Montag, 20. Juni 2016

Wandertagebuch: Sächsische Schweiz/ Schwedenlöcher, Felsenbühne Rathen & Bastei

Nach langer Pause stand letzten Samstag auch mal wieder eine kleine Wanderung auf der Agenda, auch wenn das eigentliche Ausflugsziel eine Fleiluftveranstaltung gewesen ist.




Anbei gibt es einige Impressionen zu unserer Wanderung und auch zur Felsenbühne Rathen:


hätten wir hinzu mal lieber den Weg über die Bastei gewählt (ist deutlich kürzer) -.-


an meine letzte Kutschfahrt kann ich mich schon gar nicht mehr erinnern,
aber die vier hübschen Pferde wollte ich euch trotzdem mal noch zeigen


Treppen soweit das Auge reicht
=> nach unten eine wahre Kniegelenkbelastungsprobe xD


zwei der zahlreichen Gründe für die seltsame Namensgebung der Wandertour
(Schwedenlöcher)


im Tal angekommen stießen wir auf einen Bach direkt neben der Wanderstrecke


ein einsamer Erpel
=> Wo hat er bloß seine bessere Hälfte gelassen?


nach ca. einer Stunde kamen wir dann auch endlich mal am
Fuße des kurzen, aber knackigen Aufstiegs zum Event an


hier seht ihr mal eines unserer Tickets für Die Hexe Baba Jaga
=> die Veranstaltung schien restlos ausverkauft gewesen zu sein
(es waren etwa 300 Besucher anwesend ... mal grob geschätzt)


Blick auf die Bühne von unseren Plätzen aus


diese Dame hat die Einleitung der Geschichte erzählt
und sämtliche Zwischenpassagen zusammengefasst


nerviges Kind
=> hat praktisch die gesamte Zeit über an ihrem Sitzplatz zwei Reihen vor mir gestanden,
sodass quasi alle Leute dahinter überhaupt nichts mehr sehen konnten ... me included -.-
(an dieser Stelle vielen Dank für die tolle Laissez-Faire-Erziehungsmethode ihrer Eltern)


nachdem ich ca. zwei Arschbreiten zum Liebsten rübergerutscht war, konnte
ich dann auch wieder halbwegs das Geschehen auf der Bühne verfolgen, aber
nicht ohne immer mal wieder einen besorgten Blick gen Himmel zu werfen
=> als das Gewitter dann schließlich über uns allen hereinbrach, flüchtete ich
(die Vorstellung wurde daraufhin unterbrochen, aber wir sind dann trotzdem
final von dort weggegangen, weil es auch noch zu hageln begann und meine
Begleiter bereits durchnässt waren; schade um die verpasste Vorstellung)


"Nach der Bastei" => genau dort wollten wir auch hin :)


auf unserem Rückweg hatten wir zwischenzeitlich auch mal eine richtig schöne
Aussicht auf die Festung Königstein (über der ebenfalls böse Wolken lauerten)


Blick auf die Elbe in beide Richtungen
(währenddessen blitze und donnerte es um uns herum ... echt gruselig!!!)


das ist sie, die Bastei <3
=> ich Angsthase bin dort nur ganz schnell rüber gehuscht und
hab dann dem Liebsten meine Kamera in die Hand gedrückt xD


Das war echt ein Ausflug voller Nervenkitzel. Hatte ich auf dem Blog eigentlich schon mal erwähnt, dass ich es hasse, mich bei Gewitter im Freien aufzuhalten? Nö? Naja, jetzt schon *g*
Um die zu 60% verpasste Show tut es mir noch immer extrem leid, aber wenn es um mich herum plötzlich überall blitzt, donnert, kübelt und hagelt, kann ich nicht einfach ruhig mitten in einer Menschenmasse sitzen bleiben (mein Puls war da aufgrund von leichter Panik bestimmt über 200). Diesbezüglich bin ich leider Marke Weichei. Durch und durch -.-

Kommentare:

  1. Ah schön, also die Gegend - nicht das Gewitter!

    Die Bastei steht übrigens auf der Urlaubs-Auswahlliste 2017. Also einen Wanderurlaub in der Sächsischen Schweiz, vielleicht mal nach Polen rüberfahren, vielleicht mal nach Dresden ... und ggf. auch noch eine Bloggerin in Leipzig besuchen, wer weiß, wer weiß. Mehr so eine Art Road Trip mit Wandern. :-P

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Musst du UNBEDINGT machen! :)
      Die Sächsische Schweiz ist absolut sehenswert (mein Tipp: schau dir dann auch die Festung Königstein mit an) und ich hätte hier übrigens noch einige Wanderführer für die Gegend rum liegen ;)
      Dass Dresden, Leipzig und eine gewisse Bloggerin durchaus besuchenswert sind, kann ich absolut bestätigen xD
      Dieses und nächstes Jahr stehen bei uns auch noch einige innerdeutsche Reiseziele (v.a. im Westen und Süden) auf dem Plan. Das kam in den letzten Jahren eindeutig zu kurz...

      Löschen
    2. P.S.: Wenn du hier auf dem Blog 'Wandertagebuch' in die Suchleiste oben rechts eingibst, kommst du automatisch zu unseren bisherigen sieben Ausflügen innerhalb der Sächsischen Schweiz :)

      Löschen
    3. Ich gucke mal unter Wandertagebuch. :-) Ja, der Süden ist sehr besuchenswert. Mit vorheriger Ankündigung gibt es hier auch supi-günstige Gästezimmer, also quasi für umsonst. Is halt im Ghetto, aber kennste ja. ;-p

      Löschen
    4. Das Angebot ist super lieb von dir! Da würden wir uns bestimmt wie zu Hause fühlen ... ist ja quasi ein Ghettohopping xD

      Löschen
  2. Die Gegend hat wirklich viel zu bieten! Super schön. Und ja, dämliche Treppen, hoch genauso unangenem wie runter *grmpf*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hatte an den beiden Folgetagen auch einen heftigen Muskelkater in der rechten Wade. War extrem schmerzhaft, aber das passier halt, wenn man nur noch sehr selten wandern geht -.-

      Löschen
  3. Schade, abgesehen vom Gewitter ein echt toller Ausflug. Mal sehen, ob ich es in diesem Sommer mal wieder ins Harzer Bergtheater schaffe. Ist immer ein Erlebnis und weckt Kindheitserinnerungen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, an die Fotos des Bergtheaters auf deinem Blog erinnere ich mich noch gut :)

      Löschen
  4. So eine tolle Landschaft! <3 Jetzt möchte ich durch die Sächsische Schweiz wandern *___*
    Gewitter ist doof! Ich kann absolut nachvollziehen, dass du da Panik bekommen hast...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin halt leider ein kleiner Angsthase xD

      Löschen