Dienstag, 27. Dezember 2016

News

Die aktuellen Neuigkeiten stehen überwiegend im Zeichen vom Weihnachtsfest, aber es gibt natürlich auch noch ein paar andere erwähnenswerte Begebenheiten. Mit einem davon möchte ich direkt mal starten:




Seitdem sich unser bisher bevorzugter Pizzalieferdienst kürzlich überraschenderweise umbenannt hatte, bestellten wir letzte Woche dort zum ersten Mal nach dieser unwesentlichen Änderung und waren total verblüfft: die beiden Pizzen (ich nahm wieder eine kleine Funghi und der Liebste entschied sich für eine mittlere Conchita) und das Erdbeertiramisu kamen bereits innerhalb von 20 Minuten nach der Onlinebestellung bei uns an :O
Das ist wirklich irre schnell und für uns persönlich auf jeden Fall ein persönlicher Rekord (sogar mit Abstand).
Neu ist auch, dass man die einzelnen Bearbeitungsschritte online (in einer kreisrunden Grafik) verfolgen und dadurch den Lieferzeitpunkt besser abschätzen kann. Die Idee mag vielleicht ein bisschen von den großen Versanddienstleistern abgeschaut sein, ist aber definitiv wahnsinnig praktisch *_*




Leckere Marzipaneis-Tannenbäumchen gab es an Weihnachten sowohl im Heimatdorf des Liebsten als auch in Leipzig bei Omma (hier wurden sie noch mit einem Obstmix ergänzt). Ich hatte ehrlich gesagt absolut nichts gegen diese Doppelung <3




Ein anderes vertilgtes Eisdessert während der Feiertage war dieses hier. Schmeckte sehr lecker nach Vanille (Eis) und Karamell (Sauce), aber einen Macadamia-Flavor konnte ich irgendwie nicht so recht ausmachen. Hm...




Was eignet sich am besten, um die neu dazugewonnenen Festtagspfunde ein kleines bisschen zu ärgern? Richtig: Bewegung :)
Wir entschieden uns folglich dazu, am ersten Weihnachtsfeiertag zu fünft Bowling spielen zu gehen nach dem Mittagessen ... und zwar auf der miesesten Bahn, die ich jemals erlebt habe -.-
Die teilweise doch recht interessanten Laufrichtungen unserer Kugeln während des Rollens zu beobachten war Entertainment pur! xD
Immerhin stellte uns das Ganze vor eine ordentliche Herausforderung und das fand ich wiederum gar nicht mal so verkehrt. Gelacht wurde auch sehr viel - v.a. beim berüchtigten Sargspiel. Ich hab dann übrigens als letzte Überlebende auf den Gräbern der anderen getanzt ;)




Als wir im Heimatdorf des Liebsten waren, wurde allerdings auch noch ein anderes Spiel gespielt und zwar Das Verrückte Labyrinth. Die Schwiemu in spe sowie ihr Freund waren am zweiten Advent bei uns derart davon begeistert, dass sie es sich kurz darauf selbst auch noch kauften - ebenfalls vergünstigt für 11,99 € (statt 28,99 €) aufgrund von 20 Kaufland-Treuepunkten (lediglich die Figurenfarben variieren durchgehend: hier ist z.B. nicht der Zauberer gelb, sondern die Hexe).




So sieht eines der Hefte aus, in die man die entsprechenden Sammelpunkte einkleben muss. Wir haben heute ein zweites eingelöst, weil die bessere Hälfte unbedingt noch Scotland Yard haben wollte. Das Spiel kenne ich zwar bisher noch nicht, aber ich bin schon ziemlich neugierig darauf :)




Am Abend des zweiten WFT habe ich dann auch noch kurz die Gelegenheit für eine gute Tat genutzt und mit einer SMS 5 € an Wikimedia (die sind für Wikipedia verantwortlich und starten jeden November eine groß angelegte Spendenkampagne, um weitestgehend unabhängig bleiben zu können) gespendet. Ich hatte es mir eigentlich schon länger mal vorgenommen, aber jetzt war irgendwie ein guter Zeitpunkt. Der Liebste folgte dann übrigens meinem Beispiel.




Leider bin ich ausgerechnet über Weihnachten schon wieder einmal richtig krank gewesen (Startpunkt war der 22. Dezember).
An Heiligabend erreichte meine Temperatur aufgrund eines grippalen Infekts ihren Höchstwert und am 25. Dezember zeigte der tMdW dann ebenfalls erste Symptome (hat sich anscheinend bei mir angesteckt), sodass unser diesjähriges Weihnachtsfest durchaus ziemlich kräftezehrend war.

Der hier kürzlich erfolgten Unterstellung, dass ich mich in der Kirche direkt neben Uninfizierte gesetzt haben soll, muss ich allerdings widersprechen, denn das ist schlichtweg nicht wahr! Mir werden sicherlich viele Charaktereigenschaften nachgesagt und nicht alle davon dürften schmeichelhaft ausfallen, aber Rücksichtslosigkeit gehört definitiv nicht dazu. Ich hatte mich in unserer Bankreihe von Beginn an ganz außen platziert (rechts daneben war der freie Gang) und links von mir setzte sich der Liebste hin, mit dem ich mir grundsätzlich immer ein Bett teile und dessen Infizierung dadurch zu diesem Zeitpunkt sowieso schon vorprogrammiert gewesen ist. Mit meinen Händen wurden vor Ort keine Türgriffe oder Lehnen berührt, ich hab nicht geniest, niemand wurde von mir angefasst (mal abgesehen von der besseren Hälfte) und das Kollektengeld, das der tMdW für mich die ganze Zeit über verwahrte, hab ich dann sogar mit meinen kurz zuvor extra dafür angezogenen Handschuhen überreicht.




Zum Schluss noch ein anderer trauriger Punkt, den ich nicht unerwähnt lassen möchte. Genau zwischen den beiden Todestagen von George Michael und Carrie Fischer ist noch jemand anderer verstorben, um den jedoch lediglich zwei Menschen anstatt mehrerer tausend trauern. Gestern fand nämlich der Liebste unseren Boris (*klick*) tot auf dem Volierenboden :'(
Der Kleine (eigentlich ja DIE Kleine, obwohl mir der Piepmatz fälschlicherweise als Hahn verkauft wurde) hatte mich praktisch die Hälfte meines Lebens begleitet und dass die aufgeweckte gelbe Henne von nun an nicht mehr da sein wird, stimmt mich unendlich traurig. R.I.P, kleiner Racker! Wir haben dich sehr lieb :*

Jetzt steht natürlich noch die unangenehme Frage im Raum, was nun aus Babsi wird.
Im Prinzip bleiben nur diese vier Optionen, die mir allesamt keinesfalls zufriedenstellend erscheinen:
A) sie bleibt alleine => Tierquälerei?!
B) sie bekommt einen etwa gleichalten Hahn (ca. 17-jährig) dazu => wirklich gute Idee, aber praktisch unmöglich zu organisieren (es werden überall nur Jungtiere angeboten)
C) sie bekommt einen jungen Hahn dazu => den würde sie wahrscheinlich killen (zumindest aber mobben); außerdem möchte ich keine weitere neue Vogel-Verpflichtung über eine Dauer von etwa 20 Jahren eingehen
D) ich suche ihr ein neues Zuhause bei einem devoten, schon etwas älteren Hahn => eine Trennung bräche mir jedoch ehrlich gesagt das Herz; ich wüsste auch nicht, wie ich das anstellen sollte und ob ich einem potenziellen Adoptierer überhaupt vertrauen könnte; zudem wäre das alles für Babsi mit enormem Stress verbunden und ich weiß auch nicht, inwiefern sie das Ganze in ihrem betagten Alter verkraften würde (wir sind schließlich ihre Bezugs-/ Vertrauenspersonen)

Sch*** Situation! Der tMdW ist im Übrigen für Option A mit ausgedehnteren Beschäftigungseinheiten in ihren letzten Lebensjahren, ich selbst bin aber ehrlich gesagt noch völlig unentschlossen. Werde wohl erstmal schauen, ob sich Option B überhaupt realisieren lässt. Selbst wenn ich einen objektiv geeigneten Kandidaten finden sollte, stehen die Chancen nicht schlecht, dass Babsi ihn nicht leiden kann. Echt schwierig...

Das obige Foto entstand übrigens vorhin, als wir bei Dehner noch ein bisschen Vogelkram für unsere Queen B kaufen wollten und die Kassiererin aus Versehen einen Fehler bei der EAN-Eingabe machte (sollte eigentlich 2,49 € kosten). Die teuerste Natursitzstange der Welt, würde ich mal meinen ;)

Kommentare:

  1. Online-Bestellungen dauern bei uns immer 60 Minuten, da kannste echt die Uhr nach stellen und ich finde das zu lang. Unser aktueller, favorisierter, Lieferservice ist billiger und schneller, wenn man per What's-App bestellt *g* Ich denke, dann fallen die Gebühren für die Portale weg? Na egal, aber 20 Minuten, das ist eine top-Lieferzeit :)

    Marzipaneis-Tannenbäumchen?! Nie gehört, aber gerade lechze ich danach *g* Das Mini-Eisdessert hat Marc auch mal gekauft und genau wie du habe ich die Macadamia-Note vermisst. Stand ja schließlich drauf!

    Das Verrückte Labyrinth ist von jeher eines meiner Lieblingsspiele. Da mein Papa es in der Empfehlungsliste-Spiel-des-Jahres-1986-Original-Version hat, sind die Figuren glaube ich ganz normale kleine Holz-Kegel. Aber immerhin auch schon bunt ;) Scotland Yard haben wir auch (Spiel des Jahres 1983) und ich mag es total!!!! Glaub mein Vater hat alle Spiele des Jahres von 1980-2000 gekauft und danach auch noch einige. Ein echter Spiele-Freak.

    Es tut mir sehr leid, dass eines eurer Vögelchen gestorben ist :( Ich wäre, wie dein Freund, für Variante a). Allein schon wegen des etwas fortgeschritteen Alters... weggeben wäre echt keine Option für mich o_O Ich hoffe ihr findet ine für alle passende Lösung.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eine Stunde finde ich auch zu lang, aber wir mussten tatsächlich auch mal ganze drei Stunden auf unsere Pizzabestellung warten, was völlig inakzetabel war (Freddy Fresh).

      Interessant, dass du das Eisdessert ebenfalls kennst und genau wie ich den Macadamiageschmack schmerzlichst vermisst hast.

      Ich mag deinen Papa. Auch ungesehen :)

      Momentan ist Babsi ziemlich euphorisch (sie mochte Boris - vermutlich ihre Schwester - nicht sonderlich) und daher versuchen wir es vorerst mit ihr als gut beschäftigten Single-Vogel. Sollte sie irgendwelche Verhaltensauffälligkeiten (z.B. Rupfen) entwickeln, müsste aber zwingend ein Alternativplan her.

      Löschen