Dienstag, 26. Juli 2016

Stuhlhussen für TOBIAS

Damit gar nicht erst irgendwelche Missverständnisse aufkommen: TOBIAS ist der Name unserer beiden Küchenstühle (chromfarbenes Gestell mit einer transparenten Plexiglas-Sitzfläche und -Lehne) aus dem bekannten schwedischen Einrichtungshaus. Leider sind sie ein kleines bisschen kratzanfällig sowie bei direktem Kontakt unangenehm kalt. Unabhängig davon wohl auch eher für ein schickes Esszimmer als für eine normale Küche geeignet - zumindest von ihrer kühlen stylishen Optik her.

Zum Glück hat mich das Nähfieber derzeit noch immer voll im Griff. Es muss nunmal ausgenutzt werden, wenn meine Viktoria gerade einsatzbereit auf dem Schreibtisch steht und nach diversen Stoffetzen lechzt. Mal schauen, ob ich in dieser voraussichtlich nur kurz andauernden Drangphase meine komplette Näh-To-Do-Liste abarbeiten können werde :)

Frisch entstanden sind heute diese fröhlich gepunkteten Stuhlhussen (naja, Lehnenhussen trifft es wohl etwas besser):


der Fliegenpilz-Überzug sitzt wie eine zweite Haut


Den stretchigen Jerseystoff mit weißen Punkten auf rotem Grund besitze ich nun schon ein ganzes Weilchen und eigentlich sollte da mal ein Loop draus werden, aber für einen solchen dürfte der übrig gebliebene Stoffrest nach wie vor locker reichen:




Inklusive einer satten Nahtzugabe von etwa 3 cm zu jeder Kante mussten die vier identischen Trapeze im Endeffekt folgende Maße aufweisen:
Breite oben: 48 cm
Breite unten: 54 cm
Höhe: 43 cm

Mit einem Kuli (meine Stoffkreidestifte sind seltsamerweise verschollen) sowie einem langen Lineal habe ich dann diese Maße auf die Meterware übertragen, was mir aufgrund des gleichmäßigen Stoffmusters relativ schnell und problemlos gelang (sodass die Stücke im Anschluss ausgeschnitten werden konnten):




Der nächste Schritt:


jeweils zwei Stofftrapeze mussten dann Rücken an Rücken unter
Zuhilfenahme etlicher Stecknadeln aneinander befestigt werden


Nachdem die Stoffe an drei Seiten (links, oben und rechts) zusammengenäht wurden (mit ca. 3 cm Platz zur unteren offenen Kante), schlug ich die beiden letzten Ränder auch noch um (allerdings zwingend getrennt voneinander!) und steckte diese mit Nadeln fest, um sie anschließend dem erbarmungslosen Nähmaschinenfuß unterzuschieben:




Tadaaaa:




In der Küche ergibt das Ganze jetzt einen ziemlich heftigen Fliegenpilz-Flash, der in dieser Form jedoch keinesfalls von mir beabsichtigt war (sobald Besuch kommt, werden die Hussen abgenommen und den Läufer ersetze ich morgen auch noch durch ein andersfarbiges Exemplar ... der müsste sowieso mal wieder in die Waschmaschine):




Naja ... Hauptsache ist, dass die saisonal ziemlich unpassenden Santa-Claus-Mützen aus Filz (= hässliche Übergangsstuhlhussen) erstmal aus meinem Blickfeld verschwunden sind *puuuuh*

Ich schicke die beiden genähten Teile jetzt mal noch mit rüber zum Creadienstag :)

Kommentare:

  1. Antworten
    1. Ist im Prinzip recht schnell gelernt (an hoffnungslose Fälle glaube ich grundsätzlich nicht) :)

      Löschen
  2. Schon toll, wenn man sowas kann :)Und wenn euch der Fliegenpilz-Look doch gefällt, dann soll er Gäste mal nicht stören, finde ich. Die Stühle sind wirklich ganz cool! Aber am Plexi festkleben (vor allem im Sommer *g*) ist ind er Tat etwass dööflich.

    Habt ihr unter dem Tisch immer Kisten stehen? Ich frage mich gerade wohin man dann die Füße machen soll? :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab echt nix gegen den Fliegenpilz-Look, aber zu viel an einer Stelle stört mich zugegebenermaßen recht stark. Dann lieber gut dosiert in der Küche verteilt :)

      Unter dem Küchenklapptisch steht immer ein Wasserkasten sowie unser Weihnachtsgeschirr im großen quadratischen Karton.
      Der Liebste kann da trotzdem ganz normal mit dem Körper zum Tisch sitzen und ich hab eh fast immer die Beine angewinkelt oben (ist so 'ne Macke *g*).

      Löschen
    2. Ich sitze immer im Schneidersitz auf Stühlen, kann das also gut nachvollziehen :D

      Löschen
  3. Super hingekriegt! Ich mag´s auch nicht kalt am Po, dachte, das liegt am Alter :-) Jedenfalls war das früher nicht so.
    Da fällt mir ein, die Sitzkissen in unserem Anbau könnte ich auch mal erneuern, die sind ganz schön verblasst.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also Stuhlkissen wär wohl das richtigere Wort :-)

      Löschen
    2. Hey, ich wusste trotzdem sofort, was du meintest ;)

      Löschen