Freitag, 7. April 2017

Goodbye NOMINELL, hello GREGOR! :)

Nachdem wir beim letzten Trip zum Möbelschweden vor knapp 1,5 Monaten ein paar wichtige Dinge vergessen hatten und zudem unbedingt ein gewisses Drehstuhl-Angebot mitnehmen wollten, fuhren wir heute spät am Abend zu IKEA.
Unser Einkauf im Überblick:


2x ÄNGSVIDE Kissenschonbezug (80 x 80 cm) => je 4,99 €
MÄRIT Tischläufer in rot (35 x 130 cm) => 4,49 €
GODMORGON Fächer => 5,20 €/ 3er-Set (statt 9,99 €; Fundgrube + 20% Rabatt extra)
PÄRLMALVA Matratzenschonbezug (140 x 200 cm) => 14,99 €
GREGOR Drehstuhl in weiß (Sitzauflage Vittaryd weiß) => 69 € (statt 89 €; Family-Angebot)
LÖTTORP Uhr/ Thermometer/ Wecker/ Timer in weiß/ schwarz => 4,99 €
2x EKOLN Zahnbürstenhalter in hellgrün + rosa => je 2,99 €
BEVARA Verschlussklemmen => 1,99 €/ 30er-Pack (statt 2,99 €; Family-Angebot)


Beim letzten Mal hatten wir zwar an eine neue Matratze nebst zwei Kopfkissen gedacht, passende Schonbezüge vergaßen wir dabei allerdings völlig -.-
Da man damit jedoch die jeweilige Lebensdauer (also die der Bettwaren, nicht unsere *g*) deutlich verlängern kann, mussten unbedingt noch welche her und unsere Wahl fiel dann letztlich auf obige Exemplare.

Während die Zahnputzbecher (unsere bisherigen haben durch zahlreiche Geschirrspülgänge inzw. leider teilweise ihre Schriftzugfarbe verloren), das transparente Fächer-Set (super für diversen Beautykram), der Tischläufer (den hellen gelbgrünen MÄRIT von 2011 bekomme ich leider nicht mehr richtig in der Waschmashine sauber) und die bunten Verschlussclips (äußerst praktisch) relativ spontane Käufe waren (= typisch für IKEA-Besuche), hatte ich speziell dieses kleine würfelartige Uhr-Thermometer-Wecker-Timer-Multitalent schon länger auf der Wunschliste stehen, aber bisher leider immer wieder vergessen.
Obwohl mir das gute Stück komplett in weiß (da heißt es dann seltsamerweise KLOCKIS) am besten gefällt, nahm ich die Version mit schwarzem Rand mit. Der Grund dafür ist recht simpel: weißes Plastik vergilbt bei Sonneneinstrahlung extrem schnell und dieser putzige Allrounder ist für eine kleine Abstellfläche im Autocockpit gedacht (selbstverständlich mit Posterstrips fixiert), weil ich dort ja bekanntermaßen keine Uhr habe und sich FILMIS (*klick*) leider als minimal zu breit für die auserkorene Nische herausgestellt hat.




Obwohl es bei unserer Ankunft bereits kurz nach 21 Uhr war, wollte die bessere Hälfte vor Ort  unbedingt noch etwas essen. Ich hab mir dann solidarisch auch etwas aufs Tablett gepackt neben Mate und Kakao: ein Stück Kuchen. Der war innen wie eine Eierschecke (dieser Teil schmeckte auch genauso) und oben im Krustenbereich irgendwie kokosartig und ehrlich gesagt so gar nicht überzeugend. Ich hab in dieser Situation dann also das einzig Logische getan und den 'Deckel' vom leckeren Quarkstück sorgfältig abgetrennt, bevor ich ihn an den Liebsten weiterreichte :D

Den GREGOR Drehstuhl (wurde z.B. hier mal gezeigt: *klick*) bewundere ich ja bereits seit einer ganzen Weile (*klick*), aber da ich im kleinen Arbeitszimmer einen ziemlich schicken NOMINELL (*klick*) stehen habe, der obendrein relativ bequem ist und sogar über Armlehnen verfügt, gab es bisher keinen wirklichen Grund für einen solchen Kauf.
Es ärgerte mich allerdings schon länger, dass ich mit meinem rechten Bein aus Versehen häufig an den langen Sitzwinkel-Verstellhebel kam (ist rein positionsmäßig vorne rechts ziemlich leicht berührbar) und dann unvermittelt einen Satz nach vorne/ unten machte. Diesbezüglich hab ich mich schon oft gefragt, was im Kopf des Designers während des Entwurfs vorgegangen sein muss -.-

Aufgrund des tollen aktuellen Angebots fiel dann vor Kurzem recht schnell der Entschluss, dass der bisherige (äußerst unberechenbare) Drehstuhl ersetzt werden sollte, wo doch eine dauerhafte Arretierung offenbar nicht vorgesehen ist. Schade eigentlich, denn rein vom Look her passt NOMINELL deutlich besser in den Mini-Raum als das neue weiße Modell in Rattanoptik.
Natürlich habe ich GREGOR beim Durchstreifen der Büroabteilung vom Möbelschweden sicherheitshalber auch nochmal persönlich getestet und dabei gezielt auf die Position der Verstellhebel geachtet. Hier war GsD alles okay :)




Dass es mal wieder einen Extrarabatt von 20% auf Fundgrubenartikel gab (an Freitagen schon ein paar Mal erlebt), habe ich erst hinterher auf dem Kassenzettel gesehen.
Wie es scheint, verlässt obiges Produkt aus der GODMORGON-Reihe das IKEA-Sortiment. Dabei sind ja gerade solche unterteilten Fächer für Kosmetik und Co. eigentlich recht praktisch und müssten entsprechend auch zahlreiche Kunden ansprechen. Naja, egal ;)

Kommentare:

  1. Ah, die GODMORGON-Reihe hab ich mir neulich auch für die Kosmetik im Bad überlegt. Aber jetzt nehme ich wohl doch eher "unsichtige" Kästchen. :-)

    Heute habe ich den Balkon aufgeräumt und geputzt. Obwohl ich echt kein Balkonhocker bin, will ich es dieses Jahr hübsch haben. Vielleicht hole ich mir über die Kleinanzeigen einen ADILS-Tisch - ich weiß, ist nicht für draußen gedacht, aber sind die anderen Möbel auch nicht, und die sahen jetzt nach 1 1/2 Jahren doch noch gut aus ... nachdem 1 cm Dreck/Staub runter war. :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für die oben gezeigte Aufbewahrung werde ich wahrscheinlich noch etwas dazu konstruieren müssen, da die Kästchen wohl schubladenartig funktionieren sollen.

      Solange dein Balkon überdacht ist, geht das mit dem Wunschtisch sicherlich in Ordnung. Wenn nicht-wetterfeste Möbel feucht werden, erhöht sich halt das Risiko des Rostens (bei Metall) oder eben des Aufquillens (bei Furnier), aber dafür muss dann tatsächlich auch erstmal Regen irgendwie an sie gelangen :)

      Löschen
  2. Ich hab ebenfalls dran gedacht mit GODMORGON nakuras Kosmetik zu sortieren (die btw bereits sortiert ist, sie möchte nur neue Behälter), bin aber auch zu dem Schluss gekommen, dass ich es undurchsichtig besser finde :D

    Und jetzt hab ich soooo Lust auf Eierschecke. Selbst wenn der Deckel doof schemckt, würde ihn auch einfach abtrennen. Und den Rest essen^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Undurchsichtig ist ja im Endeffekt auch okay. Innerhalb des Badschranks stört mich die Transparenz aber nicht wirklich und so finde ich meinen Beauty-Kram dann wohl letztendlich etwas schneller.

      Eierschecke geht echt immer :)

      Löschen