Mittwoch, 2. November 2016

KENZO x H&M

Es war Ende Oktober 2011 und ich weiß noch ganz genau, dass ich beim Anblick der überwiegend quietschbunten Versace for H&M Kollektion dachte: Schlimmer geht's nimmer! (*klick*)
Ich hatte mich leider geirrt -.-




Hier könnt ihr mal ein paar Normalos sehen, die sich in ausgewählte Teile der schrillen Kollektion geworfen haben, welche insgesamt betrachtet jenseits von Gut und Böse liegt: *klick*

Auch die Runway-Show (wenn man die Präsentation überhaupt so nennen kann) hat den Anspruch von den Kollaborateuren untermauert, mit diesen Klamotten die Nummer 1 unter den Zirkusausstattern werden zu wollen. Selbst die tollen Choreographien zu der recht netten Musik konnten nicht davon ablenken, dass die Stücke - zumindest in einer reinen Kombination zueinander - alles andere als alltagstauglich sind und wohl lediglich die Augen von Horrorclowns leuchten lassen.

Ich weiß nicht, was ich schlimmer finde: das Propeller-Schleifen-Cap im hellrosanen Tigermuster (wo ich schon mal dabei bin: eigentlich sind alle bunten Tigerprintteile nicht gerade besonders schön anzusehen), die bunten Flip Flops mit Plüschrand (WTF?!?), die turmhohe Wintermütze (Ist die vielleicht den 90ern entlaufen, um uns ausgerechnet jetzt wieder heimzusuchen?), den giftgrünen Jumpsuit für Männer (wieder mit Tigerstreifen), die fünffarbige, in fette Blockstreifen aufgeteilte Herrenjeans, den stark an Dr. Jeckyll & Mr. Hyde erinnernden Pullover aus Wollmix für Männer (die rechte Seite weist ein völlig anderes Muster und auch andere Farben als die linke Seite auf), den Herrenanorak aus giftgrünem Fellimitat (besser bekannt als Kermits feuchter Traum), die Tiger-Halbstiefel mit meterhohem Pfennigabsatz in hellrosa (die erste Frau, die ich damit auf der Straße sehe, lache ich laut aus *g*) oder die Sonnenbrille, die vom Design her ausschaut, als hätte man sie gerade einer Vierjährigen auf dem Spielplatz geklaut.
Das war jetzt natürlich nur ein kleiner Auszug aus der Gruselkollektion (Hey, Halloween ist doch eigentlich vorbei!), aber es gibt natürlich auch noch ein paar Lichtblicke.
Wenn man beim Kombinieren zwei bis drei Gänge runter schaltet und unifarbene Basics zu jeweils einem auffallenden KENZO-H&M-Stück (ist dann idealerweise keines der zuvor genannten Exemplare) anzieht, könnten zumindest teilweise echt hübsche Ergebnisse erzielt werden.

Als am ehesten tragbar schätze ich im Übrigen folgende Klamotten und Accessoires ein:
* Sweatshirt mit Applikationen in schwarz (aus der Männerkollektion; 864925)
* gemustertes Seidentuch in schwarz/ grün/ rot (134144)
* 3er-Pack gemusterte Strümpfe in blau/ grün (700065)
* gemusterte Pouch aus Scuba in blau/ orange (865246)
* T-Shirt mit Applikationen in schwarz (aus der Männerkollektion; 864892)
* gemustertes Seidentuch in schwarz/ türkis (845260)
* gemustertes Seidenshirt in schwarz/ blau (867127)
* T-Shirt mit Applikationen in schwarz (868585)
* großer Shopper aus Leder in weiß (720449)
* Seidenbluse mit Perlen in schwarz (867249)
* gemusterter Seidenrock in schwarz/ blau (375921)
* T-Shirt mit Applikationen in weiß (868596)
* gemustertes Seidenkleid in schwarz/ blau (869577)

Vielleicht kann ich morgen früh um 8 Uhr, wenn das ganze Spektakel online startet, ein paar Teile davon ergattern. Mal schauen.

Wer von euch wird sich ebenfalls auf die Jagd begeben? :)
Schlagt ihr online zu oder kämpft ihr im Geschäft um die begehrten Stücke?
Welche Exemplare findet ihr eigentlich am schlimmsten und welche am besten?

Kommentare:

  1. Das, was ich im Newsletter gesehen hab, hat mich ausreichend abgeschreckt :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kann ich absolut nachvollziehen, denn die Key Pieces der Kollektion sind echt die schlimmsten xD

      Löschen
  2. Wollte gerade mal den 2 Tops gucken, die ich dir schon gezeigt habe ... natürlich alles schon ausverkauft online. Konntest du was ergattern? :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich kam gegen 8:40 Uhr in den OS und hab dort u.a. das blau/ schwarze Top ergattern können (das ab 9 Uhr bereits komplett vergriffen war). Übrigens in Gr. 42, um extra auf Nummer sicher zu gehen. Im Notfall kann ich es enger nähen, aber bei den vorangegangenen Kollektionen fielen die Oberteile üblicherweise eine Gr. Kleiner aus und vergrößern kann ich Klamotten bisher noch nicht :)

      Löschen
  3. Ich hab gestern schon mit Vivian über die Stücke gesprochen und finde die Teile auch ziemlich absurd. Und hässlich. Lediglich diese ärmellosen Tops mit Print, die Vivian oben erwähnt, könnte ich mir annähernd vorstellen. Aber auch eher an dir oder Vivian als an mir selbst. Ich hoffe das Paket ist schnell da, denn ich freue mich schon auf deinen Beitrag :D Ich bestelle aus diesen Kollektionen selten was. Vielleicht sogar nie? So unterschiedlich die Designer sind, zu mir passen die Sachen einfach nicht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich konnte inzw. sogar beide Tops in Gr. 42 ergattern. Gemäß diverser Quellen sollen sie wohl wie Gr. 38/40 ausfallen. Falls ich bloß eins oder gar keins davon behalten sollte, kann Vivian es/sie haben, wenn sie möchte :)

      Ich liebe ja solche Designer-Kollaborationen. Finde es immer wieder aufregend, wenn sich da die unterschiedlichsten Stile einen Weg in die breiten Massen bahnen. Meine bisherigen Lieblinge waren übrigens Matthew Williamson und Lanvin. Ganz tolle Kollektionen! *_*

      Löschen
  4. Huch, irgendwie ist mein Kommentar verschwunden Oo Komisch...
    Na ja, ich wollte eigentlich nur sagen, dass ich die Teile auch absolut gruselig und untragbar finde (von den Tops mal abgesehen). Absolute Geschmacksverirrungen, bei denen ich nicht nachvollziehen kann, wie man dafür ernsthaft Geld hinblättern kann Oo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Besonders schlimm schauen die Stücke aus, wenn sie im Rudel auftreten. Gut dosiert könnten sie hingegen zuindest teilweise durchaus tragbar sein.
      Heute Abend werde ich es wissen, also wenn ich mein Paket ausgepackt habe :)
      Was nicht passt oder gefällt, geht ohne Wenn und Aber zurück.

      Löschen