. Traurig und schön. Ich glaube, ich weine gerade :)

    Alles Liebe

    Mila

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine Meinung: wer bei diesem Clip nicht mindestens leicht feuchte Augen bekommt, hat einfach kein Herz. Aus emotionaler Sicht ist der Werbespot ganz großes Tennis, finde ich :)

      Dir auch alles Liebe
      Su

      Löschen
  3. Gerade angeschaut und spontan losgeflennt! So rührend!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn man bedenkt, dass viele ältere Leute dieses Weihnachtsfest tatsächlich genau das erleben werden (ohne Happy End), dann macht mich dieser Gedanke gleich nochmal trauriger :'(

      Löschen
  4. Ja, ein bisschen makaber, aber gefällt mir gut.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Traurig, dass der Opa überhaupt gezwungen war, zu derartigen Mitteln greifen zu müssen. Seine Kinder und Enkel hätten ihn wahrscheinlich sonst das fünfte Weihnachtsfest in Folge völlig alleine gelassen. Riesen Schweinerei! :(

      Löschen
  5. Vermelde hiermit 4 herzlose Werkstudenten - die betrachten den Clip aber auch mit anderen Augen (alles Studiengang Werbung und Marktkommunikation).

    Ich finde ihn sehr clever gemacht - ich will den Begriff "gut" umschiffen. ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und nochmal zum Thema: http://fraunessy.vanessagiese.de/2015/12/01/12-alternative-erklaerungsmodelle-zum-edeka-spot/

      Löschen
    2. Der Inhalt vom Link ist total genial (ich habe aber im Gegensatz zur Verfasserin trotzdem das Gefühl, dass die im Werbespot alle ihren Vater/ Opa lieben; merkt man am bitterlichen Weinen nach der Todesnachricht und der super herzlichen Stimmung am Esstisch ganz am Ende)!

      Wenn ich die gelisteten Punkte mal auf meine Mutter beziehe, dann passen da leider 1, 5, 6, 9, 11 und 12. Sie wird im hohen Alter meiner Prognose nach jedes Weihnachtsfest alleine feiern und ich persönlich habe bei dem Gedanken daran absolut kein schlechtes Gewissen. Wäre sie ein liebevoller Mensch, dann sähe das wahrscheinlich ganz anders aus...

      Löschen