Freitag, 12. August 2016

Welches Outfit zur Hochzeit?

Heute wende ich mich mal etwas ratlos an euch.




Nr. 1

H&M Garden Collection Bandeaukleid in nude/ puder
(Knitterfalten bitte ignorieren ... Bügeleisen freut sich schon auf Arbeit *g*)
+
H&M Plateau-Peeptoe-Pumps in puder mit Keilabsatz (*klick*)


Nr. 2

H&M Garden Collection Bandeaukleid in rot
+
H&M Armband in schwarz
+
H&M Plateau-Peeptoe-Pumps in schwarz mit Keilabsatz (*klick*)


Nr. 3

H&M Garden Collection kurzes hautenges Kleid in nude/ puder
+
H&M Plateau-Peeptoe-Pumps in schwarz mit Keilabsatz (siehe oben)


Nr. 4

H&M Kette in schwarz
+
H&M plissiertes langes Bandeaukleid in pastelltürkis
+
H&M Plateau-Peeptoe-Pumps in schwarz mit Keilabsatz (siehe oben)


Nr. 5

H&M Kette mit Blüten in rosa
+
Tchibo Bolero in schwarz
+
H&M plissiertes langes Bandeaukleid in rosa
+
H&M schmaler Gürtel in schwarz mit Metall-Schleife
+
H&M Plateau-Peeptoe-Pumps in schwarz mit Keilabsatz (siehe oben)


Nr. 6

H&M Neckholder-Chiffonkleid in türkis-gemustert (Art.-Nr.: 88-6173)
=> retourniert und neu bestellt wegen kleinen Mängeln
+
H&M Armreif in kupfer (Art.-Nr.: 89-8805)
+
Kaviar Gauche for Zalando flache Riemen-Sandalen in schwarz


Nr. 7

H&M Neckholderkleid in schwarz (Art.-Nr.: 88-6184)
=> retourniert, weil mich die Farbe leider zu blass macht :(
+
H&M Armreife in gold (siehe unten)
+
Kaviar Gauche for Zalando flache Riemen-Sandalen in schwarz


Da mir die goldfarbenen Armreife aus der beinahe unbezahlbaren Balmain-Kollektion des Textilschweden (*klick*) damals zwar extrem gut gefielen, aber schlichtweg zu teuer waren, griff ich ein paar Wochen später im SALE zu und kaufte drei 4er-Packs folgender Armbänder für jeweils 3,- € und kredenzte mir damit einen recht ähnlichen (also zumindest auf 20 Metern Entfernung) Armreifen-Look:




Habe somit für zwei Armreife zusammen nur 9 € statt 140 € bezahlt und da sowieso beide Varianten unecht sind, kann man die gesparten 131 € sicherlich deutlich sinnvoller investieren :)


Nun zur eigentlichen Frage: Habt ihr Favoriten unter den oben gezeigten Looks oder würdet ihr von bestimmten Outfits vielleicht sogar komplett abraten?

Mein Problem ist halt, dass mir nicht mehr allzu viele Kleider (Anzug- oder Rockkombis fallen weg; will ich nicht anziehen) sonderlich gut passen und dadurch die Auswahl deutlich übersichtlicher ist, als von mir zunächst gedacht :O
Ende August ist es übrigens soweit. Location soll wohl ein Schloss sein?!?



Nachtrag 15.08.16:

Ich hab inzwischen ein Feedback zur Kleiderlänge und der Farbe Schwarz erhalten (werde hier daher demnächst noch ein paar schwarzlastige Outfits nachträglich hinzufügen, die ich schon im Vorfeld direkt ausgeklammert hatte):




Stay tuned ;)



Nachtrag 26.08.16:

Nähere Infos zu diesen beiden Looks gibt's bei einem *klick*


Nr. 8



Nr. 9



P.S.: Es wurde letztlich das achte Outfit :)

Kommentare:

  1. Hm. Also es kommt ja immer drauf an wie die Hochzeitsgesellschaft insgesamt so drauf ist, aber ich persönlich finde dass zu sexy auf einer Hochzeit eher deplatziert ist. Und unter zu sexy fällt in diesem Fall Nr. 2, weil einfach zu rot und zu wenig Stoff.

    Nr. 1 ist auch ein bissel wenig Stoff für eine Hochzeit und grundsätzlich ist Puder/nude auf Hochzeiten schwierig, da es sehr hell ist und auf Bildern fast weiß wirkt - und ich schätze mal "Weiß ist der Braut vorbehalten" kenne nicht nur ich?! :D 3 und 5 sortiere ich daher auch aus.

    Von 4 bin ich dafür aber seeeehr angetan und kann es mir gerade bei einer Schloss-Hochzeit ganz toll vorstellen :) Das würde ich an deiner Stelle definitiv tragen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine Favoriten waren im Vorfeld die Nummern 4 und 6 :)

      Dass die nudefarbenen/ rosanen Kleider auf den Fotos so verdammt hell aussehen würden, hatte ich nicht erwartet und bin da absolut bei dir wegen der großen Ähnlichkeit zum vermutlich weißen Brautkleid. Will ja auch keinen Stress mit der Braut riskieren *g*

      Nr. 4 und 5 sind übrigens die gleichen Kleider - bloß halt in verschiedenen Farben :)

      Bei Nr. 6 würde ich mir für die freie Bauchpassage auch noch was einfallen lassen. Kann ja GsD ein bisschen nähen ;)

      Hab wegen Dresscode auch schon mal nachgefragt und bisher leider noch keine verwertbare Antwort erhalten (wir sind eher mit dem Bräutigam befreundet und von Männern kann man dahingegend nichts erwarten, das einem weiterhilft). Schwierig, das Ganze...

      Löschen
  2. Für die Hochzeit würde ich die drei kurzen Kleider auch nicht empfehlen. Könnte mir aber vorstellen, dass das viele anders sehen und Du Dich dann ärgerst, weil andere doch in superkurz kommen.
    Hab kaum Erfahrung mit großen Feierlichkeiten.
    Ist aber erstaunlich, wie viele Outfits Du zur Wahl hast. Ich besitze sowas gar nicht. Das Kleid, dass ich mir zum Abiball der Tochter genäht habe, ist ja eigentlich ein ganz schlichtes Jerseykleid, nur eben lang.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Okay, die kurzen Outfits sind erstmal raus, auch wenn ich über die beiden Bandeau-Modelle durchaus auch den schwarzen Bolero vom fünften Look überziehen könnte.

      Hätte notfalls auch noch schwarze Kleider (eins davon bodenlang und aus Seide), aber die hatte ich zunächst lieber außen vor gelassen. Ist ja schließlich keine Beerdigung, auf die wir gehen werden ;)
      Vielleicht knipse ich die auch mal noch und lade sie hier nachträglich mit hoch *grübel*

      Löschen
  3. Also, wenn ich die Braut nicht oder nicht sooo gut kennen würde, dann heißt das für mich:
    lieber bissel mehr beachten als zu wenig. Obwohl ich sonst der Meinung bin "Erlaubt ist, was gefällt", zählt das bei einer Hochzeit eben nicht.

    Weil da eben die Braut das sagen hat und manche werden ja zu echten Brautzillas. :-D

    Ich halte mich grundsätzlich an die "Regeln":
    - kein Weiß
    - kein Schwarz
    - kein Rot
    - Braut steht im Mittelpunkt - also auch nicht sexy ;-)

    Dass die Location ein Schloß ist, heißt für mich: es wird wohl was schickeres und wahrscheinlich "aufwändigeres".

    Ich bin dann auch bei Nr. 4 - aber es ist eine Sommerhochzeit. Trägt die Braut also bodenlang? Weil die Kleider der weiblichen Gäste dürfen ja auch nicht länger sein, als das Brautkleid.

    (Soweit halt die "Regeln", die ich so kenne - fern ab von meinem persönlichen Geschmack. ;-)

    Deshalb find' ich bei Hochzeiten Midi-Kleider am schönsten. Knie umspielend bzw. Knie bedeckt. Schön konservativ, was es bei Hochzeiten ja auch eher sein darf - sofern man eben nichts anderes von der Braut gehört hat.

    Ach, und geht es auch in die Kirche?! Dann eben auch Jäcken für die Schultern mitnehmen, wobei ich nichts Schwarzes zu Kleid Nr. 4 tragen würde, weil mir der Kontrast zu arg wäre. Und ist ja schließlich Sommer ...

    PS: ASOS hat grad Super-Sale und sooo traumhafte Midi-Kleider, ich könnte da ja nicht widerstehen, wenn ich jetzt einen Anlass hätte, was neues zu kaufen … aber Geschmäcker und so. :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hui, du machst dir ja Gedanken :)

      Zur Farbe Schwarz: dafür hab ich heute das Okay bekommen und die Länge der Kleider spielt offenbar auch keine Rolle *yeah*

      Bin also ganz stark bei Nummer 4 bzw. einem bisher noch nicht gezeigten schwarzen Modell, dass bodenlang und aus Seide ist. würde es mit farbigen Accessoires natürlich noch etwas aus der Todeszone (wie passend *g*) holen ;)

      Mich mit einem neuen Kleid eindecken will ich ehrlich gesagt nicht. Mein Schrank ist echt voll und müsste eigentlich was Passendes hergeben. Außerdem bin ich grad ordentlich am Sparen für eine größere Anschaffung. Da ist mir der Kauf eines (weiteren potenziellen) Hochzeitsgastkleides einfach nicht wichtig genug - zumal ich es wahrscheinlich nur 1x und dann nie wieder tragen würde, wenn es eine Midi-Länge hätte (finde ich ganz ganz schrecklich; lediglich ein Dirndl und ein Rock weisen diese Länge bei meinen Sachen auf).

      Ich hab neugierigerweise trotzdem mal bei Asos vorbeigeschaut und wenn ich die entsprechenden Parameter (max. 35 €; Gr. 40; kein weiß, schwarz, rosa, rot, silber, gild, pink, beige oder nude; nicht zu kurz; nicht zu sexy) eingebe bzw. beachte, bleibt irgendwie nur Schmarrn übrig :O
      Hab wirklich durch alles gescrollt, aber umhauen konnte mich ehrlich gesagt nichts. Da war an den Kleidern immer irgendwas, das mich störte (Träger, Muster, Farbe oder Schnitt) ... und in solch einem Fall kann ich ja durchaus auch mit einer meiner Optionen Vorlieb nehmen, oder? :)

      Ich finde es trotzdem super, dass du dir da so viele Gedanken gemacht hast.

      Für den unwahrscheinlichen Fall, dass wir eine motzende bis keifernde Bridezilla antreffen, schnappen wir uns einfach wieder unseren Umschlag mit dem Geld und düsen ab. Man muss sich ja nicht alles gefallen lassen. Großer Tag hin oder her.
      Ich schätze sie allerdings nicht so ein, dass sie wegen meines sch´lichten bodenlangen türkisen Kleides einen Tobsuchtsanfall bekommen könnte xD

      P.S.: Es ist keine kirchliche Trauung. Zum Glück, denn abgesehen von einem weißen und einem schwarzen Bolero (mit denen ich bisher super ausgekommen bin) besitze ich nämlich nichts Passendes für die Schultern, das zugleich hochsommertauglich ist -.-

      Löschen
    2. Nachtrag:
      Dieses Kleid hier fand ich übrigens trotz Midi-Länge richtig schick:

      http://www.asos.de/ASOS-Hochgeschlossenes-drapiertes-Skaterkleid-in-Midil%c3%a4nge/1a5cli/?iid=6116106&clr=Rosa&SearchQuery=&cid=5235&pgesize=36&pge=22&totalstyles=9590&gridsize=3&gridrow=8&gridcolumn=2&mporgp=L2Fzb3MvYXNvcy0lRTIlODAlOTMtaG9jaGdlc2NobG9zc2VuZXMsLWRyYXBpZXJ0ZXMtc2thdGVya2xlaWQtaW4tbWlkaWwlQzMlQTRuZ2UvcHJvZC8.

      Leider gibt's das aber nur noch in Gr. 34 und 36. Eine 38 bräuchte ich aber mindestens (wobei 40 noch besser wäre). Ich bin wohl einfach zu fett für den ASOS Sale xD

      Löschen
  4. Ich bin für 4 oder 6, tendiere aber doch eher zur 4, weil die 6 mehr wie ein Sommer-Party-Kleid wirkt, also nicht so festlich.

    Ich schließe mich Vivians Meinung an: Schwarz würde zu dem zarten Hellblau vermutlich zu hart wirken. Hmmm, Schmuck in Silber und ein Bolerojäckchen in mittlerem Beige/Braun und die Schuhe ebenfalls...? Wie ich dich einschätze, gibt dein Schrank bestimmt etwas Passendes her :) Bin gespannt, für was du dich entscheidest!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da es nicht in die Kirche gehen wird, brauche ich auch GsD nicht zwingend einen Bolero. Hätte sonst nur weiß oder schwarz zur Auswahl gehabt und beides wäre halt eher suboptimal ;)
      In mittlerem beige oder braun gibt mein Schrank leider fast gar nichts her. Unter meinen Strickjacken befindet sich im Prinzip auch kein wirklich festliches Modell (eher Alltagslook). Muss mal schauen, was ich mir abends bei kühleren Temperaturen über die Schultern werfen werde. Ist ja auch noch etwas Zeit ;)

      Löschen
  5. Ich finde Nr. 4 und Nr. 5 am festlichsten für eine Hochzeit.
    Lange Kleider machen auf solchen Feiern immer am meisten her und sind an sich schon sehr chic.
    Weiß, rot und schwarz als Grundfarbe sowie zu kurze Kleider würde ich auch eher vermeiden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nr. 4 und 5 hab ich letztes Jahr für jeweils 20 € statt 60 € im SALE ergattert. Ich finde beide toll, mache mir aber zugegebenermaßen etwas Gedanken über die Fotos mit der Hochzeitsgesellschaft. Wenn es ein extrem sonniger Tag werden sollte, könnte selbst das vergleichsweise dunkle türkise Exemplar (auf den obigen Fotos ist alles deutlich heller geworden) schnell mal wie ein Brautkleid ausschauen. Darüber mache ich mir derzeit halt noch ein bisschen Gedanken.

      Da ich inzwischen das offizielle GO für ein schwarzes Kleid habe, ist jetzt auch noch ein anderes bodenlanges Modell mit in die engere Auswahl gerutscht. Ich würde es mit roten Accessoires (Gürtel, Umhängetasche, etc.) kombinieren, damit es keinesfalls "Beerdigung!" schreit *g*

      Auf jeden Fall danke ich dir für deine Meinung und die lieben Hinweise. Vielleicht liest man sich ja mal wieder? :)

      Löschen
  6. Ich würde mich auf jeden Fall für Nr. 4 starkmachen. Obwohl es ein schön sommerlicher, leichter Pastell-Ton ist, würdest du damit nicht Gefahr laufen, mit der Braut verwechselt zu werden (das habe ich einmal erlebt - zum Glück als unbeteiligte Beobachterin - nicht schön). Und ich finde, das lange Kleid steht dir sehr gut und ist auch für den Anlass passend.

    Zu kurz oder zu paradiesvogelig würde ich auf einer Hochzeit nicht tragen. Nr. 6 finde ich zwar auch klasse, aber das erinnert mich zu sehr an Urlaub. Vielleicht findest du da einen anderen Anlass, denn es steht dir ausgesprochen gut.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auf Fotos unter hellem Sonnenschein sehe ich da leider schon eine potenzielle (zugegebenermaßen klitzekleine) Verwechslungsgefahr. Morgen oder übermorgen lade ich hier mal noch weitere Alternativen unter dem derzeitigen Kenntnisstand hoch (kein beige, weiß, rot oder rosa + nicht zu kurz + nicht zu sexy). Mir sind noch ein paar Looks eingefallen, die evtl. hochzeitstauglich sein könnten :)

      Nr. 6 werde ich wohl öfter mal beim Tanzen tragen. Dafür passt es perfekt *g*

      Löschen