Freitag, 16. Juni 2017

News

Die letzten Neuigkeiten gab es im vergangenen Monat. Ist also definitiv mal wieder Zeit für ein paar frische Infos ;)




Beim Burgerriesen gab es kürzlich eine von insgesamt fünf Mini-Saucen zu jedem McMenü dazu. McRib und Süß-Sauer konnten wir dann leider nicht mehr ergattern, aber wir werden es bestimmt überleben :D




Dafür hab ich mir dann noch diese Charity-Kekse in der Sorte Kürbis mitgenommen (gab auch noch Schoko). Ich fand sie ziemlich lecker ... bis ich einen Blick auf die Nährstofftabelle warf -.-


1. Runde (oben links): Nachtwächter (tMdW) + Wanderer (Kumpel) + Mojito (ich)
2. Runde (oben rechts): Goldstück (tMdW) + Nussknacker (Kumpel) + Mojito (ich)
=> Nachtwächter, Wanderer und Nussknacker schmeckten m.M.n. nicht ganz so toll


Dass Cocktails ebenfalls nicht gerade kalorienarm sind, ist hinlänglich bekannt. Vor etwa zwei Wochen hat ein guter Freund aus Berlin berufsbedingt bei uns übernachtet und weil wir drei uns schon ewig nicht mehr gesehen hatten, feierten wir diesen Anlass bei Burgern und Drinks im HiG.
Den Macadamia-Cookie hatte mir der Liebste beim Warten auf unsere Burger geschenkt (war ein Überbleibsel vom Mittagessen), aber vertilgt hab ich ihn dann tatsächlich erst, als wir wieder draußen waren. Hausverbot wäre in diesem Fall nicht so optimal :D
Am nächsten Tag hat unser Trio dann gerade das Mittagessen zusammen verbracht, als wir plötzlich einen weiteren hungrigen Magen am Tisch bemerkten. Der niedliche Spatz saß dort seelenruhig und beobachtete uns. Wenn ich nicht zufällig Spargel bestellt hätte, wäre bestimmt eine Kleinigkeit für ihn übrig geblieben...




Omma hat mir vor ein paar Wochen ein Basilikumpflänzchen überlassen und damit das nicht rein dekorativ bleibt, wurde es kürzlich auch mal ein bisschen gerupft, damit die Mozzarellascheiben nicht ganz so einsam blieben. Bei den kleinen Kugelvarianten war hingegen schon während der Zubereitung Basilikum hinzugefügt worden, sodass ich es dabei beließ. Lediglich ein paar frisch geerntete Cherrytomaten vom Balkon gesellten sich mit dazu.
Omma und Oppa hatten uns vor knapp zwei Wochen zu sich eingeladen, um gemeinsam zu grillen. Aufgrund des düsteren Himmels und einer ebensolchen Vorahnung von mir pflanzten wir uns dann aber doch lieber in die Küche, während Oppa draußen in den Höhlenmensch-Modus schaltete (Warum müssen Männer eigentlich auch nach mehreren tausend Jahren Evolution immernoch das Sagen am Grill haben? Liegt es vielleicht am offenen Feuer und der damit assoziierten Gefährlichkeit?). Etwa die Hälfte war gerade fertig geworden, als es plötzlich wie aus Eimern losschüttete. Prima -.-
Meinen Grillkäse und auch Salat fand ich geschmacklich echt klasse. Mit den alkoholfreien Moskitos hatten uns die Großeltern wiederum völlig verblüfft - im positiven Sinne *_*
Ein paar Tage zuvor sind sie bei meinem Cousin in Düsseldorf gewesen, der seinen 16. Geburtstag feierte und exakt die gleichen Drinks servierte. Omma war begeistert und ließ sich direkt die einzelnen Schritte zeigen, um dem Liebsten und mir diese Moskitos als Überraschung servieren zu können. Ich hab doch echt die beste Omi der Welt, oder? :)




Praktisch um die Ecke waren wir letzte Woche auch schon wieder. Wenn wir in Köln sind, gehen wir eigentlich stets an einem Abend in die Osteria am Dom, wo ich mir jedes Mal das oberleckere Grillgemüse sowie Brot mit Dips bestelle. Zum Nachtisch gibt's dann wie gewohnt Tiramisu. Was sonst? ;)
Rechts seht ihr übrigens einen kleinen Frühstücksauszug (= meine Wahl) von verschiedenen Tagen. Der tMdW hatte sich deutlich mehr auf den Teller gepackt, aber irgendwie bin ich wiederum kein allzu großer Fan von zeitigem Essen. Das war schon immer so.




Über die Zeilen 27-30 in obiger Karte musste ich ganz schön schmunzeln. Hab mich dann natürlich im Endeffekt gegen die große Flasche mit stillem Mineralwasser entschieden und stattdessen die kleine genommen xD
Freitag Abend wurden wir dann von meinem Onkel vom Hotel abgeholt und dann sind wir zusammen mit meinem Cousin zu einer guten Pizzeria in Düsseldorf gefahren. Solch eine goße Pizza hatte bis dato noch nie vor mir gelegen. Da ich Pizzaränder nicht mitesse (es sei denn, sie sind mit Käse gefülllt *yummy*), ist oben rechts eine tolle Veranschaulichung entstanden: die Pizzen ragen tatsächlich ziemlich weit über die Ränder der riesigen Teller hinaus. Ich hatte übrigens eine Vegetariana mit Mozzarella, gegrilltem Gemüse, frischen Egerlingen, Rucola und Knoblauch und fand sie mega lecker. Hätte für meinen Geschmack vielleicht etwas dichter belegt sein können, aber das ist echt Jammern auf höchstem Niveau ;)





Ich bin mir nicht sicher, ob ich unser Hotel schon mal komplett bei Tageslicht gezeigt hatte ... falls nicht, wird es hiermit nachgeholt :)
Es befindet sich direkt am Rheinauhafen und von der frei zugänglichen Dachterrasse aus hat man eine wirklich phänomenale Aussicht:




Zum ersten Mal hatten wir ein Zimmer in der obersten Etage mit echt tollem Blick nach draußen. Noch viel wichtiger war aber, dass es wieder eine ungerade Zimmernummer gewesen ist und damit nicht auf der Straßenseite lag. Die hatte die bessere Hälfte nämlich schon öfter und kann dann wegen dem Lärm stets nur sehr schlecht schlafen, wenn das Fenster geöffnet ist (was es sein muss).




Unter dem Rheinauhafen verläuft Europas längste Tiefgarage. Da unser übliches Parkhaus komplett belegt war, sind wir notgedrungen auf eben jenes ausgewichen und haben nicht schlecht gestaunt, als wir diese verwirrenden Kennzeichnungen erblickten.
Sind das denn nun Eltern-Kind-Parklücken oder welche für Rollstuhlfahrer? Da weiß offenbar die linke Hand nicht, was die rechte tut *g*
Gestaunt haben wir aber auch beim Anblick der zahlreichen Luxuswagen vor Ort und uns da wie auf einer Autoshow gefühlt. Unser popeliger Kleinwagen ist dort mit Sicherheit negativ aus der Masse hervorgestochen, aber zumindest brauchten wir keine Angst vor Diebstahl haben. Gab in der Tiefgarage ja mehr als tausend Autos, die mindestens um das Zwanzigfache wertvoller unseres waren xD




Aprops Autos: auf dem Augustusplatz sind aktuell zahlreiche Klassiker ausgestellt. Fragt mich nicht warum ;)
Auf jeden Fall standen die am Dienstag alle noch auf der Seite der Oper und heute befanden sie sich plötzlich auf der gegenüberliegenden Seite des Gewandhauses. Da wir dieses Mal auch etwas mehr Zeit mitbrachten, schauten wir uns in Ruhe um:


Platz 3 unter meinen persönlichen Oldtimer-Favoriten vor Ort geht an ...
... den hellblauen Mustang unten rechts *_*


Platz 2 vergebe ich an den rot-weißen Bully namens Charlie, der mir zwar von außen
besser als das orangene Pendant gefiel, aber innen nicht das von mir gewünschte Flair
versprühte (besteht nur aus simplen Sitzreihen ohne irgendwelche putzigen Features) 
Platz 1 erhält der zweite Bully vor Ort => die Camping-Version mit ganz viel Charme

Kommentare:

  1. Waaah, du warst in Köln und ich hab dich verpasst?! Wie schade. Ich hoffe doch sehr, dass du in nächster Zeit nochmal einen Abstecher hierhin machst - lass uns dann mal kurzschließen, ob wir uns nicht nochmal treffen wollen.

    Die McD-Soßen fand ich eigentlich ganz witzig. Ich habe mir einen kleinen Vorrat von der 1955er gebunkert, die ich richtig lecker finde.

    Mit der Parkplatz-Logik im Rheinauhafen hatte ich auch schon das eine oder andere Mal zu kämpfen. In diesem Zusammenhang ist auch die Preispolitik interessant, denn je weiter man Richtung Innenstadt durchfährt, desto teurer wird es.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wegen Köln hab ich dir schon über die Hangouts eine Nachricht zukommen lassen. Bin gespannt, ob du da ebenfalls Zeit hast :)

      Von der 1955er besitzen wir nur eine kleine Tube. Süß-sauer hätte ich ja liebend gerne auch noch gehabt, aber die war wohl von allen fünf Sorten am schnellsten vergriffen.

      Danke für den Hinweis! Nächstes Mal fahren wir dann vom Zentrum weg fast bis zur Ausfahrt durch und bezahlen dann erst dort an einem Automaten. Wusste echt nicht, dass es da preisliche Unterschiede gibt.
      Bisher sind wir ja auch immer direkt ins Parkhaus am Hotel gefahren (ist deutlich günstiger und natürlich nur einen Katzensprung von der Lobby entfernt), aber das war halt leider voll als wir unser Ziel erreichten.

      Löschen