Freitag, 21. Oktober 2016

eKA = Land der Fetischisten

Es gibt viele Portale, um gebrauchte Dinge relativ einfach loszuwerden, aber gerade der Online-Verkauf von Schuhen sowie Unterwäsche zieht v.a. beim regionalen Bruder der Bucht etliche seltsame, (anscheinend) durchgehend männliche Gemüter an -.-




Mein Selbstversuch mit Unterwäsche (an einer Schneiderpuppe fotografiert und frisch gewaschen, was im Übrigen auch nochmal in der Artikelbeschreibung explizit erwähnt wurde) verursachte u.a. die nachfolgenden Konversationen:


KATEGORIE 1
Die Visuellen
=> Ob jemals eine Frau darauf anspringt? I doubt it! ^.^






KATEGORIE 2
Die Schnüffler
=> finde ich persönlich noch schlimmer als die Visuellen :S

= 2x gleiche Person (mittlerweile schon wieder neues Pseudonym beim selben Account)



KATEGORIE 3
Die Doppeldeutigen mit erfundenen Frauenpseudonymen
=> wissen offenbar nicht, dass Accounts bei Namensänderungen bestehen bleiben xD




KATEGORIE 4
Die Neugierigen
=> fragen Dinge, die absolut kaufirrelevant sind -.-



Ich habe bei den Konversationen nur diejenigen Namen sichtbar stehen gelassen, die eindeutig nicht real sind (inzw. abweichender Username beim Account hinterlegt oder offenkundiger Fantasiename) und die einzelne Telefonnummer wurde selbstverständlich auch unkenntlich gemacht, um die Identität des dazugehörigen Perverslings zu schützen.
Meinen Accountnamen habe ich logischerweise ebenfalls entfernt ;)

Mal abgesehen von den hier gezeigten Pfeifen (machten etwa 75% meiner gesamten Unterwäsche-Interessenten aus), gab es aber auch noch normale Leute, die letztlich fleißig bei mir gekauft haben.
Wer recht zart besaitet ist und solche respektlosen Kontaktaufnahmen nicht humorvoll weglächeln/ kontern/ einfach ignorieren kann (die Typen sind über einen Button ganz schnell blockiert und bei Bedarf obendrein auch noch gemeldet), sollte die eKA besser meiden ... für alle anderen ist es eine durchaus lukrative Möglichkeit, nicht mehr benötigte Sachen weiterzugeben. Muss im Endeffekt jeder für sich selbst entscheiden :)

Kommentare:

  1. Ich finde das ja teilweise so dreist! Meine Freundin hat die Erfahrung unlängst mit Schuhen gemacht. Da haben sich auch mehrfach Fetisch-Gespräche entwickelt, dass man nur den Kopf schütteln kann. Aber reich würde man so werden *g* Völlig absurd. Mir wäre es halt zu viel die ganzen dummen Kommentare zu beantworten -.- Hut ab für deine Geduld.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Glaub mir: meine Antworten sind weniger meiner Geduld als vielmehr meiner eKA-Antwortrate geschuldet (sieht man beim Profil). Die sollte schlichtweg nicht absacken xD

      Löschen
  2. Was es alles gibt :-)
    Würde ich ignorieren.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ging nicht, ohne dass meine - für Interessenten bei den eKA sichtbare - Antwortrate deutlich gesenkt worden wäre.
      Nach den Screenshots habe ich die Vögel allerdings alle blockiert und teilweise auch gemeldet.

      Löschen
  3. Oh je, was gibt's bloß für Idioten? :/ Echt unglaublich. Respekt vor deinen geduldigen Antworten! Ich hätte alles direkt gelöscht ^^

    Sowas ist mir bei den Kleinanzeigen zum Glück noch nicht passiert, aber ich staune doch immer wieder, was für unhöfliche, respektlose Leute sich dort tummeln Oo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn ich die Kontaktversuche alle direkt gelöscht hätte, gäbe es diesen Blogbeitrag nicht *g*
      Inzwischen sind die entsprechenden User von mir übrigens blockiert und teilweise auch gemeldet worden ;)

      Viele glauben ja, dass sie im Netz weitestgehend anonym agieren können, aber so ist es nicht. Einer der 'Tragebilder-Interessenten' hat inzwischen wieder seinen richtigen Namen im Account angegeben, weil er grad einen Autoscheinwerfer anbietet. Ihm war offenbar nicht bewusst, dass ich dadurch ganz easy seine richtige Identität und sogar Adresse ermitteln könnte. Vollpfosten halt! ;)

      Löschen
  4. Alter Schwede, die kennen ja nichts. Ich hatte eine ähnliche Erfahrung letztens auch beim Schuhe verkaufen, aber ich dachte, das sei ein bedauernswerter Einzelfall o_O

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Leider nicht. Beim Schuh- und Unterwäscheverkauf (Bikinis teilweise auch) muss man generell mit derartigen Flachzangen rechnen - egal, auf welchem Portal (wobei eBay hiervon noch relativ am sichersten sein dürfte) -.-

      Löschen